Frage von Baumkoenig123, 183

Macht den Drogen - was meint Ihr?

Ich habe in meinem Leben bisher kaum Menschen kennen gelernt, die noch nicht gekifft haben bzw eine Antipathie dagegen haben. Letztens bin ich dann aus Zufall auf einer Party gelandet, wo wirklich niemand auch nur ein bischen Ott dabei hatte. Als ich nachfragte ob jmd. was hätte wurde ich ganz komisch angesehen.

Die Situation war für mich sehr befremdlich, weil ich sowas einfach noch nie erlebt hatte. Ich verstehe nur irgendwie nicht wie sehr Menschen an den Rand der Gesellschaft gedrängt sein können, dass sie noch nie mit Drogen in Kontakt gekommen sind.

Wäre ein Aufheben der Restiktionen des Staates gegenüber Drogen, für diese Ausgegrenzten nicht ein Vorteil. So hätten sie leichter die Möglichkeit sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NorwinSchneider, 25

Droge ist so ein befremdlicher Begriff. Graß ist meiner Meinung nach die beste Medizin die es gibt. LSD, shrooms und noch ein paar andere Sachen können bei guter Aufklärung nicht schaden. Aber die Leute denken automatisch an Crack Junkies wenn sie an Drogen denken.

Antwort
von Star00, 101

Ich habe auch nix mit Drogen am Hut und möchte auch nichts mit solchen zu tun haben, die welche konsumieren. Ich bin nichtmal so eine die wenigstens raucht oder sowas. Trotzdem bin ich glücklich weil ich weiß , dass ich mich nicht kaputt mache. Also wo liegt dein Problem? Kann ja sein dass man sich mehr reinintegrieren könnte, aber wozu sich kaputt machen, nur um ein Teil der Gesellschaft zu sein ?

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Warum willst du denn nichts mit Menschen zu tun haben, die Drogen nehmen.

Versteh mich nicht falsch ich will niemanden zum Drogenkonsum drängen. Aber an deiner Meinung sieht man ja das Problem auf das ich versuche anzuspielen. Ein richtig großer Teil der Gesellschaft wird kiminalisiert und dann wollen andere Leute wiederrum mit den "Kriminellen" nix zu tun haben.

Dieser Keil der zwischen die Gesellschaft durch die konservative Politik getrieben wird ist meiner Meinung nach äußerst rufschädigen und ungerecht.

Kommentar von lifeisblah ,

Noch nie Alkohol oder Kaffee getrunken?
Noch nie an 'ner Zigarette gezogen?
Nie irgendwelche Medikamente genommen?
Sure, nix mit Drogen am Hut....pf

Kommentar von Star00 ,

Ich meine eigentlich solche Drogen wie Gras oder so..

Kommentar von Ololiuqui ,

Stimmt, illegal bedeutet gefährlich und legal ist total gesund. Ach man

Kommentar von Star00 ,

Das habe ich nie behauptet. Ich bin nur so ein Mensch, der vielleicht mal an einem Wein nippt, und das war's. Kaffee ist für mich kein Suchtmittel , die einzigen Medikamente die ich mal nehme sind nur gegen Allergien. An einer Zigarette gezogen habe ich noch nie.  

Und ich sagte auch nie dass illegal gefährlich und legal gesund ist,  warum ziehst du sowas aus meiner Aussage? :) Rauchen und regelmäßig Trinken ist auch nicht gesund und legal. Beides mache ich nicht, wiegesagt, ich trinke lediglich ab und zu etwas Wein und besaufe mich nicht jedes Wochenende , wie meine Klassenkameraden es tun. Das Zeug, sei es legal oder illegal ist eben für mich ein absolutes No-Go und ich bin stolz darauf, davon nicht abhängig zu sein.

Antwort
von Tragosso, 70

Das sind keine 'an den Rand gedrängten', das ist die ganz normale Gesellschaft. Ich bin auch noch nie mit illegalen Drogen in Kontakt gekommen.

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Wie bekommt man, das denn hin???? Gibt es ein geheimes Erkennungszeichen das ich nicht kenne?

Kommentar von NorwinSchneider ,

Wie meinst du das Baumkoenig? Wenn man noch nie mit Drogen in Kontakt getreten ist dann wahrscheinlich weil man kein Interesse hatte oder weil man nie die Gelegenheit dazu hatte.

Antwort
von atze3011, 48

Integration in die Gesellschaft mit Drogen?

Ganz schlechte Idee.

Mal davon abgesehen dass es viele gibt die keine Drogen konsumieren, was ja auch super ist und eigentlich kein Problem darstellen sollte, (ob du die kennst kommt nur drauf an in welchen Kreisen du verkehrst) ist das dann Drogenkonsum unter dem schlechtmöglichsten Setting das es gibt. Gruppenzwang.

Das kann einfach nur schiefgehen, allein schon wegen Set und Setting iwrd das alles andere als spaßig für die. Außerdem haben die doch ihre Party, ausgeschlossen sieht ja eher anders aus.

Weiß garnicht wie man überhaupt auf so eine Idee kommt..

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Ne Grppenzwang sollte man sich echt nicht unterwefern man sollte nur Drogen nehmen, wenn man sich selbst im Griff hat.

Naja es wäre trotzdem viel cooler wenn einfach alle egal ob sie Drogen nehmen oder nicht zusammen chillen könnten^^

Kommentar von atze3011 ,

Kann man nicht? Mir ist es egal ob die mit denen ich chille hgih sind oder nicht. Ich konsumiere aber auch selber, ich glaube die meisten Menschen die keine Drogen konsumieren stehen dem misstrauisch gegenüber.

Antwort
von 123Florian321, 95

Rand der Gesellschaft? Ich habe den Eindruck, du überschätzt die Anzahl der Menschen, die Drogen nehmen...

Und in die Gesellschaft integrieren? Mithilfe von Drogen?

Frag dich mal lieber, in welchem Bereich der Gesellschaft die Leute, die auf deine Partys gehen, stehen :D

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Ich denke du unterschätzt die breite Masse in der Gesellschaft, die Drogen konsumieren. Drogen haben schon vor jahren die Mitte der Gesellschaft ereicht das ist Fakt.

Die Leute mit denen ich verkehre sind hauptsächlich von der Uni, falls es dich interessiert. Interessanter weise die Leute auf der Party eher nicht.

Antwort
von wiedermalich, 102

>Ich verstehe nur irgendwie nicht wie sehr Menschen an den Rand der
Gesellschaft gedrängt sein können, dass sie noch nie mit Drogen in
Kontakt gekommen sind.

nur weil für dich drogenkonsum etwas alltägliches ist (und ja, das wirst du später noch alles "zurück bekommen" wie man so schön sagt) heißt es nicht, dass der rest der gesellschaft "an den rand gedrängt" ist.

das sind bloß "normale" leute

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Was soll ich denn zurück bekommen???

Kommentar von NorwinSchneider ,

wiedermalich, das sind aber starke Behauptungen. Meinst du das er irgendwann mal ein schlechtes Leben führen wird nur weil er ab und zu Graß raucht? 

Antwort
von Bosskoch, 46

Ich versteh dich net...wieso sollten den Menschen die keine Drogen konsumieren plötzlich damit anfangen? Was is denn auch komisch daran? Die sind eben nicht wie du in ner Umgebung groß geworden wo alle Drogen nehmen. Deswegen kennst du auch keine Nicht-Konsumenten. Ich hab in meinem Freundeskreis auch nur Kiffer aber ich will jetzt niemanden davon überzeugen auch damit anzufangen. Jedem das seine sag ich immer....

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Pass mit dem Spruch "jedem das seine" auf das war der Spruch vom KZ Buchenwald wenn dir das ein Begriff ist.

Kommentar von Bosskoch ,

Nö hör ich zum ersten Mal. Was soll das damit zu tun haben?

Kommentar von Bosskoch ,

Hab grad gegoogelt aber versteh nicht was das mit dem KZ zu tun hat. Ich hab das wohl anderst definiert. So wie "Jeder hat sein eigenes Ding" oder so ähnlich

Antwort
von danitom, 78

Dann muss ich dir ganz ehrlich sagen, dass du nur ganz wenige Menschen kennst, weil das kann es nicht sein.

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Naja ich lerne bestimmt jede Woche so zehn zwanzig neue Leute kennen und trotzdem ist mir sowas wie oben beschrieben so noch nicht passiert.

Antwort
von turalo, 54

Selten so gelacht....mir tut schon der Bauch weh.

Ich bin erwachsen. Ich kann mit Stolz von mir sagen: Ich habe noch keinen Kontakt zu illegalen Drogen gehabt.Schon als Teenie habe ich den Kontakt zu Leuten, die Drogen befürwortet haben, gemieden.

Okay, ich trinke Kaffee, mag einen guten Wein und rauche.

Kommentar von lukuchen ,

wie kann man "stolz" ohne ein "nicht" in einem satz verwenden?

Kommentar von NorwinSchneider ,

Du rauchst also? Dann tust du deinem Körper aber einen ganzen Haufen Bullshit an. Hast du bis jetzt noch nie Graß geraucht weil es Illegal ist? liegt es daran? Oder denkst du das Graß gefährlich ist? 

Kommentar von lifeisblah ,

Genau, weil es gleich 10000* schlimmer ist, weil es illegal ist. 
Gott diese Kleingeistigen Menschen....

Antwort
von DesbaTop, 62

Hm..Ich glaube eher, du hast keine Ahnung was die korrekte Definiton von Gesellschaft ist.

Antwort
von ichmag11, 68

Wo ist jetzt dein Problem? Ich hab auch noch nie Drogen genommen. (Inklusive Tabak und Alkohol) und bin 17. Du bist halt in einer anderen Umbegung aufgewachsen.

Ob, und welche Drogen man nehmen will, sollte jedem selbst ueberlassen sein.

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Wenn wahr ist was du sagt Respekt^^ Man sollte wenn man so jung ist wie du aber sowieso keine Drogen nehmen. Wie gesagt es bleibt der Grundsatz Drogen sollte man frühestens so mit 20 nehemen.

Kommentar von ichmag11 ,

Oder auch garnicht

Antwort
von HelpYou1995, 75

Bitte sag mir dass das nicht dein ernst ist.

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Legalize it yeah^^

Antwort
von nordlyset, 43

Ist das jetzt dein Ernst?

Der Rand der Gesellschaft ist Ansichtssache. Für mich besteht er aus Menschen, die schon mal Drogen konsumiert haben, es regelmäßig tun und sogar damit übertreiben und die ohne Drogen kein normales und glückliches Leben führen können.

Ich habe auch noch nie geraucht oder gekifft und würde es auch mit vorgehaltener Waffe niemals machen. Ich bin auch gegen eine Legalisierung von Cannabis und verabscheue Cannabiskonsum genauso, wie andere Drogen und auch übermäßigen Alkoholkonsum. Diskussionen dazu könnt ihr euch sparen, meine Meinung werdet ihr damit nämlich nicht ändern.

Angenommen, Cannabis wird legalisiert. Was soll denn dann als nächstes legalisiert werden? Kokain? Heroin? Crystal Meth? Ecstasy? Am besten alles schon ab 12 legalisieren. Oder noch besser, Gesetze komplett abschaffen. 

Vorsicht, dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie enthalten.

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Eine Legalisierung würde an deinem Leben nichts ändern aber das Leben hundertausender anderer erleichtern und verbessern. Es gäbe auf einen Schlag viel weniger Kiminalität und die Polizei könnte sich darauf konzentrieren die wahren Verbrecher also Mörder, Vergewaltiger und Pädophile zu schnappen.

Kommentar von NorwinSchneider ,

Nordlyset für jemanden der eine eigene Meinung hat bist du aber Herzlich wenig informiert.

Antwort
von lifeisblah, 19

Hahaha okay ich glaube, sie kommen ganz gut damit klar, dass sie keine illegalen Substanzen zu sich nehmen. Ich meine Alkohol wird es ja gegeben haben und Zigaretten wahrscheinlich auch, das sind ja auch Drogen. 
Ich denke nicht, dass sie ausgegrenzt sind, es gibt Menschen die mit illegalen Substanzen leben und dann gibt es die, die ohne sie leben. Das hat aber nichts mit gesellschaftlicher Ausgrenzung zu tun 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten