Frage von Sara001888, 153

Macht das Sinn sich bei der Polizei selbst anzuschwärzen?

Hallo, ich habe im Januar dieses Jahr versucht Gras zu kaufen, und habe dem Dealer damals 80€ gegeben und er hatte mir versichert am nächsten Tag ein Päckchen für mich zu haben. Aber zu dem Deal kam es nie und er schuldet mir bis heute 80€. Er hat mich immer wider hingehalten, Handynummern gewechselt. Doch dann hatte ich seine Adresse herausgefunden und mit seiner Mutter geredet und konnte mehr Druck ausüben. Angeblich ist er gerade mein Geld besorgen aber ich glaube da kommt wieder irgendeine Ausrede. Ich hab ihm gesagt das Deadline ist und ich andernfalls mit der Polizei rede. Aber er meinte dass ich dann selber dran gekriegt werde. Das ist mir schon klar aber glaubt ihr das würde etwas bringen? Oder dass ich Schwierigkeiten bekomme? Immerhin hab ich das Gras nie erhalten. Als das mit den Ausreden anfing hat er mich vor die Wahl von Ware und Geld gestellt und ich wollte das Geld haben. Ich bin Schülerin 80€ sind für mich schon viel Geld, ich kann nicht einfach drüber hinweg sehen. Sollte ich zur Polizei gehen wenn er die Deadline nicht einhält? Wenn ich schon das Geld nicht wieder sehe will ich dass er keinen mehr abzieht.

Antwort
von Feynja, 85

Geh doch zur Polizei. Die werden dir sicher unangenehme Fragen stellen aber er dealt mit Drogen und du hast "nur" versucht welche zu kaufen.  

Antwort
von ichweisnetwas, 76

Kannst du schon machen, du bekommst definitiv ne kleinere strafe als er da er dealt. Natürlich nur wenn die polizei auch beweise findet.

Generell habe ich solche probleme damals ganz anders geregelt aber das rate ich mal lieber nicht

Kommentar von Sara001888 ,

Wie denn?

Kommentar von ichweisnetwas ,

mit gewalt. Aber mach das bitte nicht so das führt nur zu mehr stress. Grade in diesem geschäft

Antwort
von kaufi, 55

Ich denke nicht das du etwas zu befürchten hast. Bei ihm hingegen sieht das etwas anderst aus. Ich würde den Kerl unschädlich machen bevor er andere auch noch abzockt.

Alternativ kannst ja zu ihm nachhause gehn, klingeln und nochmal androhen die Polizei zu rufen und ihm das Handy schonmal zeigen. Sollte er dir Plöff unterstellen, dann wähle schonmal. Am besten nimmst dir noch einen Kumpel mit etc.......sollst ja nicht selbst in Gefahr kommen.

Antwort
von Psylinchen23, 16

Geh nicht zu Polizei da machst du dich nur selber Auffällig. Ich würde versuchen immer wieder druck zu machen und wenn er es nicht ein hält dann wieder zu Ihm nach Hause gehen aber dann mit mehr Personen das diese Person Angst bekommt. Nur Leute die nichts mehr zu verlieren haben machen das mit der Polizei!

Antwort
von aXXLJ, 12

Vergiss das Geld. Im Drogenbusiness werden weltweit tagtäglich Millionen an Lehrgeld gezahlt.

Den Vorfall hingegen solltest Du nicht vergessen. Entwickle eine Langzeit-Strategie, die den linken Dealer permanent unter Druck und Unwissen hält, ob Du nun etwas (bei der Polizei) unternommen hast oder nicht.

Machchmal hilft auch "kräftig Schütteln (lassen)", aber damit begibt man sich in juristisch grenzwertige Bereiche.

Antwort
von Soeber, 31

Auf jeden Fall bekommst du eindeutig weniger Ärger von der Polizei als er. Aber wegen versuchen Erwerb musst du trotzdem mit einer Strafe rechnen. Davon abgesehen haben Dealer paar Kontakte... Würde mich nicht mit so jemanden anlegen.

Gruß

Antwort
von Patty2411, 64

Egal was für folgen es für dich hat die des dealers sind 1000x schlimmer er hat nur angst und will dich dazu bringen nicht zur polizei zu gehen

Antwort
von seife23, 43

Wieso um alles in der Welt kaufst du als Schülerin für 80€ eine Menge Gras, die vermutlich außerhalb des Eigenbedarfs liegt und das auch noch von einem unbekannten/unzuverlässigen Menschen den du anscheinend gar nicht kennst!?! 10er oder 20er von einer neuen Quelle könnte ich ja verstehen aber wenn du mit solchen Summen Geld so fahrlässig handelst, ist das deine Schuld. Du bewegst dich auf dem Schwarzmarkt in der Gesetzlosigkeit und musst damit rechnen betrogen, hintergangen oder gar ausgeraubt zu werden. Wenn du sowas schon machen musst dann am besten über gute Freunde oder Leute von denen du weißt das sie liefern. 

Das der Typ ein A**** ist mag sein, helfen tut dir das jedoch auch nicht. Auf eine Anzeige würde ich verzichten, besonders dann wenn die zu erwerbende Menge außerhalb der in deinem Kanton oder Bundesland geltenden Eigenbedarfsmenge liegt. Da hilft nur abwarten und Tee trinken, außer du bist bereit das Geld aus ihm "herauszuholen".

#wärehanflegalwäredasnichtpassiert

Kommentar von Sara001888 ,

Der Typ war der feste Freund einer Freundin, sie hat ihn mir vorgeschlagen.   Man kann von jedem reingelegt werden. Und was hat mich deiner Meinung  nach zu erwarten? Weshalb Tee trinken das beste wäre. 

Kommentar von seife23 ,

Das ist natürlich um so ärgerlicher mit deiner Freundin...Erwarten würden dich vermutlich Sozialstunden, sprich je nach deinem Alter eine Jugendstrafe oder eine Geldstrafe auf Bewährung. Dazu vielleicht ein Eintrag welcher dir nicht sehr behilflich sein wird. Er hat nur eine Straftat vorgetäuscht und wenn ihm der Handel mit Btm im eigentlichen Sinne nicht nachgewiesen werden kann, ist er praktisch aus dem Schneider. Ich muss dir trotzdem nochmal sagen, dass man von einer "fremden" Person niemals versucht eine so große Menge zu erwerben. Testkäufe zahlen sich in der Regel aus und ich bezweifle auch, dass du so sehr kiffst und auf Cannabis angewiesen bist, dass 80€ eine normale Kaufsumme für dich darstellen.

Der Spruch "Abwarten und Tee trinken" bedeutet im Sachzusammenhang einfach nur, dass du dich auf eine lange Wartezeit einstellen kannst und nicht so bald mit dem Geld rechnen brauchst.

Antwort
von Nordstromboni, 70

von der Polizei wirst du aber auch nicht dein Geld bekommen bekommst höchstens nen Eintrag

Antwort
von Shalidor, 39

Tja, das kommt davon, wenn man illegale Geschäfte abwickeln will und sich dabei auch noch so blöd anstellt. Das ist die Strafe dafür.

Kommentar von Sara001888 ,

Nein so ist das nicht richtig. Richtig wäre wenn er auch in den sauren Apfel beißen muss. Schon klar das war echt dumm. Aber den Typen sollte man nicht verteidigen 

Kommentar von Shalidor ,

Den Dealer? Den verteidige ich doch nicht. Ich meinte damit eigentlich, das er jetzt vor der Wahl steht, entweder 80€ verloren zu haben oder Ärger von der Polizei zu bekommen.

Antwort
von roxins, 44

Du willst zur Polizei gehen und sagen, das du versuchst Drogen zu kaufen??

Das ist ne super Idee, der Staatsanwalt freut sich...

PS: der anwalt den du dann brauchst kostet dich 100 euro die stunde. rechnen musst du selbst

Kommentar von Soeber ,

Weil du auch weißt wie viel genau der Anwalt verlangt... ;)

Kommentar von Sara001888 ,

Brauch ich echt nenn Anwalt wegen sowas? D

Kommentar von Thxpy34 ,

Nein.

Kommentar von roxins ,

Nicht zwangsläufig. Aber du musst dir darüber klar sein, das ein Strafverfahren gegen dich (und ja auch der Versuch der Beschaffung ist strafbar) auch ohne Anwalt ein vielfaches dessen kostet, was du verloren hast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten