Frage von cocoxococo, 18

Macht das irgend einen Sinn beim ableiten?

Was mache ichwenn, Ich eine Funktion F mit der höchsten Hochzahl 2 drei mal ableiten muss, um die Wendepunkte zu bestimmen. Dann hätte ich ja : f(2striech)=0 und 0=-5
Das macht doch keinen Sinn

Antwort
von Peter42, 10

natürlich macht das Sinn: eine quadratische Funktion (d.h. irgendwas mit x^2) hat nun mal keine Wendepunkte, und das darf (und soll) bei der Suche nach Wendepunkten auch getrost herauskommen. In diesem speziellen Fall ist die Suche halt sinnlos, aber es gibt ja noch andere Funktionen, wo das nicht so offensichtlich ist.

Antwort
von rumar, 18

Zwar verstehe ich die Frage gar nicht so ganz, aber:   Du kannst leicht nachrechnen, dass der Graph einer beliebigen quadratischen Funktion  (Gleichung  y = a*x^2 + b*x + c   mit  a≠0 )  nie einen Wendepunkt haben kann, weil die zweite Ableitung gar keine Nullstelle besitzen kann.

Antwort
von kindgottes92, 15

(x²)' = 2x

(2x)' = 2

(2)' = 0

Hast also richtig abgeleitet. F'''(x)=0. Der Graph davon ist die X-Achse.

Was du mit der -5 willst ist mir jetzt ein Rätsel.

Antwort
von HanzeeDent, 9

Dürfte ich noch fragen, was du mit 0=-5 meinst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten