Frage von Flumitrox, 88

Machen Videospiele dumm?

Hey Leute ich hab mal eine Frage die mir schon seit ca 1-2 Jahren durch den Kopf geht, und zwar geht es darum, dass ich damals in der 5. und 6.Klasse ein sehr guter Schüler war. Ich hatte immer 1er und 2er. Da ich so gute Noten hatte, hat mir meine Mutter eine PS3 gekauft und ab diesem Moment fing alles an. Als ich in die siebte Klasse Realschule kam, nahmen meine Schulischen Leistungen schon sehr ab. Ich war damals sehr traurig und enttäuscht. Aber ich wusste nicht wie es dazu kam, dass ich so schlecht in der Schule geworden bin. Also spielete ich immer weiter und weiter Playstation. Jetzt ist das erste Halbjahr der achten Klasse rum und es stellte sich fest das meine Versetzung, wegen der schulischen Leistungen, gefährdet war. Ab diesem Moment habe ich mir echt angefangen Sorgen zu machen, woran das liegen könnte und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es vielleicht daran liegen könnte, dass ich zu viele Videospiele spiele und deswegen so dumm geworden bin. Seit ihr auch meiner Meinung oder was meint ihr? Bitte helft mir :( Danke im Vorraus

Antwort
von Keehh, 31

Dumm macht das zocken nicht. Schlechte Noten hast du weil du anstatt zu lernen einfach zockst.

Antwort
von BenVonUtzer, 30

Sie machen nur in gewisser Weise dumm, wenn du die Schule dadurch vernachlässigst.

Antwort
von Jjedde, 17

Es kommt darauf an, welche du spielst. Wenn du Kriegsspiele spielst, die streng realistisch sind, würde ich damit aufhören. Es gibt in der Realität genügend Krieg. Spiel lieber was vernünftiges. Gore Spiele machen Spass aber auf da kommt es auf deine Psychotic an, wie stabil du bist. Aber dumm machen jegliche Spiele nicht. Überleg mal, wie viel du dabei lernen kannst. Allein schon das, erfordert dein Köpfchen ;P

Antwort
von Summerween, 40

Videospiele machen nicht dumm, aber sie lenken ab. Statt zu lernen setzt man sich natürlich viel lieber an die Konsole, macht ja mehr Spaß. Oder man lernt während die Konsole in der Nähe ist und macht extra schnell und überfliegt alles nur ganz knapp um schnell wieder spielen zu können. Falls du in der Zeit also besonders viel gespielt hast, hast du vermutlich ganz besonders wenig gelernt. Wenn du nicht lernst schreibst du auch keine Einsen. Ohne Fleiß kein Preis :)

Kommentar von DerFragenTyp1 ,

Oder kein Reis ^^

Antwort
von botanicus, 17

Videospiele machen nicht dumm, aber wenn man Zeit mit ihnen verdaddelt statt etwas zu lesen, lernen oder sich normal zu beschäftigen, lernt man halt nichts dazu und tritt auf der Stelle. In dem Maße, in dem Du der Konsole Zeit gibst, hast Du sie nicht mehr für anderes.

Erwiesenermaßen schlägt das (wie auch dreiwöchige Strandurlaube, in denen man nur in der Sonne brät) sogar auf den IQ :-)

Antwort
von Nemesis900, 39

Nein machen sie nicht. Wenn dann liegt das daran das du die Schule vernachlässigst. 

Antwort
von InspectaChillr, 43

Ganz in Gegenteil. Durch Videospiele wird sogar das Hirn trainiert und bleibt in Bewegung. Zumindest mehr als bei anderen Freizeitbeschäftigungen wie Fernsehen oder Sport zum Beispiel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten