Machen Milchprodukte wirklich dick?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich wüsste nicht, dass bei Diäten oder generell bei Gewichtsabnahme auf Milchprodukte verzichtet wird, das wäre auch falsch, denn sie enthalten wichtiges Eiweiß und Calcium. Deshalb kann es allein an Joghurt in normalen Mengen nicht liegen. Eher noch an der Zusammensetzung vom Müsli, aber da wäre wenn es normale Mengen sind auch 1 kg die Woche zu viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennyengelchen1
05.03.2016, 23:42

Naja, es ist immer das gleiche. Es ist das was man liest. Darum kam ich auf den Joghurt. Wobei auch ich eher auf das Müsli tippe - aber auch das esse ich jetzt nicht übermäßig :(. Ich will doch nur satt, glücklich und gesund sein. Warum ist das denn so schwer?

0

Pauschal macht kein Lebensmittel dick. Es gibt natürlich Menschen, die bestimmte Dinge besser vertragen als andere. Laß doch einfach den Joghurt weg und schau was passiert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennyengelchen1
05.03.2016, 23:37

Naja, ich weiß das ich Lebensmittel Intoleranzen habe. Aber erst seit ich darauf achte, nehme ich auch so viel zu. Laut Ernährungsberatung macht mir der Joghurt nichts aus. So merke ich auch nichts... Bis auf die Gewichtszunahme.

0

Toll, du isst morgens Müsli und Naturjoghurt. Und du nimmst zu. Super - Ferndiagnose-Apparat einschalten und los geht´s!!!

Sorry, aber vielleicht schaust du dir mal dein Müsli genauer an - das sind meist wahre Kalorienbomben! Gerne noch mit massenhaft Zucker, Trockenfrüchten, Crunchies, Schokolade usw.

Lies dir die Nährwerte durch und verlass dich nicht auf die Angaben pro Portion, bevor du DEINE Portion nicht abgewogen hast!

Und führe mal ein "richtiges" Ernährungstagebuch, in dem du jede Mahlzeit, jeden Snack und jedes Getränk festhältst - oft entgehen einem eine ganze Menge Kalorien, weil man sie schneller vergisst, als man glaubt...

Dass du nur vom Joghurt zunimmst, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennyengelchen1
05.03.2016, 23:44

Danke für die Tipps. Ernährungstagebücher habe ich schon hinter mir und befürchte, jetzt nach all euren Kommentaren, das ich wirklich die Finger vom Müsli lassen sollte. Jetzt fehlt mir nur noch eine Alternative. Ich gehe mal auf die Suche....

0

Du nimmst nicht vom fettarmen Joghurt zu, sondern vom Müsli. Gehe mal im Internet googlen und finde die riesige Zuckermenge heraus, die in allen gekauften Müslis enthalten ist.

Es ist viel besser (und sogar kostengünstiger), wenn du dir das Müsli selbst und ohne Zucker zusammenstellst. Nimm Früchte, fettarmen Joghurt und Haferflocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennyengelchen1
05.03.2016, 23:40

Danke für den Tipp. Habe ich schon gemacht - und mir schmeckt "mein" Joghurt auch viel besser... Leider vertrage ich ihn nicht mehr so gut. Wahrscheinlich zu viel von allen Intoleranzen. Aber das ich das Müsli vertrage wundert mich auch! Da ist auch eigentlich nur "böses" drin. Ich brauche eine Alternative die satt macht aber ich weiß nicht was. Ich bin auch nicht so ein "Bäcker" Typ.

0

Was möchtest Du wissen?