Frage von anisa07, 23

Machen die Banken Gewinn durch die abschaffung von Bargeld?

Hallo Leute,

ich muss eine Seminararbeit schreiben und das Thema lautet - Abschaffung von Bargeld. Die Frage steht oben, ich würde mich auf eure Antworten (Stichpunkt artig) freuen.

Antwort
von FrageSchlumpf, 2

Das Bargeldgeschäft ist für die meisten Banken noch defizitär, wenngleich auch hier schon einige Preise ( z.B. für große Bareinzahlungen aus dem Einzelhandel ) angepasst wurden.

Allerdings kann es bei entsprechender Situation auch sein, dass die Banken wenn die Bargeldbestände in die eigene Bilanz kommen, noch weniger Zinsmarge haben, wenn man z.B. dem Kunden 0.0 % zahlt, und bei der EZB -0,5 % ( oder gar -5 % ) .

Es könnte sogar sein, dass im ersten Moment einer praktisch ausgeschlossenen vollkommenen Bargeldabschaffung zunächst Zusatzkosten anfallen, wenn das ganz gehortete Geld "zurückkommt".

Antwort
von wfwbinder, 8

Na klar. Allein schon durch die Kostenersparnisse. Was meinst Du was es kostet die Geldautomaten zu unterhalten, die Kosten, wenn Geld über Sicherheitstransporte von Supermärkten kommt usw.

Antwort
von derbas, 8

Logisch würden die dann Gewinne machen. Zum einen verdienen sie nur Geld, wenn es auf dem Konto ist und nicht in deiner Tasche. Zum anderen würden sie irgendwann wenn es keine Bargeld-Alternative mehr gibt, sicherlich für jede Transaktion kassieren.

Wie war das - ein Bankier ist ein Mensch, der dir bei Sonnenschein einen Regenschirm gibt, ihn aber gleich zurück will, wenn Wolken aufziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community