Machen Autoren so etwas?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die willst jetzt aber nicht wissen ob ein Autor dann neugierigen Lesern privat mitteilt wie ein Buch zünde geht ? Das macht nämlich bestimmt kein Autor.

Und ansonsten kann ich mir vorstellen, dass so ein offenes Ende durchaus auch bewusst gemacht sein kann um seine Leser sozusagen zum Dranbleiben zu bewegen...oder als Vorarbeit zu einer Trilogie vielleicht ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loeffelqualle
19.06.2016, 11:33

Nein, aber es würde mir ein wenig Befriedigung geben, wenn ich wüsste, dass wenigstens einer die Antwort hat.^^

0
Kommentar von KatzenEngel
19.06.2016, 11:41

xxkoixx: "Du willst jetzt aber nicht wissen ob ein Autor dann neugierigen Lesern privat mitteilt wie ein Buch zünde geht ? Das macht nämlich bestimmt kein Autor."

Dazu fällt mir das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ein, dieses todkranke Mädchen versuchte ihr Glück bei ihrem Lieblingsautor in Amsterdam ;) (sie wollte nämlich genau das wissen, was die Fragestellerin wissen möchte)

1

Der Autor möchte seinen Lesern ermöglichen, ihre Phantasie spielen zu lassen, sich ein eigenes Ende "auszudenken"...Er fordert seine Leser heraus :) Ist doch spannend :)

Und ja: ich hatte jahrelang Briefkontakt (noch über die gute alte gelbe Post ;)) mit einem Schriftsteller, der leider nicht mehr lebt :(, sonst würden wir uns noch heute austauschen, und der hat das bei einigen (nicht allen) seiner Bücher so gemacht.

Viel Spaß beim Lesen und anschließendem Rauskitzeln Deiner Phantasie ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autoren machen so etwas. Aber nicht alle. Kommt drauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung