Frage von Benluis1234, 55

Machen 1,8% nikotin in einem 10ml Liquid fläschchen süchtigBeim E-Shishan?

Antwort
von Keen87, 54

Es gibt genügend wissenschaftler die behaupten das Nikotin eben nicht süchtig macht. ;) Von Ersatzstoffen wie Pflaster oder Kaugummis ist auch noch keiner süchtig geworden.

Kommentar von Benluis1234 ,

Ich mein jetzt bezogen auf das Liquid. Es gibt wissentschaftler die meinen das nikotin nur mit vermischung mit tabakstoffen düchtig macht

Kommentar von Keen87 ,

Es gibt ausreichend Studien und Fachmeinung die besagen das Nikotin grundsätzlich in seiner "Suchtstärke" unerheblich ist, egal in welcher Form man es konsumiert. Es gibt im Grunde keine Nikotinsucht. Wenn möglich soll man trotzdem darauf verzichten, da es sich u.a. auch auf den Kreislauf auswirkt, ähnlich wie Koffein.

Kommentar von PeterKremsner ,

Dazu gibt's ausreichend Studien die Nikotin in seiner "Suchtstärke" höher als LSD oder Cannabis einstufen. Manche gehen sogar von einem höheren Suchtpotential als Kokain an.

http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/sfavergleich.htm

Da ist zB ein Vergleich von ein paar Drogen.

Grundsätzlich kann man von allem Abhängig werden, Augentropfen, Nasenspray usw. ob man Süchtig wird ist eine andere Frage, aber das geht bei den meisten Sachen auch, hängt meistens mit Dopaminauschüttung im Gehirn zusammen. BTW. von Nikotinpflastern kann man ebenso abhängig werden, man muss sich nur genügen Raufkleben, weil die Hautresorbtion und damit die Bioverfügbarkeit und Anflutungszeit von Nikotinpflastern wesentlich geringer ist, als von einer Zigarette. Aber ich kenn einen aus meinem Bekanntenkreis der hat 4 Packungen Zigaretten, pro Tag, geraucht, er hat mit dem Rauchen aufgehört. Isst aber jetzt pro Tag ca. 20 Nikotinkaugummis, weil wenn er nicht so viele isst dann kann er sich nicht mehr konzentrieren, nicht schlafen usw.

Wenn du alles genau wissen willst, kannst du dir auch die Doku "das Drogen-ABC" ansehen, ist sehr empfehlenswert.

Kommentar von Keen87 ,

Eher gewöhnt man sich an die E-Shisha, ist ja ein Genussmittel und wen man mal keine hat, fehlt einem was. Aber dann fehlt das Gefühl und die Gewohnheit, nicht das Nikotin.

Kommentar von Keen87 ,

Das sind alles uralte Geschichten. Man kann Nikotin nicht mit Drogen wie LSD oder Kokain vergleichen. Niemand wacht nachts zitternd und verschwitzt auf weil die letzte Dosis zu lang her ist. Es gibt auch keinen Turkey oder sonstige, körperliche Entzugserscheinungen. Niemand trifft sich an dunklen Ecken oder begeht Straftaten wegen Nikotin. Es gibt nach ICD-10 nichtmal eine Nikotinsucht. Tabak oder Koffeinsucht schon. Und wenn man nach allem süchtig werden kann, ist dein bekannter vielleicht süchtig nach Kaugummis. In E-Zigaretten und den Ersatzpräpararen wird das gleiche, gebundene Nikotin verwendet. Es wirkt gediegener und länger, wird aber schnell abgebaut. Das merkt man nichtmal. In Zigaretten wird freies Nikotin verwendet. Es wirkt innerhalb weniger Sekunden. In E-Zigaretten bewirkt es ein leichtes kratzen im Hals wie man es von Zigaretten kennt, das erleichtert den Umstieg. Lässt man es weg bleiben Wasserdampf mit Geschmack, das reicht den meisten nicht. Es gibt erste Liquida die u.a. mit Chili abgemischt sind um den Reiz nahe zu kommen, bislang gibt es aber keine wirkliche Alternative.

Antwort
von PeterKremsner, 55

Du kannst nach allem Süchtig werden, also warum nicht. Es gibt jetzt nicht eine grenze wo man sagen kann ab da wirst du nimmer süchtig. Womöglich wirst du körperlich nicht süchtig, aber psychisch schon.

Kommentar von Benluis1234 ,

Ich mein ob man von dieser menge abgängig wird?

Kommentar von PeterKremsner ,

Und ich meine dass man nicht pauschal sagen kann ob man davon abhängig wird oder nicht, kann sein muss aber nicht sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten