Frage von pastelgothic, 60

Mache mir Sorgen um die Welt... kann mir einer Mut zusprechen?

Hey... ich hab mal gehört dass die Ressourcen der Erde (die teilweise nicjt nachwachsen) bald aufgebraucht sein werden und dass wir statistisch gesehen nicht mehr solange überleben können... :(

Oh man...ich mache mir schon die ganze Zeit sorgen um die Erde, die Zukunft und die Menschen...auch was die ganzen Krisen betrifft und die globale Erderwärmung...

Kann mich vielleicht jemand aufmuntern oder mich davon überzeugen dass wir vielleicht noch nichz verloren sind ? Mich zieht das nämlich emotional extrem runter und das verschlimmert nur meine Depressionen... 😭😭😭

Antwort
von AriZona04, 21

Die Frage habe ich schon mal gelesen ...

Noch reichen die Resourcen eine Weile. Ich bin kein Prophet, aber ich denke, dass wir, die wir jetzt auf der Erde sind, davon mehr oder weniger (die Leute in Afrika) davon überleben können. Viel mehr Sorgen machen mir die Kriege, die jetzt toben. Depressionen kann man von allem kriegen. Gar nicht so viel drüber nachdenken, was können wir kleinen Menschen denn schon tun, wenn die Großen und Reichen unsere Welt zerstören wollen? Mach Du das beste aus Deinen Tagen und sieh die schönen Dinge auf der Erde! Iss Dich satt, denn Du kannst es. Fahre im Auto durch die Gegend, denn noch gibt es genügend Benzin. Mach alles das, was Du machen kannst! Wasser sparen wir eh alle schon viel und Strom auch und ... so weiter. Leben tun die wenigsten. Tu Du es!

Antwort
von Einstein2016, 10

Das ist ein Problem, was sich zunehmend immer mehr verschlimmern wird.

Vor allem die NATUR und ihre vielfältigen wichtigen Arten/Funktionen im Zusammenhang mit Klimawandel, Tropenwald, Umweltverschmutung etc. leidet extrem darunter wie der Mensch sich hierzu tlw. rücksichtlos verhält.

Irgendwann geht das Erdöl aus und Alternativen sind immer mehr gefragt. Hoffentlich gibt es keinen Krieg ums Wasser !

Dazu wird die Menschheit ja immer mehr anzahlmäßig zunehmen. Irgendwann wissen wir gar nicht mehr platzmäßig wohin mit denen. Natürlich liegt das noch ziemlich weit weg bis es wirklich brenzlig wird. Aber es wird ja teilweise heutzutage auf so etwas gar keine vorausschauende Rücksicht genommen. 

Natürlich haben wir sehr viele offene, akute Probleme zu deren  Bewältigung !

Es wäre aber jetzt schon sinnvoll, wenn wir uns gewisse Möglichkeiten erarbeiten würden, einen Teil der Menschheit bzw. unsere Nachfahren auf einen anderen bewohnbaren Planeten umzusiedeln (noch "Science-Fiction").

Irgendwann in noch relativ weit entfernter Zukunft wird das aber "auf den Tisch" kommen müssen !  Vielleicht gibt es ja bis dahin hierfür die - unter Insidern - bereits ziemlich geheimnisvoll umschriebene "Neue Weltordnung" (NWO).                Wer weiß ....?


Antwort
von JocyLuckyBerry, 17

Aufmuntern können wird dich da wohl keiner können. Ich kann verstehen, was du meinst, aber leider ist es die Wahrheit. Aber wir leben schon noch ein bisschen, keine Sorge. Du stirbst morgen jetzt nicht ;) Und auch nicht in 10 Jahren :)

Auch ich finde es traurig, was in der Welt alles passiert. Aber die Politiker versuchen sich dran, es zu ändern, solange wir es noch ändern können. Du kannst dich ja mal in irgendwelchen Natur und Klimaschutzvereinen anmelden. Dann kannst du aktiv mithelfen. Vielleicht geht es dir dann besser.

Antwort
von LittleMistery, 12

Hast du eine Diagnose? 

Kommentar von pastelgothic ,

ja

Kommentar von LittleMistery ,

Wenn dich sowas so fertig macht, dann besprech das doch mit deinem Therapeuten. 

Antwort
von Kodringer, 21

Dich stört es, dass du nicht miterlebst wie alles den Bach runtergeht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten