Frage von nani0201, 16

Mache ich mir wegen meiner bewerbung umsonst sorgen?

Hallo. Hatte heute ein telefonisches interview in bezug auf eine bewerbung als abteilungsleiterin. Da sind einige dinge die mich etwas beunruhigen..erstens wieso wird ueberhaupt so telefonisch gesprochen und dann erst eingeladen? Und zweitens ging dieses 1 stunde30 minuten. Habe ich persönlich noch nie erlebt. Meint ihr es zeigt dass der personaler sich in mir nicht ganz sicher ist und so mehr ueber mich erfahren wollte? Oder zeigt es interesse? Soll ich das negativ oder positiv werten? Was denkt ihr. Lg

Antwort
von Schokolinda, 8

telefonische vorauswahl ist doch besser, als wenn die dich antanzen lassen und dann stellt sich raus, dass die deine bewerbung nicht gescheit gelesen hatten. bin schon paar mal quer durch deutschland gefahren wegen so einem mist. ich wäre dankbar, wenn die erste bewerbungsrunde telefonisch wäre.

wieso sollte ein personaler sich sicher sein, dass er dich einstellen will - nur aufgrund deiner unterlagen? es steht dort doch nicht alles drin.

dass ihr 1,5 stunden lang gesprochen hat, zeigt, dass er interesse hat, sonst hätte er die zeit gar nicht aufgewendet.

Antwort
von Kirschkerze, 12

"erstens wieso wird ueberhaupt so telefonisch gesprochen und dann erst eingeladen?"

Um sich nen ersten Eindruck zu machen, ohne groß die Zeit für ein Meeting einzuplanen und physisch präsent zu sein. Außerdem können das andere Leute übernehmen und stiehlt somit nicht die Zeit des eigentlichen Entscheiders, wenn die Person am anderen Ende sich als wortkage, unsympathische Dampflok herausstellt :P 

Solche Telefoninterviews sind heutzutage absolut normal, weder positiv noch negativ. Die Einladung zum persönlichen Vorstellen darfst du aber als positiv werten ;) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten