Frage von CarlaSchokii31, 104

Mache ich beim Anfahren mein Auto kaputt?

Hey:)  also ich hab seit 3 Wochen mein erstes Auto (Ford Fiesta) und da ich von Anfang an Probleme beim Anfahren hatte, habe ich mir angewöhnt z.B. an einer Kreuzung die Kupplung schon etwas kommen zu lassen während ich auf der Bremse stehe. So  komm ich gut und schnell vom Fleck ohne das Auto abzuwürgen. Allerdings hat mein Auto heute beim Fahren ziemlich geruckelt...kann es sein dass das wegen meiner Anfahrmethode so ist? 

LG

Antwort
von PainFlow, 38

Du kannst dir nen Automatik holen, dann hast du das Problem schonmal nicht mehr...

Anfahren gehört eigentlich zum A und O des Auto fahrens, weshalb ich dir empfehle das nochmal mit jemandem zu üben!

Und ja das Auto kann dadurch Schaden erleiden, da du die Kupplung dauernd schleifen lässt, was zu einer starken Abnutzung führt.
Du musst dir das so vorstellen:
Du hast 2 Teller, der eine Teller ist mit den Reifen verbunden der andere mit dem Antrieb/Motor. Drückst du die Kupplung durch, berühren sich die Teller nicht, der eine Teller läuft jedoch im "Leerlauf" was eigentlich dann normal ist. Wenn du dann aber langsam von der Kupplung gehst, fängt der eine Teller an, den anderen "Mitzudrehen" also der schleift abfangs am anderen Teller bis sie sich zusammen drehen und dann nicht mehr schleifen.

Du wiederum lässt den Teller nicht in den Leerlauf sondern lässt die beiden Teller dauerhaft zum Beispiel an der Ampel schleifen und drückst dazu noch die Bremse!
Irgendwann nutzen die Teller sich so sehr ab das du sie reparieren lassen musst.
Was nicht sehr billig ist!
Das Ruckeln kann davon kommen, das der eine Teller versucht fen anderen in Bewegung zu bringen du aber durch die Bremse dien Rollvorgang verhinderst, was dann zu Vibration oder diesem Ruckeln führen kann!

Kommentar von CarlaSchokii31 ,

Danke für die Antwort:) Ich hab ja meinen Führerschein schon etwas länger wie mein Auto, und z.B. mit meiner Mama ihrm Benziner hatte ich nur am Anfang probleme, da ich von der FS einen Diesel mit Anfahrhilfe usw. gewohnt war. Nach dem 2. Mal fahren hats aber sehr gut geklappt, nur mit meim eigenen Auto hab ich da irgendwie ziemliche Startschwierigkeiten:(

Kommentar von PainFlow ,

Übung macht den Meister! Das wirst du schon schaffen!

Antwort
von checkpointarea, 21

Das, was Du da machst, ist für die Kupplung ganz schlecht. Diese reibt permanent, Du kannst Dich schon mal darauf einstellen, dass Du sie, wenn Du das weiterhin so machst, früh austauschen lassen kannst, was nicht billig ist, weil dazu das Getriebe vom Motor gelöst werden muss. An der Ampel gehört der Leerlauf rein und der Fuß auf die linke Kunststoffablage, so wird das auch in der Fahrschule gelehrt. Wenn Du Probleme mit dem Anfahren hast, hol Dir ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe, da geht nicht nur das Schalten automatisch, sondern auch das Anfahren.

Kommentar von CarlaSchokii31 ,

Nein so lernt man's in der Fahrschule nicht. Anfahrprobleme hab ich nur bei dem Auto und Schaltprobleme hab ich überhaupt nicht;)

Antwort
von CarlaSchokii31, 48

Sorry meine Frage an sich hats nicht abgeschickt...also ich hab seit 3 Wochen mein 1. Auto (Ford Fiesta) und hab mir angewöhnt wenn ich z.B. an einer Ampel stehe die Kupplung schon etwas kommen zu lassen und dabei zu bremsen, weil ich so besser wegkomme. Heute hat mein Auto ziemlich geruckelt, kann es sein dass das an meiner Anfahrmethode liegt? Also ist es schlecht für den Motor?  LG

Kommentar von Owntown ,

Ja das wird mit sicherheit daran liegen. Versuch ein besseres Gefühl für die Kupplung und die gasannahme zu bekommen dann wird das bald :)

Antwort
von WhoozzleBoo, 54

Normalerweise gehört das anfahren dazu, um das Auto vorwärts zu bewegen. Ohne ist das Auto nutzlos.

Antwort
von Rockuser, 32

Ja damit zerstörst Du die Kupplung. Das kann gut sein, das der Kupplungsbelag mittlerweile Schaden genommen hat. Das solltest Du dir schnell wider abgewöhnen.

Antwort
von Kleckerfrau, 58

Normalerweise nicht, wenn du alles richtig machst und aufpasst das kein Hindernis vor dir ist.

Antwort
von Havenari, 20

Ich verstehe nicht wirklich, welchen Vorteil du dir davon versprichst, noch auf der Bremse rumzustehen, während du schon einkuppelst. Der gesunde Menschenverstand sagt eigentlich, dass man sich das Anfahren damit unnötig erschwert.

Kommentar von CarlaSchokii31 ,

Frage eindeutig falsch verstanden. Nen gesunden Menschenverstand hab ich glaub;)

Kommentar von Havenari ,

Ich wäre für eine Erklärung dankbar, was ich an der Aussage "die Kupplung schon etwas kommen zu lassen während ich auf der Bremse stehe" falsch verstanden habe. Was spricht dagegen, den Fuß von der Bremse zu nehmen, bevor man die Kupplung kommen lässt?

Antwort
von habakuk63, 35

In der Garage, mit falschen Gang? = Ja.

Antwort
von TheAllisons, 50

Wenn du an eine Wand anfährst mit Sicherheit

Antwort
von Owntown, 27

Ansich machen Autos das eine ganze weile lang mit.... wenn du aber die Kupplung ewig schleifen lässt verringert sich die nutzbarkeit sehr.

Antwort
von Alopezie, 11

Damit zerstörst du dir deine Kupplung 

Antwort
von archibaldesel, 20

Kann man auch Autofahren ohne gelegentlich anzufahren?

Antwort
von kirsche777, 36

wie möchtest du das denn bewerkstelligen??

Antwort
von Mehro96, 21

Bis ned irgendwo anstehst - nope

Antwort
von SoVain123, 35

Mehr Infos bitte

Kommentar von CarlaSchokii31 ,

Sorry meine Frage hats am Anfang irgendwie ned abgeschickt:)

Antwort
von helloiak, 16

Nein machst du nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten