Frage von KleineLimo, 34

Mache ich bei Typen irgendwas falsch?

Folgendes: ich bin schon länger single, komme damit aber auch recht gut klar, weil ichin meiner Freizeit neben dem Studium genug zu tun habe (freiwillig und unfreiwillig ;) ). Nun hatte ich dieses Jahr derart viel Stress und Pech, dass es mir die Lust auf "Männersuche" so richtig verdorben hat und ich habe irgendwann nur noch Gift gespritzt oder mich einfach sehr passiv verhalten. Mir wurde hier ohnehin geraten, einfach mal auf Abstand zu gehen und mich neu zu sortieren und das scheint ganz gut funktioniert zu haben. Jetzt ist es aber so, dass die Männer, die mich interessant finden, entweder so gar nicht mein Typ sind (aka ich gebe ihnen in ihren Augen etwas, was sie brauchen/wollen, aber ich kann mir da in keinster Weise was vorstellen), oder ich finde sie "ganz gut", aber das war's dann auch schon - es bleibt bei platonischer Bewunderung. Leider bin ich auch ohne Stress ein sehr wechselhafter Typ, das heißt: hält der eine mich für super ruhig oder gar schüchtern, bin ich für eine andere Person vielleicht fast zu aufdringlich. Ich finde es offen gesagt auch aussichtslos, mich für irgendwen extra zu verstellen. Zuweilen war ich früher fast ausnahmslos sehr sehr schüchtern und habe vielleicht etwas anderes ausgestrahlt/gesucht als jetzt. Aber eine Mutterrolle möchte ich für meinen Partner nun auch nicht übernehmen - nur sind oft gerade Männer von mir überzeugt, die so etwas suchen. Als Single habe ich sehr viel Freiraum und weiß das auch zu schätzen, aber gefühlt suchen in meinem Alter viele jemanden, mit dem sie "ihr Leben überstehen" wollen, oder so etwas wie eine offene Beziehung/Friends with benefits. Was genau ich suche, weiß ich ebenfalls nicht, aber mein Gehirn scheint für mich von vorneherein viel auszuschließen. Ist irgendwie schade. Was für Erfahrungen habt ihr so gemacht? Und habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NewSanchez86, 34

Zuerst mal nicht entmutigen lassen ;)

Mach dir erst mal klar was du willst. Welche Vorstellungen hast du, was muss der Kerl sein und haben. Greifst du da vielleicht zu hoch? Damit meine ich: Vielleicht verhindert deine Vorstellung von einem Mann wie er sein soll das irgendeiner gut genug ist. T

Gefühle aufzubauen fällt halt auch nicht jedem immer leicht. Da hast du zwei Möglichkeiten. Entweder du wartest auf den Traummann, an den du sofort dein Herz verliert, und stellt dann später die Macken und Ecken fest und hast eventuell ein böses Erwachen oder Du triffst dich mit denen, die du ganz gut findest und lernst die genauer kennen. Vielleicht ist ja eine Perle dazwischen. Wenn nicht springen vielleicht interessante Treffen und neue nette Menschen dabei raus ;)

Wechselhaft zu sein ist auch nicht schlimm und verstellen macht auch keinen Sinn, früher oder später kommt dein übliches Verhalten durch und das kann sonst für Ärger sorgen.

Kommentar von KleineLimo ,

Das ist aber mal nett!! Ja, vermutlich muss ich doch ein bisschen offensiver werden - aber wohl allgemein. Im Grunde unterhalte ich mich mit sehr vielen Menschen gerne, gerate aber auch öfters aus der Übung, sobald ich in so eine Phase rutsche, wo ich keine Lust auf größere Kommunikation hab aka Faulheitsphase :D. Danke für die Antwort! 

Kommentar von NewSanchez86 ,

Gerne :) Solche Phasen hat jeder mal. Ich persönlich kann nich gut über Allgemeinheiten sprechen. Über das Wetter z.B. geht gar nicht.. Sind aber halt so allgemein übliche Einsteiger. Bei dir würd ich sagen übung macht den Meister ^^

Antwort
von haselnusskatze, 22

Es ist als hättest du meine Unigeschichte niedergeschrieben.

Das Erste was mir dazu einfällt: ich finde die Frage als solche schon schwer. Du bist erst einmal nur du selbst, kannst auch nur du selbst sein und daran ist nichts falsch. Du hast dein Deckelchen halt net gefunden.

Wobei du auch anscheinend aktiv auf der Suche bist. Das ist das einzige, das ich an dem ganzen ze bedenken gebe. So wie du das beschreibst "scannst" du die Männer in deiner Nähe direkt auf ihre "Beziehungstauglichkeit" und das kann echt nicht gut gehen.

Ich sage das so unverblümt, weil ich früher selbst dasselbe gemacht habe und mir so bestimmt auch Kontakte mit Jungs, die bestimmt zu coolen Freundschaften hätten werden können, von vorne herein vergeigt habe. Nach dem Motto "wenn sie theoretisch nicht für ne Beziehung taugen, taugen sie zu nichts".

Meine Vermtung ist, dass du die Sache ähnlich verbissen angehst.
Zu der Mutterrolle und dem "für manche bin ich zu schüchtern, für manche zu heftig" und dann dass du dich nicht verstellen willst - hervorragend. Verstellen ist das Schlimmste was du machen kannst. Aber du bist ja anscheinend auch vielschichtig, deswegen würde ich gar nicht in diesen Extremen denken (habe ich auch ;D ), sondern lieber so, dass du dich insofern ein wenig "anpasst" in der Form, dass du gewissen Typen Mann gewisse Facetten deiner Person zeigst (die, die vorhanden sind natürlich. Keine Lügen oder Schauspielerei!)

Ich habe nämlich exakt dasselbe Problem.

Da ich extrem offen auf Menschen zugehe und fast alle Späßchen mitmache, finden mich meist nur genau so offene und laute Typen gut. Allerdings finde ich stille, intellektuelle Jungs weitaus interessanter! Dass die dann vor so viel Power und lautem Verhalten total abgeschreckt sind, ist da natürlich vorprogrammiert. Was also tun?
Mein Rat: bleib wer du bist, aber versuche auf dein Gegenüber - das du interessant findest - charakterlich mehr einzugehen. Das ist im Grunde nichts anderes was man sowieso im Alltag tut, Empathie braucht man ohnehin in jeder Lebenslage. Wenn es aber so gar net passt, nun.... dann passt es halt nicht. Wobei ich aber auch sagen muss, dass Beziehungen nicht direkt nach 3 Tagen Kontakt entstehen. Die besten Beziehungen (die ich kenne zumindest) entstanden aus Freundschaften!

Wenn "dein Gehirn von vorne herein" schon so viel ausschließt ist das wohl tatsächlich die einzige Sache, die ich dir zu verändern raten würde. Du verbaust dir damit nicht nur potenzielle Beziehungen, sondern wahrscheinlich auch tolle Freundschaften mit Jungs, weil dein Hirn zu sehr im Quadrat denkt.

Sooo..... Ich hoffe es hat dir ein wenig geholfen!

Falls du noch mehr quatschen magst, können wir das gerne per PN tun, da wir offensichtlich so ziemlich dasselbe durchleben ;)
Liebe Grüße

Kommentar von KleineLimo ,

SO! Jetzt aber! Danke für diese sehr entgegenkommende Antwort! Da sind ja so einige gute Tipps und sehr richtige Feststellungen dabei ;) - ja, ich habe mich wohl inletzter Zeit zu sehr auf besagte "Beziehungstauglickeit" dixiert. Wenn ich mal an den Anfang meines ersten Semesters zurückdenke - da war ich sehr viel freier und hab recht schnell ein paar nette Menschen entdeckt, mit denen ich (zum Glück) bis jetzt Kontakt habe (ist auch mein Kernfach und da sieht man sich eben). Im zweiten Semester muss es in meinem Gehirn wohl echt ein bisschen Knacks gemacht haben. In einigen Seminaren traf man nämlich eben Pärchen an, die echt jeden, jeden Tag aufeinaderhockten und man konnte eigentlich ohne große Mühe einen von beiden beim "Fremdglotzen" ertappen (sich immer wieder nach ner anderen Person umsehen) aber das ist nicht so von Belang. Vwrmutlich hat sich bei mir dann eine Art Torschlusspanik zusammengebraut und in Kombination mit dem Stresspegel zu der Zeit - bummm!schakalaka. :D wir können gerne weite PNnen, wenn du willst ;)

Antwort
von ludieter, 29

Erstmal muss ich Fragen wie alt du bist?!

Ich habe anfangs auch gedacht das es den Typ Mann den ich brauche/suche gar nicht gibt! Ich habe mich allerdings für niemanden verstellt, weil ich dachte entweder mag man mich so wie ich bin oder lässt es sein! Ich würde es bei dir genauso sehen, verstell dich für niemanden und das du keine Lust auf eine Mutterrolle hast verstehe ich sehr gut!

Lass dir Zeit und stress dich nicht und in einer ruhigen Minute setz dich hin und frag dich mal was du willst!

Ich drücke dir die Daumen, bei mir hat es geklappt! Ich bin jetzt überglücklich

Kommentar von KleineLimo ,

Danke dir :) dann werde ich das mal so machen und schauen, was dabei so rauskommt. Bin übrigens 19 ;)

Kommentar von ludieter ,

Na siehste, dann hast du definitiv nioch Zeit! Ich bin inzwischen schon mit einer 3 gesegnet :-( Es hat gedauert aber dann war er da und das kommt bei dir noch früh genug! Lg

Antwort
von Heiny90, 21

Mich würde interessieren wie Alt du bist.. Ich bin 18. ich kenne das in sofern das ich eine Beziehung will, was festes und jemanden für immer, allerdings bin ich wenn mir dann jemande gefällt so im Zweifel ob sie die richtige ist, das ich sehr verunsichert und verwirrt bin... Was ich damit sagen will... Das mit der Liebe ist immer kompliziert und kann manchmal echt ätzend sein, aber gleichzeitig ist es das bester was einem passieren kann... Ich habe jetzt keinen direkten Rat aber irgendwie wollte ich dir antworten und zumindest alles Gute wünschen.

Alles Gute😅🙈
Viel Glück lg Heiny

Kommentar von KleineLimo ,

Da bin ich ja beruhigt, dass es noch andere Menschen gibt, denen das auch öfters mal zu undurchsichtig wird :P ja, ich bin 19 und vermutlich wird sich da noch einiges tun, aber man fängt ja doch an zu grübeln. Danke dir und auch dir alles Gute! Lg, Limo ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten