Machart von einem Rahmengenähten Schuh?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wichtig hierfür zum Verständnis ist zu wissen, dass ein rahmengenähter Schuh immer eine Brandsohle hat. Diese kann man sehen, wenn man aus den Schuhen die Einlegesohle (falls vorhanden) herausnimmt. Die fest mit dem Rest verbundene Innensohle, das ist die sog. Brandsohle. Sie bildet quasi das Fundament eines rahmengenähten Schuhes. Bei der Herstellung wird das Oberleder ca. 1cm vom Rand der Brandsohle mit dieser (später unsichtbaren Naht) vernäht. Gleichzeitig wird ein Lederstreifen (der namensgebende Rahmen) mit vernäht. Dieser steht über den Rand der Brandsohle über. An diesem überstehenden Rahmen wird anschließend mit der sog. Doppelnaht die Laufsohle aus Leder vernäht. 

Durch diese Machart ist der Schuh sehr gut wasserresistent und man kann leicht an der Doppelnaht die Laufsohle auswechseln. 

Nicht zu verwechseln ist der rahmengenähte Schuh mit der viel häufiger vorkommenden Einstech-Machart. Hierbei wird die Laufsohle (meist aus Kunststoff) direkt durch das Obermaterial mit einer durchgehenden Naht verbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung