Frage von ThenextMeruem, 28

Mach welche Regeln wollen sich Elemente nach der 2. Periode binden?

Wollen die einfach volle Orbitale haben? Das Oktett können die ja dann überschreiten

Antwort
von karlkopf69, 8

Wenn du die nebengruppen außen vor lässt kannst du das ganze so behandeln wie bei 8 außenelektronen.
Brom fehlt z.B genauso wie Chlor nur ein Außenelektron weshalb diese auch in der selben Hauptgruppe sind man rechnet also quasi wieder mit 7
Und was du meinst ist ab der 4. Periode in der ersten sind nur Wasserstoff und Helium

Antwort
von Question9889, 13

Auch da gelten weitestgehend die selben Regeln..
Besonders stabil sind halb und vollbesetzte Orbitale sowie "leere" Orbitale.
Vor allem bei den Nebengruppenelementen können sich höherkoordinierte Komplexe bilden, in denen das Zentralteilchen mehr als 8 Außenelektronen bindet..
Man nennt das ganze Oktettaufweitung.
Es können d und p- Orbitale "aufgefüllt" werden :)
Beispiel: [Zn(OH)4]2- Dabei hat Zink auf der äußeren "Schale" sozusagen 18 Elektronen und alle Orbitale sind voll besetzt.
Bei den Hauptgruppenelementen gibt es das eher nicht.
Ich hoffe ich konnte helfen!
LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community