Mach mir sorgenWie lange bleibt man mit einer lungenentzündung im krankenhaus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann deine Sorge voll und ganz verstehen. Aber Laien können dir leider nicht helfen. Erfahrungen anderer mit Lungenentzündungen sind nicht auf deinen Mann übertragbar, weil jeder Krankheitsverlauf anders ist und jeder Körper anders reagiert.

Sprich mit den behandelnden Ärzten. Sie können dir alle Fragen beantworten.

Gute Besserung für deinen Mann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja man bekommt meistens nicht einfach so Lungenentzündung sondern das ist meist ein Symptom einer Krankheit, ungefähr so wie eine Mandelentzündung, dafür können Bakterien oder Viren verantwortlich sein.

Je nachdem was nun der Auslöser für die Lungenetzündung ist und je nach Zustand deines Mannes kann die Behandlungsdauer variieren und man kann nicht pauschal sagen wie lange so etwas dauert.

Wenn es noch nicht wirklich abzuschätzen ist wird meist eine Dauer von einer bis zwei Wochen genannt und der Patient gegebenenfalls früher entlassen.

Der Grund für die Blutabnahme wird sein, dass zum einen seine Vitalparameter überwacht werden um eine mögliche Sepsis früh zu erkennen zum anderen kann es auch sein, dass der Virus oder Keim noch nicht bestimmt wurde.

Der Auslöser muss zuerst bestimmt werden damit man eine angemessene Behandlung zusammenstellen kann.

Solange es nur die Vermutung auf eine Bakterielle Infektion ist wird meist ein Breitbandantibiotikum gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wielange er bleibt, kann dir niemand sagen, das hängt alleine von seinem Zustand ab. Es können 2, aber auch 3 oder 4 Wochen sein (unwahrscheinlich!). Bei einer so schweren Pneumonie wird man ihn auch lieber ein paar Tage länger da behalten. Vertrau den Ärzten und Schwestern, so schwer das auch fällt. Ich wünsche dir viel Kraft und deinem Mann eine schnelle gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe im Jahr 2013 eine Lungenentzündung durchgestanden und im Jahr 2015 eine Lungenembolie. Die Lungenentzündung war sehr viel schmerzhafter und unangenehmer als die Embolie. Bei der Lungenentzündung habe ich zwei Wochen das Bett gehütet - aber zu Hause. Und diese Zeit war auch nötig um wieder auf die Beine zu kommen.

Ich denke zwei Wochen Krankenbett solltest du bei deinem Mann auch mindestens einkalkulieren. Er scheint schon älter zu sein. Über 60? Oder ist er vorbelastet durch Rauchen o.ä., wegen der vielen Antibiotika und Atemproblemen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saraah011
03.09.2016, 19:51

Nein er ist 29 und rauchen tut er auch nicht.

0