Frage von PlanetLiebe, 16

Mach ich mich einfach nur selbst verrückt, dadurch dass ich darüber soviel nachdenke?

Hallo ihr lieben,

unszwar habe ich meine Freund bzw ich weiß nicht mal, ob ich mit ihm zusammen bin. Er hat mich nach seiner Arbeit angeschrieben und hat gesagt ich soll sofort zu ihm, mit ihm etwas Essen, ein Film zusammen anschauen und dann ne Nacht übernachten und wir würden natürlich im Bett landen. was mich sauer machte, war dass ich nicht konnte ..... Wegen meiner Situation. Ich schrieb ihn dass hinterher und er schrieb darauf dass, dass so so ist.

Dann schrieb er: Dass da ein Straßenfest bei ihm wäre, dann fragte er mich erneut ob ich komme und ich wünschte ihm nur viel Spaß und dass er kein scheiß bauen soll, daraufhin schrieb er einfach er sei aus den Alter raus.

Nach 20 Minuten schrieb ich ihn erneut an, aber er kam nicht online und reagierte nicht auf meine Nachrichten, ich hab nur paar Stunden geschlafen und mach mir Gedanken, ob alles okey sei. Da war es schon 21:30 Um 4:35 schrieb er mir Gute Nacht und iss wieder offline gegangen.

Mir liefen einfach die Tränen, weil ich die Anspannung nicht mehr ausgehalten habe. Und fragte mich, ob er ne andere im Bett hat, ob eine andere Frau auf meiner Bettseite liegt und an sich an kuschelt,.

Ich hab locker reagiert und schrieb, dass ich nicht mehr schlafen werde, aber dass ich ihn ne Gute Nacht wünsche mit nem Küssenden Emoji, er hat sich nicht die Nachricht angeschaut.

Ich bin einfach hin und her gerissen, ob ich einfach mit machen und in kauf nehme, dass er mich betrogen hat oder es irgendwann tun wird oder ich beende es frühzeitig.

Hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo PlanetLiebe,

Schau mal bitte hier:
Liebe Beziehung

Antwort
von MindFlower, 3

Genieße den Text. Er ist mit Absicht so geschrieben ;)

.

.

Du erzählst Geschichten und erzählst Geschichten von den Geschichten und erfindest deinen eigenen Wert darin. 

Ja, du definierst die Welt und dadurch definierst du dich. Und das geht vor allem mit denken. 

Denken ist nichts weiter als eine Erzählung. Und vor allem macht es Sinn zu denken, wenn  man schöne Geschichten erzählen kann. 

Ansonsten kreist dein Geist nur um eine erfunden Geschichte, und du erfindest weiter Geschichten dazu.

Und schwupps, du glaubst jemand zu sein. Obgleich dieser Jemand auch nur eine Erfindung ist. 

Ja, Identität nennt man das. Du hast keine Identität, du gibst dir eine.

.

Und da ist diese eine Geschichte die sich ums Glück dreht. Sie ist kein Glück, sondern erzählt lediglich etwas, was sich um das Glück kreist. 

Und dieser Kreis ist deine Situation.

.(jetzt wird's lustig)

Du hast dich als weniger als "ich bin" definiert. Du hast dir einen Gegenspieler ausgedacht, eine Kraft die nicht du bist und somit eine Situation, in der du weniger sein kannst als du. 

Jene Gegenkraft kann schon das fehlen von einer Form sein. Du definierst dich durch das nicht vorhanden sein der Form selbst fehlend zu sein. 

Die Welt sieht aus, und so sehe ich aus. Oder sehe ich mich selbst um die Welt sehen zu können. Wie möchte ich aussehen um zu sehen, was ich sehen möchte.

Du bewegst dich nämlich, und nicht das Leben dich. Du bist nur... mehr als du denkst. Du bist chaotisch und erschaffst dich selbst als Ordnung. 

.

So hast du dir vorgestellt, du bist weniger ich ohne ein du, was ich ergänzt. Obgleich auch jenes du ich selbst bin der mich definiert hat. Ich-dort projektiere mich in eines meiner Gesichter hinein, um ein ich zu sein was nicht hier ist. 

.

Mein Glück ist nicht hier, es muss also dort sein. Und wer hat das geschrieben. Ich-hier. 

Ich habe mich selbst erfunden nicht ich-hier zu sein, weil ich aussehen will. Ich will aussehen wie eine Geschichte, die ich mir selbst beigebracht habe. Und jene Geschichte erkläre ich als sehr wichtig, als elementar meine Definition. Und so werde ich zur Geschichte, werde eine Rolle. 

Du hast die Form definierst nicht-du zu sein. Du hast dir Situationen ausgedacht, in denen du weniger bist als absolut Ich. 

Du hast ja sogar dich selbst definiert, nicht du zu sein. Du hast andere Personen mehr als du bist definiert, als das, was du bist.

Du fühlst dich unsicher, weil du dir deiner selbst nicht sicher bist zu sein. Du fühlst dich ängstlich, weil du jenen deiner Zustände als weniger (wert) als ich siehst. 

Angst ist eine Mangelerscheinung!

Ja, es ist minderwertiger und somit ist es weniger gesegneten weniger gänzlich und weniger gefeiert dir zu liebe. 

.

Wenn alles gänzlich du bist, dann ist nicht weniger oder mehr wert als du. Weil alles Teile davon sind. 

Ansonsten müsste man ja schreiben ich bin weniger als ich bin. Oh, ein Gefühl, eine Angst. 

Ein zu du erklärtes ich, der mir gefährden könnte. Ich der mich gefährden könnte. Und wenn ich mich gegen mich durchsetze, dann bleibe ich. 

Hä, gegen was kämpfe ich hier, gegen was fürchte ich mich hier. Vor was laufe ich weg? Vor mir, der ich dort bin?

.

Ja, sogar das etwas was diesen Text hier schreibt ist ich. Ja du-ich. Es ist Ich-dort. Nein, ich-hier. (Wenn ich-dort den Witz erkannt habe)

Es gibt nur Ich. Selbst wenn ein Ich dort ein Ich bin, gibt es ebenfalls nur Ich. Oder bist du ein du ohne Ich? Bin ich ein Ich, ohne du? 

.

Ich würde mich nicht fürchten, wenn ich jenes Ich liebend begegne was mich liebend begegnet. 

Ich würde mich nicht enttäuschen, wenn mein geliebtes ich-dort zärtlich mich berühren könnte. Ich würde mich nicht verraten können, wenn ich alles  in mir und alles was als ich geschieht lieben würde.

Und Liebe ist keine schwere Sache. Du musst nur jenes Gesicht zu deinen eigen erklären und es wie ich erleben. 

.

Doch dazu vergesse, jemals etwas anderes als Ich begegnen zu können. Denn nur ein du kann gefährlich werden. Nur ich der denkt, ein du könnte es geben. Nur ich der denkt, getrennt zu sein. 

Antwort
von Rosalielife, 7

So verschachtelt wie du dich hier ausdrückst, möchte ich nicht mit dir kommunuzieren müssen! dein Freund lädt dich ein, du wehrst ab, du verweigerst dich und der Grund ist...?so what?

Du hast nein gesagt, du bist nicht bereit gewesen zu einem Treffen, lässt deinen Freund aber dann nicht feiern, und gönnst ihm den Spaß, sondern verfolgst ihn weiter mit Nachrichten und grämst dich mit deiner Eifersucht.

Der Streß ist hausgemacht, eingerührt von dir selbst, du allein hast das aufkochen lassen. wie du unter diesen umständen eine Beziehung führen willst und ob diese sowas aushält, bleibt abzuwarten.

Werde dir klar, was du eigentlich haben willst. Wieviel liegt dir an deinem Freund, was kompliziert die Beziehung, was steht im weg und warum?

Du brauchst erst mal Klarheit im Kopf, bevor du weitermachst.

Kommentar von PlanetLiebe ,

Was mir in wege steht sind meine Eltern, ich wäre gerne bei ihm gewesen nur ging das einfach nicht. Da mich meine Eltern sicherlich nicht rausgelassen hätten 

Antwort
von NurZurSache, 3

Menschen sollten mehr miteinander, als übereinander reden!?
Etwaige Beziehungsdispute/Probleme&oder Unklarheiten werden mit Unbeteiligten Diskutiert, aber leider nicht unter den Betroffenen!? 👀
Die Welt lebt mit,durch und wegen Missverständnissen zusammen und oder einander vorbei!? Nur weil der Eine nicht hört, was der Andere verschweigt!?
Die Worte sollten schon eindeutig zu deren Handeln passen!? Und wenn dann sowohl als auch, daß einem nicht zusagt bzw. es nicht übereinstimm!, dann sollte man die Konsequenzen ziehen!?
Doch man lebt ja lieber im unklaren, und kann so unberechtigterweise in Hoffung leben, daß höchstwahrscheinlich so oder so, so nie möglich sein wird!?
Wer nicht unabänderbares akzeptiert und ALLES andere in seiner EIGENEN Gegenwart ändert, wird höchst wahrscheinlich niemals Erwachsenen werden!? Die werden als"Kinder" sterben? 😉 Jeder ist des Goldes eigener Schmied! Die Veränderung beginnt in einem selbst! ALLES was 1 Ursache hat kann beendet werden, jedoch auf Dauer nur an der Ursache.

Antwort
von Korinna, 5

Hi, könnte es sein, dass du aus einer Mücke einen Elefanten machst? Theoretisch könnte jeder von seinem Partner betrogen werden. Würde jeder nur noch das Schlimmste annehmen, gäbe es keine glücklichen Beziehungen mehr. Was hat dich denn so verängstigt? Er hat dich gefragt, ob du mit ihm etwas unternimmst. Dir war es nicht möglich. Dann hat er dir später noch ein "Gute Nacht" gesendet. Es sei denn, du weißt, dass er ein Aufreißer ist. LG und alles Gute, Korinna

Antwort
von Ontario, 3

So ein bischen verwirrend erscheinen mir deine Gedankengänge. Ein Freund bei dem du nicht mal weisst, ob du mit ihm zusammen bist ? Da schreibt dich dann einer an und lädt dich zum Essen ein. Du kannst, aus welchen Gründen auch immer, nicht kommen. Er geht dann zu einem Strassenfest, was auch sein Recht ist. Jetzt wirst du plötzlich eifersüchtig und meinst, er könnte ja eine andere Frau mit nach Hause nehmen und sich die Freude machen, die er mit dir nicht haben konnte. Du vergisst dabei, dass dieser "freund" nicht dein Eigentum ist und machen kann was er möchte.Er kam dann vom Strassenfest zurück und schrieb dir eine Gute Nacht. Das war doch ok, wenn er das machte. Offenbar war er zu müde, noch während der Nacht lange mit dir zu chatten. Er schlief ganz einfach und konnte deine Nachrichten demzufolge auch nicht lesen.Dann versuchst du ihm zu unterstellen, dass er dich eventuell betrogen haben könnte. Was soll diese Eifersucht bei einem "Freund" bei dem du nicht mal weisst, ob du mit ihm zusammen bist, wie du schreibst. Ob er dich jemals betrügen wird, oder du ihn, wer kann schon in die Glaskugel schauen um das heruaszufinden ? Du musst dir erst mal darüber klar werden, ob du überhaupt einen Freund hast. Dann solltest du auch mal darüber nachdenken, dass jeder Mensch auch seine Freiräume braucht und niemanden der hinterher spioniert, ob da nicht etwas sein könnte. (andere Frau im Bett). Solange es sich nicht um eine Partnerschaft handelt, kann der andere machen was er will. Erst wenn eine Partnerschaft Sache ist, sieht das ganze etwas anders aus. Dein letzter Satz lässt vermuten, dass du noch gar nicht reif bist für eine funktionierende Partnerschaft. Dir jegliches Vertrauen in einen anderen Menschen fehlt. Eine Beziehung in der nur Eifersucht eine Rolle spielt, kann niemals gut gehen.

Antwort
von 3runex, 3

Wenn ich das richtig verstanden/gelesen habe, dann haben wir nur zwei Anhaltspunkte. Einmal, dass er deine Nachricht ignoriert bzw. nicht gelesen hat und einmal, dass er zuspät geantwortet hat und dann noch nur mit "Gute Nacht".

Das hört sich aber eher danach, dass er zu müde (und vielleicht an-/betrunken) war, um groß zu antworten und hat sich dann einfach schlafen gelegt.

Ausschließen kann man nichts, aber ich würde nicht behauptet, dass er auf alle Fälle mit einer anderen zusammen war.

Ihr steht aber doch sowieso erst am Anfang der Beziehung, falls es überhaupt eine ist (nach eigener Angabe). Vielleicht schaffst du es die Wahrheit doch noch irgendwie herauszufinden oder mit ihm zu reden, bevor du dich auf etwas Ernstes einlässt.

Kommentar von PlanetLiebe ,

Eben und wenn er nicht Antwortet mach ich mir natürlich sorgen und mach mir n kopf drum wieso er so spät und so kurz Antwortet, mag ja wirklich sein, dass er zu müde war

Kommentar von reginarumbach ,

wenn ich unterwegs bin, dann ist das andauernde nachschauen ob eine nachricht gekommen ist eigentlich nur stress. deshalb lass ich es einfach, so hats dein freund wohl auch gemacht. alles hört sich für mich ganz normal und menschlich an. ich weiß überhaupt nicht warum du so zweifelst. echt jetzt. du reagierst über mit deinen ganzen sorgen um... nichts. bleib locker!

Antwort
von SpaceDuck, 1

Du solltest es beenden. Betrug ist nicht zu verzeihen.

Kommentar von PlanetLiebe ,

Ich glaube du hast mich da etwas falsch verstanden, ich weiß es nicht mal, ob er mich betrogen hat 

Kommentar von SpaceDuck ,

Am Ende stand, dass er dich betrogen hat. Deswegen dachte ich, dass er dich betrogen hat. 

Versuche mit ihm zu reden und Klarheit in die Sache zu bringen. 

Kommentar von PlanetLiebe ,

Ich werde mit ihm reden sobald er ausgeschlafen hat und ich wieder klar im Kopf bin

Kommentar von 3runex ,

Welcher Betrug?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community