Frage von Daniel3005, 68

Mach ich beim Training was falsch oder dauert das so lange?

Hallo, ich trainiere jetzt seit ein bisschen mehr wie ein halbes jahr... Immer 2 mal die woche krafttraining, nach einer großen OP vor 3 Monaten hab ich nach der regenerationszeit wieder mit kraftsport angefangen, 3 × in der woche.

Zu mir: Männlich, fast 16, BMI: 18,8

So jetzt das Problem, man sieht beim Muskelaufbau zwar fortschritte, jedoch nur wenn ich die muskeln anspanne, wenn ich nichts anspanne sieht alles aus wie vorher. Mach ich irgendwas falsch oder muss man einfach so ewig lang und hart trainieren dass man die muskeln auch ohne anspannen sieht? (Natürlich erwarte ich nicht dass das dann aussieht wie bei so fitness youtuber etc. Aber ein bisschen mehr könnte man da schon sehen.... ;'D)

Wäre nett wenn ihr ein paar tipps hättet ;)

Danke :D

Antwort
von FlyingCarpet, 15

Du bist viel zu dünn, Du benötigst zum Aufbau der Muskulatur evtl. mehr Kalorienzufuhr. Wahrscheinlich fehlen auch noch ein wenig die Hormone.

Antwort
von CocoKiki2, 34

zuerst mal, die fitnessyoutuber sind keine guten vorbilder den die stoffen alle. ich finds zwar nciht schlimm, aber dann müßte man es auch offen zugeben. wenn man eine chemotherapie macht, sagt man ja hinterher auch nicht "ich hab den krebs durch aprikosenkerne geheilt".

zu deiner frage, nach dem training mußt du zucke rzu dir nehmen, denn zucker schüttet das anabole hormon insulin aus.

außerdem mußt du bei deinen übungen drauf achten den muskel zu treffen. das heisst es ist eigentlich egal ob du 3 wiederholungen oder 40 machst, es kommt eigentlich nur darauf an ob du den muskel triffst, die spannung konsequenz hälst während des gesamten satzes und das muskelversagen erreicht wird. muskelversagen hast du dann erreicht wenn eine letzte wiederholung nicht mehr in vollem bewegungsumfeld möglich ist.

so, mehr mußt du nicht wissen.

Kommentar von Daniel3005 ,

Vielen Dank. ;)

Kommentar von chemikant2 ,

naja nicht alle Stoffen

Kommentar von CocoKiki2 ,

nagut 90 % stoffen. karl ess zb nimmt ephedrine und noch andere chemische mittelchen.

Kommentar von ChrisG3 ,

Du hast die wichtigsten Sachen ganz gut zusammengefasst auch wenn das Thema natürlich noch deutlich umfangreicher ist. Allerdings bezweifle ich das irgendein Anfänger außer in extremen Ausnahmen das Muskel versagen erreichen kann, normalerweise versagt bei den letzten Wiederholungen das Zentrale Nervensystem was die meisten auch daran hindert so viel Gewicht zu bewegen wie es ihre Muskeln eigentlich her geben würden.

Kommentar von CocoKiki2 ,

wieso? gewicht kann man doch anpassen.

Antwort
von Bodybuilder1993, 26

Naja nach einem halben Jahr brauchst keine wunder erwarten

Wie ernährst du dich den?

MfG

Kommentar von Daniel3005 ,

naja ganz normal... also ich bin sicherlich nicht der gesündeste aber ich esse z.B. fast keine süßigkeiten oder so... Aber ich habe zu meinem Trainingsplan keinen Ernährungsplan

Kommentar von Bodybuilder1993 ,

Da hast dein Problem

Deine Ernährung musst schon an den muskelaufbau anpassen

Antwort
von chemikant2, 37

Vielleicht gast du du einen zu grossen fettanteil ?

Kommentar von Daniel3005 ,

hab das noch nie messen lassen aber das glaube ich eigentlich nicht.... im bin 1.71 m groß und wiege 55 Kg...

Kommentar von chemikant2 ,

dann hast du wahrscheinlich einfach nicht genug muskelmasse um es ihne anspannen zu sehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten