Frage von hummelxy, 78

MacBook und xCode für Software-Entwicklung?

Hallo zusammen,

ich programmiere schon lange Zeit für Android, da ich ursprünglich Java gelernt habe. Bisher habe ich viele unterschiedliche Apps geschrieben und empfinge keinen Anreiz mehr, mich auf Android zu beschränken. Hinzu kommt, dass ich privat iOS nutze und meine Apps im Store nicht selbst nutzen kann - nur auf meinen Programmier-Androids.^^

Mich reizt es schon seit Jahren, für OSX- bzw. iOS zu programmieren. Deswegen spiele ich aktuell mit dem Gedanken, mir einen Mac zuzulegen und auf Swift bzw. Objective-C umzusteigen. Mich reizt das insbesondere deswegen, weil ich die Unterschiede der eizelnen Programmiersprachen kennenlernen möchte und mein Spektrum so erweitern kann. So viel zum Hintergrund ;-)

Privat nutze ich bisher nur einen Desktop-PC mit Windows, nun möchte ich mir einen Laptop zulegen. Diesen Anschaffungsgrund möchte ich mit den obigen Details verbinden, weswegen ich mir trotz dem Preis gerne ein MacBook zulegen möchte. Wichtig ist für mich ein großer Bildschirm, somit bleibt bei Apple nur der 15 Zoll Bildschirm, was mich wiederum ausschließlich auf das MacBook Pro mit 15" bringt. Alle anderen MacBook's besitzen leider zu kleine Bildschirme... (< 15") Da ich auch nicht unbegrenzt Geld habe, würde ich mir das MacBook Pro mit 2,2 GHZ zulegen. Da es bei Saturn "sehr günstig" ist, würde ich gerne dieses beziehen: http://www.saturn.de/de/product/_apple-macbook-pro-mit-retina-display-2002523.ht...

Um für Apple programmieren zu könnne, führt kein Weg an xCode vorbei, deswegen meine Frage, ob xCode auf diesem obigen MacBook stabil und flüssig läuft? Oder macht es wenig Sinn, auf dem MacBook zu programmieren? (Wobei man es ja einen großen Bildschirm anschließen kann...)

Die zweite Frage ist, ob xCode etwas kostet? Wenn ja- wie viel? Mich verwirren die Angaben im Netz ein wenig, da einmal mit Lizenz gesprochen wird und einmal ohne, was dazu führt, dass xCode etwas kostet. Ist es also so gemein:

Apple developer Lizenz (79€ jhl.) -> xCode kostenlos

Keine Lizenz -> xCode kostet 5€

Die dritte Frage ist, ob man mit xCode direkt auf dem iPhone programmieren kann, ohne eine Developer Lizenz zu besitzen. Sprich: Ich schreibe eine "hello world" App und möchte diese auf meinem eigenen Gerät - kann ich diese überspielen bzw. über xCode auf dem eigenen Gerät kompilieren? Oder braucht man dafür die Developer Lizenz?

Wenn man die App in den Store bringen möchte, führt kein Weg an der Lizenz vorbei. Wenn ich mir die Lizenz also für ein Jahr kaufe, eine App in den Store hochlade und das Jahr vorbeigeht und ich die Lizen nicht verlängere - was passiert dann? Wir die App entfernt? Habe ich noch Zugriff -> Updates einspeisen?

Ich freue mich über jede Antwort, die abgegeben wird! :-)

Beste Grüße und schon im Voraus Danke, Hummelxy

Antwort
von Babelfish, 49

Zum MacBook: Also das von dir favorisierte 15" MacBook Pro ist auf jeden Fall ausreichend dimensioniert um damit kannst du gut und flüssig mit Xcode zu arbeiten. Da gibt es keine Probleme.

Zu den Kosten: Du kannst Xcode kostenlos aus dem App Store herunterladen und damit auch kostenlos ohne Developer Account Apps auf deinen iOS-Geräten und auf dem Mac testen. Willst du die Apps dann auch verkaufen und im App Store von Apple anbieten, benötigst du einen kostenpflichtigen Apple Developer Account:

https://developer.apple.com/programs/

Dieser kostet pro Jahr 99 $ (je nach Kurs etwas weniger Euro) und damit kannst du dann Apps im App Store veröffentlichen.

Für den »Eigenbedarf« geht es aber auch erst mal ohne und damit ohne extra Kosten.

Kommentar von hummelxy ,

Vielen Dank für deine Antwort, du hast mir sehr weitergeholfen! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community