Frage von Derolleopi, 59

MacBook startet nicht mehr was kann ich tun ohne die Festplatte zurückzusetzen habe wichtige Dinge drauf?

Also , ich habe gestern mein MacBook Pro Mitte 2012 (glaub ich) mitgenommen zum Fotos im groß anschauen weil ich so hobbyfotograf bin und so ,aber egal . Aufjedenfall hab ich ihn in Ruhezustand gestellt und bin nach Hause gefahren dann hab ich ihn den restlichen Tag nicht angefasst . Heute früh wollte ich dann ihn anmachen (hab mich schon gewundert warum der aus ist ,Batterie ist 83% geladen) ,und dann lädt der bis zur Hälfte und schaltet sich wieder ab . Was ist passiert ? Ich bin echt verzweifelt weil auf dem Computer sehr viele Bilder sind und wichtige Dokumente für die Schule etc. Bitte bitte kann mir jemand einen Tipp geben ich bin sehr verzweifelt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wolfgang001, 19

Wenn Dein MacBook jetzt immer noch nicht will, dann mache bitte folgendes: Der Mac ist ausgeschaltet. Du schaltest ihn ein und drückst und hältst die Befehlstaste, die "Alt"-Taste daneben und zusätzlich die "R" und die "P"-Tasten, also vier Tasten. Nicht loslassen!

Du wirst dann die Eingangsfanfare hören aber der Mac wird nicht richtig starten. Kein Problem, das ist gewollt. Lasse die Tasten  erst dann wieder los, wenn Du zum zweiten Mal die Eingangsfanfare gehört hast. Mit etwas Glück könnte nun schon das MacBook wieder funktionieren.

Wenn nicht, dann schalte das MacBook wieder aus, wenn er sich nicht schon selbst abgeschaltet hat. Warte etwa 20 Sekunden, dann schaltest Du das MacBook wieder ein und drückst sofort die "R" und die Befehlstaste. Diese beiden Tasten mußt Du gedrückt halten bis Du ein oder zwei Icons auf dem Bildschirm siehst. Da sollte mindestens das Icon der Rettungspartition erscheinen. Du klickst auf dieses Icon. Nun wird der Mac so arbeiten, dass es das fehlerhafte Mac OS so instand setzt, dass Du wieder Dein MacBook benutzen kannst.

Zum Schluss angemerkt: schalte Dein MacBook zukünftig möglichst immer komplett aus. Fahre ihn also über "Ausschalten" komplett herunter. Lasse es nur dann im Ruhezustand, wenn Du sicher weißt, dass Du nach einigen Minuten den Rechner wieder gebrauchen wirst. Das dauert zwar eine gefühlte Minute länger, aber dann hast Du nicht diesen Ärger.

Expertenantwort
von Lupulus, Community-Experte für Apple, 34

Start von der Wiederherstellungspartition. Dazu nach dem Netzschalter die Tasten [cmd] und [R] drücken und halten, bis sich was tut. Dann aus Dienstprogramme das Festplattendienstprogramm wählen, darin die erste Hilfe. Wenn es die Auswahl gibt (bei älteren Systemen als El Capitan), wählst du erst "Zugriffsrechte reparieren", dann "Volume reparieren" (oder so ähnlich). Nach getaner Arbeit das Festplattendienstprogramm beenden, Dienstprogramme beenden, Neustart (ohne Tastenkombi).

Wenn das nicht helfen sollte, versuch das hier: https://support.apple.com/de-de/HT204063

P.S.: "Ich bin echt verzweifelt weil auf dem Computer sehr viele Bilder sind und wichtige Dokumente für die Schule etc." => es wird Zeit für eine tägliche, besser stündliche Datensicherung. Das Programm dazu hast du schon, es heisst Time Machine und ist idiotensicher zu bedienen. Was fehlt, ist eine externe Festplatte mit ordentlich Speicherplatz.

Kommentar von Derolleopi ,

Das war das erste was ich gemacht habe

Kommentar von Lupulus ,

Was? Erste Hilfe? NVRAM Reset? Beides? Keine Besserung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten