Frage von gr0ttenolm, 106

MacBook Retina vs 4K Monitor?

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor paar Monaten ein MacBook Retina gekauft.
Nutze dies auf der Arbeit und ab und an zuhause, wenn ich keine Lust habe am Pc zu sitzen.

Ich bin von dem Display ziemlich beeindruckt. Die Farben oder auch die Schärfe, da macht es Spaß sogar im Internet Sachen zu lesen.

Meine Frage nun. Ich habe ein BenQ Full HD Monitor  22 oder 24 Zoll mit 144hz.  Aber der kommt von dem Bild da einfach nicht ran. Würde ein 4K Monitor genauso aussehen ? Oder sieht das beim MacBook nur so aus, weil es auf das 15 Zoll Display runterskaliert ist ?

Antwort
von PaddyOfficialLP, 70

Das MacBook hat eben ein Retina display. Da ist die Auflösung zwar (wenn ich mich nicht täusche) geringer als bei 4K, aber durch die spezielle Technologie sieht es schärfer und echter aus.

Antwort
von LiemaeuLP, 55

Retina hat kein 4K sondern weniger. Also hat der 4K die bessere auflösung.

Antwort
von 18Wheeler, 54

Das "Fallobst" ( Auflösung je nach Model Max.: 2880x1800, die allerdings  nativ nicht angezeigt werden) hat gar nicht genug Power um echtes 4K ( 4096x2160 ) überhaupt darstellen zu können! Die Hardware kommt ja schon bei Full HD an ihre Kotzgrenze....

Auf "Postkartengröße" sieht alles viel schärfer aus, als auf einem großen Monitor/Fernseher.

Das macht beim Macbook nur das Retina Display mit seinen 220 Dpi. An einem PC Monitor zeigt sich dann, das die Grafikleistung gerade mal gehobene Mittelklasse ist.

Ist also nicht der Monitor, der da nicht rankommt, sondern das Macbook.


Kommentar von MatthiasHerz ,

Kurzsichtig?

Wenn 15 Zoll große Postkarten nutzt, solltest Dir eine Brille zulegen.

Das merkwürdige Geschimpfe auf Apple kann ich nicht nachvollziehen.

MacBooks sind Arbeitsgeräte, die über Jahre hervorragend funktionieren, ohne dass man alle naslang irgendeine Software für teures Geld upgraden muss.

Ein 4K-Display an einem MacBook mag nicht funktionieren, ist aber im Normalfall auch nicht nötig.

Für Highend Anwendungen kann man einen Mac Pro nutzen, der dann auch problemlos mehrere hochauflösende Displays ansteuern kann.

Kommentar von 18Wheeler ,

Im Vergleich zu meinem beiden 27 Zöllern, sind mickrige 15 Zoll halt nur ´ne grössere Postkarte, Basta! :-)

Danke der Nachfrage, aber ich sehe bestens

Das "merkwürdige Geschimpfe" entspricht nunmal den Tatsachen!

Macbooks sind stylische, kaum bis gar nicht wart- und aufrüstbare ( ich sage nur: Verlötete CPU, GPU und RAM ), völlig überteuerte, mobile "Arbeitstiere" und sonst nix. Soll doch jeder gleich nochmal 100% des Kaufpreises für den angefressene Apfel auf´m Deckel hinblättern, wenn er meint...

Macbooks sind nunmal zum mobilen arbeiten gemacht.

Kommentar von gr0ttenolm ,

Ja das hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich hab einen MacBook Pro.

Ich finde halt die super saubere und knackige Darstellung des Display echt super und hätte dies auch gerne an meinem Desktop PC wo Windows drauf ist.

Hätte gedacht das ein 4K Monitor dasselbe knackige Bild liefert.
Oder eventuell ein Full HD Monitor mit IPS statt ( TN) wie auf der anderen Antwort hingewiesen worden ist.

Mein BenQ macht auch ein super Bild , aber jetzt im Vergleich fällt mir auf wie viel sauber das Bild bei dem MacBook ist.

Kommentar von 18Wheeler ,

Wie jetzt? Nix mehr MacBook, sondern Windows PC? Müsste man erstmal wissen, was der so unter der Haube hat...

Monitore mit IPS Technik gibt´s mittlerweile für´n Abbel und´n Ei.

Allerdings haben sie Vor- und Nachteile...

Guck´st Du hier: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article109094721/Sind-IPS-Monitore-besser-...

Klar ist das Retina Display super,- keine Frage. Die Apple Hardware ist halt genau dafür optimiert und nicht für 4K Auflösung.

Antwort
von qwertz6561, 42

Retina Displays sind im Prinzip LCDs mit IPS Technologie. Die sehen in der Regel von den Farben her um einiges besser aus als jetzt bei BenQ (TN-Panel)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community