Frage von Nialler123, 52

Macbook pro: immer weniger Speicherplatz vorhanden ohne Grund?

Hallo zusammen, ich weiß echt nicht wie ich dieses Problem beheben kann... Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass mein Macbook jeden Tag immer weniger freien Speicherplatz hat, obwohl ich absolut NICHTS heruntergeladen hab. Vor ca. zwei Wochen hab ich die Meldung bekommen, dass so gut wie kein Speicherplatz mehr vorhanden ist und ich hab daraufhin einen Ordner mit 9 GB Videomaterial auf eine externe Festplatte gezogen, was auch erstmal geholfen hat und es waren wieder 9 GB frei. Jetzt habe ich gestern wieder die gleiche Benachrichtigung bekommen und dachte erst, das muss ein Fehler sein... War es aber nicht und es wurde mir angezeigt, dass der gesamte Speicherplatz wieder fast KOMPLETT aufgebraucht sei... Ich verstehe einfach nicht wie das gehen soll, da ich wirklich momentan so gut wie nichts auf meinem Laptop mache außer im Internet zu surfen.

Time machine ist ebenfalls ausgeschaltet und ich habe mir schon ”disk inventory X” runtergeladen, um zu sehen welche Programme den meisten Speicherplatz verbrauchen, habe jedoch nichts verdächtiges Gefunden, wie back-ups im Hintergrund oder sowas...

Habe vorgestern dann ein 8 GB großes Programm gelöscht und hatte danach erstmal wieder ein bisschen Speicherplatz frei, jetzt aber (2 Tage später) bin ich schon wieder bei 6,79 GB... Wie ist da möglich? Kann mir jemand helfen? :(

Antwort
von Trithemimeres, 30

Ich würde mir vielleicht mal das Programm CleanMyMac ansehen. Mit diesem Programm kannst du den Speicherverbrauch deines Gerätes analysieren, anzeigen lassen und anschliessend unerwünschte Dateien und Programme (restlos) vom System entfernen. Ich habe es auf meinem MacBook Air ebenfalls installiert und lösche damit ab und an Dateien und Programme, die ich nicht mehr benötige.

Kommentar von Nialler123 ,

Danke für deine Antwort, ich hab mir gerade CleanMyMac herunterladen und es hat schonmal echt ein bisschen geholfen ein paar unbenutzte/überflüssige Dateien zu löschen. Aber wie kann es sein, dass (ohne, dass ich irgendetwas mache) fast jeden Tag bis zu 500 GB verloren gehen? In den letzten 4 Tagen sind es schon wieder 2,5 GB weniger geworden und ich weiß echt nicht warum :( Ich habe in der gesamten letzten Woche nicht eine einzige Sache heruntergeladen und wundere mich einfach nur, wo all die GB hin verschwinden...

Expertenantwort
von wolfgang1956, Community-Experte für Apple, 25

Programme wie CleanMyMac können die Daten auf deinem Mac analysieren und dir „sagen“, wo die Masse deines Speicherplatzes verschwindet.

Dateien mit Filmclips, Fotos und Musik können richtige Speichervernichter sein. Am besten sollte man diese Dateien auslagern.

Es ist eben ein Unterschied, ob man Fotos mit 3,2 MPixel oder 12 MPixel bzw. Zwischenabstufungen aufnimmt. 3,2 MPixel-Bilder belegen nicht soviel Speicher wie solche mit 12 MPixel. Mit Programmen GraphicConverter kann man seine JPG-Fotos sparsamer speichern; allerdings könnte dabei die Bildqualität leiden. Das musst du abschätzen und wissen, welchen Kompromiss du eingehen willst.

Die AIFF-Dateien von Musik-CDs werden automatisch beim Import in MP3-Formate gewandelt. Allerdings ist es ein Unterschied in der Dateigröße, ob man die Daten mit 128 kBit/s oder mit 320 kBit/s speichert. Das kann man in iTunes einstellen!

Für Filmclips gibt es ähnliche Lösungen. Hier kannst du selbst mal kreativ werden.

Kommentar von Nialler123 ,

Danke für deine Antwort, ich hab mir gerade CleanMyMac herunterladen und es hat schonmal echt ein bisschen geholfen ein paar unbenutzte/überflüssige Dateien zu löschen. Aber wie kann es sein, dass (ohne, dass ich irgendetwas mache) fast jeden Tag bis zu 500 GB verloren gehen? In den letzten 4 Tagen sind es schon wieder 2,5 GB weniger geworden und ich weiß echt nicht warum :( Ich habe in der gesamten letzten Woche nicht eine einzige Sache heruntergeladen und wundere mich einfach nur, wo all die GB hin verschwinden...

Kommentar von wolfgang1956 ,

Speziell Browser legen im Hintergrund Cachedateien an, die mit der Zeit deinen Rechner zumüllen. In den Einstellungen deines Browsers kannst du festlegen, dass er diese Dateien beim Beenden der Browsersession löschen soll oder sie gar nicht erst cachen soll.

In den Einstellungen der Officeprogramme kann man festlegen, dass keine Backup-Dateien erstellt werden sollen, wenn man in einer Datei Rechnungen oder in einer anderen Texte speichert.

Duplikate von Musikdateien, Filmen oder Fotos kosten gerne Speicherplatz.

CleanMyMac hilft auch da.

Wenn du regelmässig den „Papierkorb“ leerst, kommt auch da Speicher zurück.

Wenn du darauf achtest, ob & was du speicherst, kann auch das Speicherplatz sparen. Es gibt hier jede Menge Spar-Potential. So ein ganz kleines bischen muss man hier auch selbst über Sparmaßnahmen mit- und nachdenken!

Laut deinem Bildchen hat dein Rechner ca. 250 GB Speicher. Er kann also gar keine 500 GB speichern. Aber selbst wenn mal 50 GB für einen größeren (Bluray-)Film draufgehen, sollte man den einfach extern speichern!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community