Frage von Oceano, 34

MacBook oder Notebook kaufen?

Heyho Leute, bin mitten in der abizeit und brauche für diverse kommende Präsentationen und Vorträge ein gutes Gerät, möchte aber auch mal in meiner Freizeit bisschen was zum rumspielen haben. Würdet ihr mir da eher ein MacBook oder ein Notebook empfehlen ? Und lohnen sich die paar euronen mehr ? Apple hat ja auch immer so ein Problem mit Kompatibilität, da man ja irgendwie für alles nen Adapter braucht :/. Was würdet ihr euch eher kaufen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von monara1988, 7

Hi Oceano,

ich hatte 2 Windows Notebooks und habe aktuell ein Macbook. Ich rate  eigentlich generell zu einem MacBook, da bis auf den fast schon unverschämten Preis Apple einfach (noch) bessere/zuverlässigere Produkte macht^^

Denn, Mac/OS läuft einfach besser als Windows und ist bei weitem zuverlässiger! Das ganze Gerät/System ist meist schneller und das Macbook selbst ist meist leichter und handlicher (besser transportiertbar!). Das Betriebsystem an sich ist auch einfacher, besser und Intutiver gestaltet/ bedienbarer als Windows. Und, bei jedem Notebook das ich in meinem Leben angefasst habe war das Touchpad einfach nicht gut. Ich weiß nicht wie es bei den ganz neuen Notebooks ist, aber MacBooks haben einfach viel bessere Touchpads, die immer, korrekt und präzise reagieren!  MacBooks sind zudem stabiler da die meisten nicht aus Plastik sind, und, aber das ist aber reine geschmacksache: MacBooks sehen einfach besser aus XD Und mit Hardcases (zb bei eBay) kann man sie schützen (!!) und "umdesignen", was bei Notebooks nicht so meines Wissens nach (noch) möglich ist.
Daher empfehle ich ein Mac(Book)^^

Wenn Du unbedingt Spiele spielen willst die es zB. nicht für Steam gibt (Steam gibts auch für Mac), dann kann man sich eine Windows Partition drauf machen. Windows läuft nach eigenen Erfahrungen auf einem Mac seltsamerweise besser bzw. zuverlässiger als auf herkömmlichen PCs/ Notebooks! XD Obwohl es, da Windos einfach nicht gut, unvollständig und leider zu kompliziert programmiert ist, überall gleich unzuverlässig/schlecht/langsam laufen müsste. Tuts aber irgendwie nicht; habs ausprobiert^^

Programme laufen auf einem Mac natürlich nicht alle, was ein Nachteil sein kann. Ich habe nur die Erfahrung mit Spielen da gemacht die nicht alle laufen, vorallem ältere, und 1-2 unwichtigen kleineren Programmen. Zu den meisten Windows-Programmen gibt es aber eine gute bis sehr-gute Mac alternative. Wobei die Softwarehersteller schon was länger mitziehen und vieles auch oder ausschließlich für Mac anbieten. Aber wenn man eine Windows-Partion hat, dann ist das nicht so schlimm bzw man ist für alles ausgerüstet^^
Ein Vorteil bei Mac ist auch, das es für das System (noch) fast keine aktiven Viren etc. gibt^^ Letztes Jahr waren es um die 20 kaum aktive, im Gegensatz zu einer 6 stelligen Zahl an aktiven Windows-Viren XD Wobei man natürlich auch für Mac einen Virenschutz nutzen sollte!! (Der das System im ggs. zu Windows nicht spürbar langsamer macht)
Ein weiterer Vorteil ist, das Mac nicht ständig zig Update machen will so wie Windows!  Das System läuft einfach, da ist im Gegensatz zu Windows fertig entwickelt ist. Und die paar Updates für Mac (meist für iTunes) im Jahr kann man an einer Hand abzählen...^^

Aber wieso "für alles ein Adapter"? Soweit ich weiß braucht man nur den "Mini-DVi zu VGA Adapter" (für Präsentationen), und ansonsten keine. Der Originale Adapter ist unverschwämt teuer, ich glaub 30-40€. Aber von Billigherstellern bekommt man den für unter 10€ und der funktioniert auch einwandfrei^^

Wenn es nicht das allerneueste MacBook sein soll, dann kann man auch eines nehmen das ein paar Jahre jünger ist (gebraucht oder so gut wie neu); das bekommt man schon zum halben Neupreis wenn man etwas sucht und/oder geschickt verhandelt ;) Hab gehört das die neuen MacBooks nicht alle so der Knaller sein sollen, daher solltest Du vorher etwas recherchieren...^^

Ich rate Dir aber dennoch Dir ein MacBook (wenn möglich auch ein Notebook) vorher mal in live anzuschauen und auszuprobieren, denn ist nicht jedermanns Sache (vorellem aber gewöhnungssache)^^
Da ich bisher leider von keinem Notebook überzeugt war, und ich Windows einfach nicht mehr mag weil zu unzuverlässig/langsam/instabil, kann ich Dir da leider da zurzeit keines empfehlen :(
Meines Wissens nach sollen die "üblichen Verdächtigen" wie Sony, Toshiba und Co. gut sein.

Viel Spaß beim stöbern nach einem passendem Notebook/ MacBook!

Viele Grüße

Kommentar von Oceano ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort :)

Antwort
von Denno2015, 28

Also wenn ich die finanziellen Mittel grade parat habe würde ich aufjeden Fall zum Macbook greifen. Nicht weil Apple drauf steht, sondern weil Software und Hardware fehlerfrei miteinander harmonieren. Klar es gibt eine begrenzte Anzahl an Spielen aber man sollte hier klar zwischen Qualität und Funktion differenzieren.

Vorteile vom Windows Laptop:

  • keine Kompatibilitätsprobleme
  • Windows versteht jeder

Nachteile vom Windows Laptop:

  • Anfällig für Schadsoftware
  • Wird auf Dauer langsam wenn man ihn nicht wartet
  • Läuft nicht immer flüssig

Vorteile vom Macbook:

  • Hervorrangende Verarbeitung
  • Hardware und Software optimal aufeinander abgestimmt
  • perfektes Gerät zum Surfen und Arbeiten

Nachteile vom Macbook:

  • Nicht alle Programme laufen
  • Preis

Es ist also eigentlich recht ausgeglichen. Wie gesagt wenn man bereit ist so viel Geld auszugeben würde ich immer das Macbook wählen.
Ich arbeite täglich mit Windows Rechner (bin im Informatik-Bereich) und weiß wie gerne die Dinger mal rumzicken. Solche Probleme hatte ich mit Mac bisher noch nie.

Expertenantwort
von atom74, Community-Experte für Apple, 1

Ich habe vor 5 Jahren ein 2--jähriges Betriebswirtschafts-Nachdiplomstudium mit einem Macbook gemacht und dann eine Abschlussarbeit (580 Stunden) geschrieben. Ich kann Dir mit gutem Gewissen sagen, dass ich mit einem Macbook gut durchgekommen bin.
Für den Anschluss eines Beamers brauchst Du ev. einen Adaper (falls nicht HDMI). Präsentationen auf Powerpoint geht problemlos auf Mac, aber wenn Du Präsis von Windows-Laptops öffnest, kann es zu Darstellungsunterschieden kommen.
Je nach Studium werden ev. auch spezielle Programme verwendet (z.B. Modelationssoftware), die nur auf Windows läuft. Da kannst Du als Backup Windows in einer vituellen Maschine oder Bootcamp installieren (habe es sehr wenig gebraucht).

Antwort
von panther230, 34

Hallo Oceano,

Also ich benutze seit mehreren Jahren beruflich MacBooks und normale Notebooks. Ich würde dir zu einem normalen Notebook raten. Für den Preis den du für ein MacBook zahlen müsstet, kriegst du ein gut ausgestattetes Notebook, was auch sicherlich zum spielen geeignet ist.

Antwort
von Darc007, 18

Ich kann der anderen Antwort nur zustimmen. Gaming läuft besser auf einer Windows-Maschine. Wenn du nicht Gamen willst, kann ich dir ein MacBook Pro empfehlen, das hat auch normale I/O. Das "MacBook" solltest du auf gar keinen Fall kaufen, es ist das Geld nicht mal im Ansatz wert.

Antwort
von simo28, 27

Das müsstest du selbst auch bisschen entscheiden. An sich würde ich dir eher ein Notebook empfehlen. Apple Produkte sind halt sehr teuer und man muss vieles, wie du schon sagtest, nachkaufen. 

Grade zum Spielen lohnen sich Notebooks mehr. 

Antwort
von wiedermalich, 21

wenn du was zum spielen haben willst, definitiv notebook.

apple kanns einfach nicht

und das mit den adaptern hast du ja auch selbst gemerkt. willst du hdmi, brauchst du ein adapter. willst du vga, brauchst du ein adapter. willst du sonstwas anschließen ... brauchh´st du ein adapter. und das ist nicht so, dass die 5-10 € kosten. so ein vga adapter lassen die sich auch mal eben mit 49€ bezahlen. und wenn du für so ein "laptop" scon 2500€ ausgegeben hast, finde ich das eine abzocke

Kommentar von Oulthool ,

Displays und Akkulaufzeit bei Mac ist halt top. 

Imho war es das aber auch schon. Apple macht nur dann sind, wenn in deinem Haushalt auch alle Apple ist. 

Mein Rat: Einen guten Laptop. Ich empfehle gerne Lenovo, weil die sehr hochwertig verarbeitet sind.

Z.b. Das Y50-70. Kostet ca 1000 Euro

Kommentar von wiedermalich ,

so ist es.

grafikbearbeitung unv videoschnitt gehen damit gut. das wars aber auch.

und kompatibilität ist (selbstverständlich) nur dann garantiert, wenn man brav alles von apple kauft

ps: und akku läuft nur deswegen so lang, weil die 2x 1,6ghz intel cpus verbaut haben ^^

Antwort
von Sansibar007, 19

MacBook Pro aber mit einer Partion für Win 10 einrichten!

Kommentar von wiedermalich ,

und natürlich kaufst du dir auch ein porsche 911, um dann einen anhänger dran zu basteln, damit du auch dein nächsten großeinkauf mitnehmen kannst ^^

brav so, apple-fanboy. von leuten deiner einstellung lebt der ganze konzern

Kommentar von Sansibar007 ,

Wenn du dir kein leisten kannst, ist das nicht mein Problem...

Kommentar von wiedermalich ,

wer sagt dass ich mir kein leisten kann?

ich hab einfach nur ahnung von it ...

und dass du hier totalen murks von dir gibst und dann gleich in die "kasste dir nicht leisten" schublade greifst, weil man dich drauf stößt, gibt mir nur recht, dass du keine ahnung hast

Kommentar von Oulthool ,

Halte ich nichr für Sinnvoll. 

Dann hat man am Ende nen schwachen Laptop mit Windows 10 und null kompatibilität zur realen Welt

Antwort
von DerTrollerxd, 16

Definitiv Notebook! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community