Frage von BackSlash405, 91

Macbook für Informatiker?

Hallo,

Ich studiere zurzeit Informatik und möchte mir ein Macbook zulegen. Ich hatte die letzten 4 Jahre OSX und kenne mich dort gut aus.

Macht das vom programmieren her Sinn und ist ein Mac dazu geeignet/fähig?

Bitte nur peronen, die sich mit der Marterie auskennen.

Gruß

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller

Ja, MacBook Pros sind als Entwicklermaschinen sehr gut geeignet und zudem auch weit verbreitet. MacBook Airs sind nur für einfache Projekte brauchbar.

Es gibt eigentlich so gut wie keine Anwendungen für's Entwickeln, die nicht für OS X verfügbar ist. Und die Unix-nähe macht einiges zudem leichter.

Bei gutefrage haben übrigens >90% der Entwickler ein MBP, in meinen beiden vorherigen Unternehmen war es vergleichbar.

Antwort
von LiemaeuLP, 58

Natürlich, programmieren kann man natürlich mit einem Mac genauso.

Ob es für dich sinn macht (da es jeder 300€ Linux Laptop auch zum programmieren tuen würde) musst du wissen, ich hab selber einen Mac und würd auch wieder einen nehmen.

Antwort
von nerd4you, 34

Du kannst dass Visual Studio für den Mac installieren. Auch macht es Sinn für wen Du für Apple Apps entwickeln willst. Genau so andere Programmiersprachen wie java..

Am Ende kommt es darauf an, was du entwickeln willst. apple hat da sicherlich seine Grenzen, bei anderen Plattformen aber auch. Allerdings sehe ich da keinen Grund, warum du während dem Studium nicht damit entwickeln kannst. 

In den meisten Unternehmen wird auf Windows Basis gearbeitet, es schadet nicht, wenn man sich damit auskennt. Davon gehe ich bei einem Informatik Studenten allerdings aus.

Ich nehme an Ihr entwickeln, Java oder irgend eine .Net Sprache, dass ist technisch möglich, stimme es aber auf jeden Fall mit den Anforderungen deines Studiums noch einmal ab.

Antwort
von NeoExacun, 57

Das wird wohl hauptsächlich wieder in einem Glaubenskrieg enden. Ich persönlich kann mit Mac's nichts anfangen.

Ich sag's mal so: Im Bereich der Medieninformatik o.ä. ist ein Mac eventuell etwas von Vorteil. In der allgemeinen Informatik oder im Software Engineering dürftest du mit Windows oder Linux etwas besser dran sein.

Wenn du mit Mac fit bist und dabei bleiben willst, kannst du das tun. Ich würde trotzdem niemals derart viel Geld für ein System ausgeben, dass von halb so teuren geschlagen wird. Auch wenn mir die Vorteile von Mac's bekannt sind.

So oder so, du wirst zu jeder Meinung genügend Befürworter finden, also entscheide für dich. Bei uns an der Uni gibt es da auch regelrechte Lager. Wobei man sagen muss, dass die Mac's bei uns stark in der Unterzahl sind.

Antwort
von Gtamodz431, 29

Wenn du ein informatiker bist solltest du dich auskennen 😅

Aber zum glück weis ich rat :

Als fachinformatiker würd ich mir persönlich kein macbook zulegen aber wenn dann ein mac book pro

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community