Frage von FelixSchmidtke, 34

Macbook AntiVirus?

Hallo, mein Bruder hat sich vor 1nem Jahr ein Macbook gekauft. Heute wurde es repariert weil ein Schaden vorlag, eventuell ein Virus. Daher wollte ich fragen ob ein MacBook ein eigenes AntiVirus hat?

Danke schonmal für die Antworten! Ich bin raus tschau.

Expertenantwort
von BenzFan96, Community-Experte für Mac, Macbook, OS X, 10

OS X hat ein integriertes Schutzsystem namens XProtect, das ist im Grunde was du meinst.

Auf irgendwelche zusätzlichen Anti-Viren-Programme kann man getrost verzichten. Solange man die Sicherheitsfeatures nutzt, die ein Mac mitbringt, und die eigene Brain.app (^^), die man hoffentlich von Geburt an hat, ist man auf der sicheren Seite:

  • Aktiviere den Gatekeeper. Unter Systemeinstellungen -> Sicherheit -> Allgemein stellst du für alle Apps "Mac App Store und verifizierte Entwickler" ein, damit wird verhindert, dass unsignierte ausführbare Dateien ohne dein Wissen gestartet werden. Willst du dennoch ein Programm verwenden, das von einem nicht verifizierten Entwickler stammt, kannst du diese Sperre manuell umgehen (Sekundärklick und dann "Öffnen"), aber das solltest du nur tun, wenn du der Quelle des Programms absolut vertraust.
  • Deaktiviere Java im Browser (Standardmäßig ohnehin nicht installiert)
  • Stelle in Safari unter Einstellungen -> Sicherheit -> Website-Einstellungen verwalten ... für alle Plugins "Fragen" ein. Sobald du eine Website besuchst, die ein Plugin wie z.B. Adobe Flash nutzen möchte, kannst du entscheiden, ob du dies erlauben willst. Das solltest du nur, wenn du sicher bist, dass die Seite vertrauenswürdig ist. Das beste wäre natürlich, Adobe Flash gar nicht erst zu installieren, aber für manche Websites ist das derzeit leider noch erforderlich.
  • Ebenfalls in den Safari-Einstellungen, aber unter Allgemein: Entferne den Haken bei "Sichere" Dateien nach dem Laden öffnen.
  • Grundsätzlich nicht auf jedes blödsinnige Werbebanner oder Pop-Up-Fenster klicken, das auf irgendeiner dubiosen Website auftaucht. Und erst recht nicht auf irgendwelche Meldungen reinfallen, die behaupten du hättest einen Virus oder sonst was, das kann die Website nämlich überhaupt nicht wissen...
  • Für den Flash-Player und andere Plugins automatische Updates aktivieren.
  • Betriebssystemupdates immer so bald wie möglich durchführen


Dann braucht man sich wirklich keine Sorgen mehr zu machen. Adobe Flash und Java im Browser sind die einzigen wirklich ernstzunehmenden Sicherheitsrisiken für OS X.


Bei eventuell auftauchenden neuartigen Bedrohungen hilft auch ein Echtzeit-Virenscanner nicht, da auch dieser (bzw. dessen Erkennungslisten) erstmal aktualisiert werden müsste, um damit umgehen bzw. darauf hinweisen zu können.

Grundsätzliches zur Sicherheit unter OS X: http://www.macmark.de/osx\_security.php

Möchtest du trotzdem unbedingt einen Malware-Scanner haben, hätte ich bisher immer ClamXav empfohlen. Das bremst deinen Mac nicht aus, da es nicht ständig im Hintergrund läuft, steht dir aber bei Bedarf zur Verfügung um z.B. eine verdächtige Datei zu checken oder, warum auch immer das nötig sein sollte, einen kompletten Systemcheck durchzuführen.
Allerdings ist das leider nicht mehr kostenlos und auch aus dem Mac App Store verschwunden. Aber nötig ist es ohnehin nicht.

Antwort
von wolfgang001, 16

Das Betreibssystem von Apple ist längst nicht so verbreitet wie Windows. Das ist einer der Gründe, warum es für Mac OS kaum Schadsoftware oder Viren gibt. Es wäre schon sehr selten, wenn wirklich ein Virus den Mac Deines Bruders befallen haben sollte.

Es gibt Sicherheitseinstellungen im Mac-Betriebssystem, die man benutzen sollte. Da wäre vor allem die Firewall, die natürlich aktiviert sein muss. In diesen Sicherheitseinstellungen kann man auch verhindern, dass sich von Apple unautorisierte Software von selbst oder unwissend durch den Benutzer installieren kann.

Sonst, wer wirklich sich ein gutes Programm gegen Schadprogramme für Mac OS haben will, dem rate ich zu ClamXAV. Das ist ein nur für Mac gemachtes Programm, das die Geschwindigkeit des Mac nicht herabsetzt.

Kommentar von FelixSchmidtke ,

Danke!

Antwort
von LiemaeuLP, 23

Nein hat es nicht. Aber zB Avast gibt es (unnötiger weise xD) auch für OS X

Kommentar von FelixSchmidtke ,

Werde ich ihm sagen

Antwort
von Mikromenzer, 19

Nein hat es nicht.

Prinzipiell benötigst du auch keine Antivirensoftware, wenn du nicht fahrlässig handelst.

Kommentar von FelixSchmidtke ,

Ok danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten