Frage von Arnigon, 8

M.2 SSD für Desktop PC?

Guten Tag.

Ich überlege mir eine M.2 SSD für meinen PC zuzulegen, da mein Mainboard eine M.2 Schnittstelle bietet und meine jetzige SSD langsam von der Leistung her einbricht.

Zur Auswahl steht die Samsung 950 Pro (512GB) und die Intel SSD 750.

Eigentlich würde ich direkt zu der Samsung Pro 950 greifen, allerdings hat Samsung keinen eigenen Treiber um das NVM Protokoll effektiv nutzen zu können, Intel schon.

Wenn ich Pech habe, wird die Samsung ihre volle Leistung mit dem Windows Treiber nicht enfalten können.

Ansonsten hätte ich längst zu der SSD gegriffen.

Nun steh ich gespalten zwischen diesen beiden.

Vielleicht kann mir ja jemand bei der Entscheidung etwas helfen.

Expertenantwort
von JimiGatton, Community-Experte für PC, 5

Moin Arnigon,

also, grundsätzlich sollte deine alte SSD eigentlich nicht von der Leistung her einbrechen.

Imho lohnen sich die M.2 SSDs momentan noch nicht, mehr Ärger als Spass dran.

Sind immer noch nicht alle einfach bootfähig, werden bei Belastung heiss und trotteln dann runter, und um etwas von dem Geschwindigkeitszuwachs spüren zu können, müsstest Du seeehr große Datenmengen von einer M.2 auf eine andere M.2 verschieben.

Samsung und Treiber ist auch so ein Dingen.....die kriegen keine Firmware gebacken, auch nicht für TV oder Kühlschränke.....

Was treibst Du denn mit deinem PC ?

Grundsätzlich würde ich sagen, gönne dir eine gute, fette, neue SATA SSD.

Bis die in der Leistung mal nachlassen, ist jede HDD 10000000 mal totgeschrieben.

Grüße aussem Pott

Jimi

Antwort
von KingSmashy, 6

Also ich würde sagen, dass sich eine M.2 SSD eigentlich nicht lohnt. Du könntest falls dein Mainboard das unterstützt mal den speziellen Formatierungsvorgang für SSDs machen. Dadurch wird ein Großteil der ursprünglichen Leistung wieder ,,aktiviert".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community