Frage von Tcrazyjam, 52

Lymphozyten wiederholt zu hoch?

Hallo,

meine Lyphozyten abs . sind wieder erhöht. Zuletzt im Januar 2015 und jetzt wieder vom Dezember 2015.

Sollte ich das beim Hämatologen abklären lassen bzw grundsätzlich besprechen???

muss ich mir Sorgen machen???

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 30

Ja, das kann sinnvoll sein. Außerdem brauchst du ein großes Blutbild, wo auch die Untergruppen der Blutzellen gemessen werden.

Antwort
von DarthSilver, 31

Um genaueres festzustellen müsste ich die genauen Werte wissen. Allerdings kann man vorab sagen, dass es bei den Lymphozyten eine natürliche Schwankung gibt, sie sind morgens beispielsweise niedriger als am Nachmittag oder Abend! 
Dennoch muss ich warnen: Sind die Lymphozyten erhöht kann dies auch auf einige Krankheiten hindeuten, wie bspw. eine Überfunktion der Schilddrüse oder Leukämie.
Deshalb würde ich das bei deinem Hämatologen auf jeden Fall überprüfen lassen!

Liebe Grüße!

DarthSilver

Antwort
von Tigerkater, 22

Es gibt leider eine Vielzahl von Erkrankungen, die eine erhöhte Anzahl der Lymphozyten ( Lymphozytose ) zur Folge haben kann. Ein Hinweis auf Dein Befinden z.B. welche Symptome evtl. vorliegen,  wäre sehr hilfreich gewesen. So kann ich nur einen allgemeinen Hinweis geben : Eine Vielzahl akuter Infektionskrankheiten macht eine L.( z.B. Röteln, Pertussis, Zoster, Hepatitis ).  Daneben gibt es eine ganze Reihe chron. Erkrankungen ( z.B. Polyarthritis, Niereninsuffizienz, Lymphadenose, Hyperthyreose, Mamorknochenkrankheit ( Morbus Albers-Schönberg ) Makroglobulinämie ( Morbus Waldenström)  sind die häufigsten ) die ebenfalls diese L. machen. Wie Du siehst, reicht hier keine Untersuchung bei einem Hämatologen allein. Eine umfassende internistische Abklärung ist erforderlich.

Kommentar von Tcrazyjam ,

Hallo,

weiter oben sind meine Werte. Beschwerden:

- verminderte Stresstoleranz
- Verdauungsbeschwerden
- allgemeine Müdigkeit

- hohes Cortisol

Kommentar von Tigerkater ,

Hallo, komme erst jetzt dazu, Deine Werte zu lesen. Ohne Dein Geschlecht und Dein Alter zu wissen, stochert man leider weiter im Dunkeln herum. Alters- und Geschlechts unabhängig ist am beunruhigsten Dein extrem hoher Cholesterinspiegel !! Das findet sich am ehesten bei extrem ungesunder Ernährung oder einer Stoffwechselstörung. Das ist die Basis für frühzeitige Arteriosklerose mit Herzinfarkt und anderen arteriellen Durchblutungsstörungen, Hypertonus, Diabetes etc. Das würde auch einen Großteil Deiner Beschwerden erklären. Daran solltest Du sofort zu arbeiten beginnen ! Das ist lebensgefährlich !!!!

Kommentar von Tcrazyjam ,

Ich hab mit meinem Doc telefoniert. Es spricht für eine Hypophyseninsufizienz mit niedrigen LH und FSH, folglich zu wenig HGH, folglich zu wenig Testosteron. Er möchte jetzt einen Stimulationstest der Hypophyse-Hypothalamus Regelkreises machen und das fehlende Hormon ersetzen. Ich hab gelesen, dass sowohl HGH als auch Testosteron die Blutfettwerte regulieren. Unabhängig davon muss ich die Lymphozyten abklären lassen!!!!

Kommentar von Tigerkater ,

Na, dann bin ich mal gespannt. Für Dich alles Gute !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community