Lymphknoten seit über 5 Monaten dick?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Man kann die einfach kontrollieren lassen. Wenn sie sich weiterhin vergrößen, dann würde der Arzt warscheinlich eine Biopsie veranlassen. Aber nach meiner Meinung ist es eher sehr unwarscheinlich, das es sich bei dir um was malignes handelt. Viele haben das gleiche Problem wie du. Du warst auch bei mehreren Ärzten. Du kannst dich also einfach beruhigen. Wenn du Immer noch so viel Angst, dann kann du zum Psychiater/Psychologe gehen. Depression kann solche Ängste auslösenhttps://de.wikipedia.org/wiki/Hypochondrieie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du seit 5 Monaten eine Lymphknotenschwellung  hast, Dir Sorgen machst und die Ärzte keine Ursache finden, hilft kein Rätsel raten, dann hilft nur eine LK-Biopsie. Das hätte Dir ein Hämatologe sicher auch sagen können.

Hierbei wird mit einer ganz feinen Nadel aus einem LK eine Gewebsprobe entnommen und diese unter dem Mikroskop von einem Pathologen untersucht. Dann hat man die Ursache !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn alle Ärzte sagen, dass das unbedenklich ist würde ich mir keine Sorgen machen. Ich habe auch einen Lyphknoten an meinem Hals, der seid meiner Geburt (fast 18 Jahre) wegen irgendeiner Impfung geschwollen ist aber der macht auch keine Probleme. Also mach dir keine Sorgenn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apfelblueterot
17.10.2016, 20:11

leichter gesagt als getan :-(

0
Kommentar von apfelblueterot
17.10.2016, 20:15

Ja das stimmt.. aber diese blöden Dinger müssen doch irgendwann mal wieder abschwellen :-(

0

Wenn Du bereits bei 7 verschiedenen Ärzten warst und sämtliche haben Entwarnung gegeben, dann darfst Du Dich schön langsam etwas entspannen - alles Andere deutet auf eine Angstneurose oder so etwas ähnliches hin (bin kein Psychiater/Psychologe, denke mir das aber) - und das gehört dann entsprechend psychologisch/psychotherapeutisch behandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Lymphsystem ist ein ganz ausgeklügeltes Abwehrinstrument - daher hat es eine wichtige Funktion im Körper.Wenn Erreger von außen kommen, die unschädlich gemacht werden müssen, nimmt es die Arbeit auf. <

Sind die Lymphknoten in Aktion, sind sie dick. Das zeigt uns nur, dass sie arbeiten. Wir müssen uns fragen: WARUM arbeiten sie so lang und so stark? WO ist der Feind?  WIESO haben sie ständig bei dir so viel zu tun? WAS isst du denn immer? Fast food, süße Drinks, mikrowellenbestrahltes Essen? Rauchst du, telefonierst du viel und lang mit dem Handy? Trinkst du zu wenig Wasser?

Weißt du, der Körper ist ein Wunderwerk, da ist alles aufeinander abgestimmt und NICHTS, gar nichts passiert ohne Grund. Nur: diesen Grund muss man finden. Es hilft nicht, das Symptom zu unterdrücken, wie es die Ärzte mit ihrem Wissen und den pharmazeutischen Mitteln machen. 

Genauso wie beim Auto, wenn der Auspuff qualmt: steckst du da etwa einen Korken hinein und sagst: qualmt nicht mehr - Auto gesund? Niemand würde das mit seinem Wagen tun, jeder weiß, dass das bös und kostspielig enden kann. Nein: man muss nach der Ursache suchen und sie beheben.

Man kann das Lymphsystem phasenweise bei seiner Arbeit unterstützen. Freie Radikale fangen (mit Astaxanthin, Vitamin C, Chlorella-Algen u.v.m.), Abfallstoffe lösen (mit Zeolith), ausschwemmen (viel Wasser trinken), entgiften (viel Vitamin C hochdosiert).

Meine Lese-Empfehlung: Thomas E. Levy, 'Heilung des Unheilbaren' (aus d. Amerik.)- über die verschwiegene Wirkung von Vitamin C in ausreichend hoher Dosierung. Vit. C ist nicht patentierbar, bringt Pharmaunternehmen also nichts ein - und schon ist es nicht mehr interessant (für die Unternehmen). Jedoch für die Menschen ist es interessant und sogar lebensrettend: stell dir vor: sogar Polio wäre heilbar!!!! In deinem Falle, um die Lymphknoten zur Raison zur bringen, ohne etwas abzuwürgen, würde ich es versuchen.

Leider gehört sowas hier nicht zur Ausbildung von Ärzten - in den USA jedoch schon. Dort ist es Usus, dass jemand mit einem Infekt sich Vitamin C-Injektionen geben lässt - oder aber gleich Infusionen. Das wäre hier mit dem Medikament 'Pascorbin' (PZN: 00581310) möglich, das immerhin 7,5 Gramm Vit. C enthält. Schon während der Infusion geht es einem göttlich man merkt, wie der ganze Organismus entgiftet (vorher unbedingt noch zur Toilette gehen!!!) und man ganz viel Stoffe loswird, die den Körper nur belastet haben. Meine Ärztin gibt mir auf meinen Wunsch diese Sachen, die ich selbst mitbringe - weil ich es will. Selbst gibt sie zu, sich damit nicht auszukennen (ist aber auch nicht offen für mehr Informationen, komisch!). 

Ich könnte noch einiges mehr erzählen - will es aber gutsein lassen. Und: Lass dich nicht abwimmeln! Ärzte wissen nicht alles!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
18.10.2016, 15:34

Zumindest gehört es in Deutschland beim Medizinstudium zum Lehrplan, dass man weiß, wie ein Lymphsystem funktioniert. Das ist ganz sicher keine Domäne in den USA !!!!

1

Hi, mach dir keine sorgen habe auch einen geschwollenen lymphknoten fast beim kiefergelenk seit fast 6 monaten beidseitig. War auch beim Artz er hat gesagt es ist nix schlimmes. Hab in der leiste sogar richtig viele kleine und dicke lymphknoten seit ich 9 bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apfelblueterot
18.10.2016, 14:38

sind deine auch schmerzlos? das beruhigt mich etwas aber die Angst bleibt irgendwie doch im Kopf :-/

0
Kommentar von Nobbi83
20.10.2016, 23:05

ja meine sind auch schmerzlos hatte auch große krebs angst mach dir einfach keinen kopf:) lg

0

JA hatte ich. Das ist meist nichts schlimmes vor allem wenn der Arzt es kontrolliert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apfelblueterot
17.10.2016, 20:10

und die Lymphknoten sind wieder angeschwollen?

0
Kommentar von apfelblueterot
17.10.2016, 20:13

Ich verzweifel noch vor Angst.. da mir bisher keiner eine genaue Diagnose stellen konnte und da ich den lympdrüsenkrebs in der Familie habe ist die Angst natürlich 10x schlimmer

0
Kommentar von apfelblueterot
17.10.2016, 20:20

Ja habe ich. aber diese krebsart ist laut dem Ärzten nicht vererbbar. die Ärzte sagten mir auch, wenn es was bösartiges wäre, würden die Lymphknoten wachsen und auch in Ultraschall anders aussehen

0
Kommentar von apfelblueterot
17.10.2016, 20:33

es liegt jeweils einer an beiden halsseiten (fast beim kiefergelenk).. man sieht keinen Lymphknoten, ich spüre sie nur und merke dass sie mal grösser und mal kleiner sind.. das bestrifft auch den unter dem kinn

0

Nein bei mir wurde einer raus operiert weil er komisch oder geschwollen war weiß dass aber nicht genau warum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?