Frage von Nolover, 35

Lymphknoten am Kinn/Hals geschwollen?

Hallo. Kurz zum Verständins: Ich bin mir nicht wirklich sicher ob das die Lymphknoten sind die ich meine.. beim Kinn bzw. über dem Hals an den "Seiten" habe ich schon seit sehr langer Zeit auf beiden Seiten zwei "knubbel" ich gehe mal davon aus, dass das die Lymphknoten sind. Diese sind bei mir an o.g. Stelle ziemlich dick. Ich habe mich im Internet schlau gemacht und weiß jetzt, das dies meist mit einer Infektion zusammenhängt. dort wird aber immer gesagt, dass diese dann nach der infektion wieder abschelllen.. dies ist bei mir aber nicht so. ich habe diese geschwollenen dinger schon sehr lange ( also ich denk mal 5 jahre oder... ich kann sie sehr einfach hin und her bewegen.. sie sind auch sehr "weich" also ich kann sie ein bisschen "eindrücken". schmerzen tun sie beide so gut wie garnicht außer ich "zerquetsche! sie. Symptome gegooglet -> Krebs ich habe sehr angst, dass es krebs istm da es nicht weh tut ich nicht wirklich krank bin und es schon so lange ist... außerdem ist zu sagen dass der eine lymphknoten nicht wirklich rund und gleichmäßig ist er hat mehrer huckel und istwie aus 2 kuglen zusammengesetzt oder so.. also so fühlt es sich in etwa an.... (JA ICH GEHE BALD ZUM ARZT)* in letzter zeit hatte ich mal starke Halsschmerzen die sind aber weg.. außerdem bin ich raucher und 17 jahre alt.

frage:

Was kann ich vor dem artzbesuch noch probiren, dass sie vllt abschwellen bzw. kleiner werden und was kann es generell für eine krankheit sein.... im internet stand zb. mandelvergrößerung ? ich habe aber fast nie halsschmerzen nur letztens gehabt also ist das iwie unlogisch.....

ich weiß das ist alles sehr unsortiert und respekt an jeden der bis hier hin gelesen hat... ich bedanke mich jetzt schonnmal für jede sinnvolle antwort :)

Antwort
von Netii432, 17

Haha ich hatte vor kurzem eine op wegen Lymphknoten weil der vergrößert war aber bei mir war der hart aber den konnte man normal verschieben deswegen würde bei mir Krebs ausgeschlossen aber die wollten es trotzdem untersuchen weil er wirklich hart War und Sicherheit geht vor. Aber das es bei dir weich ist und es sich bewegt kannst da sicher sein das es nichts bösartiges sein wird :) sondern wahrscheinlich einfach chronische Lymphatische Erkrankung :) geh damit zum Arzt er wird dich wahrscheinlich zum Ultraschall schicken und wirst dann ein Antibiotikum bekommen die es ab schwellen lässt und dann nach 6 Wochen wieder kommen muss wenn die sich nicht verkleinert haben könnte es dann auch zu eine op kommen wie bei mir. Meistens nehmen die aber dann nur eins raus und der da neben liegt. Nach 5 Tagen kriegt man dann die Ergebnisse wenn du noch mehr Fragen hast dann schreib in den Kommentaren bin für jede Frage offen. Oder wenn du auch fragen zu der op hast was da abläuft oder wie es bei mir gelaufen ist kannst auch immer fragen :) hoffe könnte dich bisschen beruhigen; )

Antwort
von Karamellcookie, 27

Ich bin 12 und hatte schon mal vor 2 Jahren Lymphknotenentzündung links. Sehr stark geschwollen,  habe dann von meinem Arzt Tabletten verschrieben bekommen. Nach ca. 1 Monat War alles weg.

ich hatte mir mich im Urlaub am Pool erkältet und eine Entzündung Weggeholt.  Wie du es beschreibst klingt es aber eher nach einem kleinen Beutel (verzeih mir ich hab den Namen vergessen😩) Dort hast du dann Fett (oder wars was anderes? !...) gelagert.

Dein Körper braucht das jetzt nicht mehr,  in der Regel verschwindet das von selbst 😊.

Zur Sicherheit würde ich aber trotzdem zum Arzt gehen!!

Viel Glück noch 😊

LG 

Karamellcookie

Kommentar von Nolover ,

Dankee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community