Frage von Matthof, 51

Lygodactylus williamsi mit lygodactylus picturatus halten?

Hi ich bekomm demnächst ein Pärchen lygodactylus williamsi . Bau gerade das Terra für sie mit 150cm hoch, 50cm tief und 140 cm breit. ...Ja ich weiss ist etwas gross für diese Zwerge aber will ihnen ausreichend Platz geben ;) Könnte da locker auch ne Gruppe von 1.2 oder 1.3 drin halten denke ich . Ich lese immer dass man geckoarten allgemein nicht Vergesellschaften soll und immer nur 1 Männchen. Hab mal gelesen dass es bei den williamsi möglich ist wenn genug Platz gegeben ist auch 2 Männchen im Terra. Findet ihr ich könnte es versuchen ? Vllt zu dem Pärchen wo ich bekomm noch 2 Weibchen dazu und dann noch ein Männchen (2.3. Wär das dann)? Oder lieber wäre mir noch 1 paar lygodactylus williamsi und 1 paar lygodactylus picturatus... was meint ihr dazu? Reicht die Grösse dass sie friedlich miteinander leben können?

Antwort
von jaybee73, 42

hi,

ich gehe davon aus, dass du neuling in der l. williamsi-haltung bist. d.h. du kennst deren verhalten nicht und auch nicht, wie sie sich unter stress geben, was wiederum bedeutet, dass du u. U. nicht bzw. nicht sofort erkennen wirst, wenn die tiere sich stressen und unterdrücken. das muss nicht zwingend mit kämpfen und beißereien einher gehen, sondern wird vielmehr im stillen erfolgen.

eine haltung von mehr als einem männchen in einem terrarium halte ich für nicht vertretbar, auch nicht in einem terrarium der von dir genannten größe. genieße die verhaltensweise dieser tiere als paar. lerne sie und ihre verhaltensweisen ein paar jahre kennen und wenn du dann wirklich über erfahrungen verfügst, kannst du ggf. weitere schritte gehen.

gleiches gilt im übrigen auch für vergesellschaftungen verschiedener arten in einem terrarium. hier sollte über jahrelange erfahrung mit jeder art für sich verfügt werden, sonst sind verluste und probleme vorprogrammiert.

lg jana


Kommentar von Matthof ,

Wegen verschiedene Arten Vergesellschaftung... picturatus und williamsi sind ja eigentlich die gleiche Art, nämlich lygodactylus, nur verschiedene Unterart, Dachte deswegen dass es vllt funktionieren könnte... Aber erstmal halte ich sie eh alleine und beobachte ihr verhalten

Kommentar von jaybee73 ,

nein, da liegst du falsch. lygodactylus ist eine gattung - williamsi ist eine art und picturatus wieder eine andere art innerhalb der gattung lygodactylus :). die taxonomie ist so eine sache für sich ;).

nach ein wenig erworbener erfahrung kannst du ja noch 1-2 weitere weibchen dazusetzen.

lg jana

Antwort
von Matthof, 33

Danke für die Antwort, Ja hab noch keine Erfahrung mit ihnen aber schon viel über sie gelesen. Aber noch ein oder 2 Weibchen könnte ich noch dazu setzen oder? Hab nur Erfahrung mit Leopardgecko's (halte eine Gruppe 1.5 ) bei leos sollte man mehrere Weibchen halten da ein Weibchen mit dem sexualtrieb vom Männchen überfordert sein kann
Haben die lygodactylus williamsi Männchen auch einen starken trieb ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community