Frage von NiciSt, 21

LVA Bescheid kann nicht arbeiten, eine Woche später Brief, Widerspruch gegen Ablehnung Rente wurde abgelehnt, kann doch 6 Std am Tag arbeiten. Was denn jetzt?

Wir haben einen Antrag auf Berufsunfähigkeit eingereicht, wurde abgelehnt, Widerspruch eingereicht. Dann kam am 15.02. ein Bescheid, Verfahren auf Leistungen zur Teilaheb anm Arbeitsleben wird abgeschlossen. Ein beruflicher Widereinstieg ist nicht zu erreichen. Eine Woche später kam ein Brief, Widerspruch wird abgelehnt, mein Mann könnte 6 Std. am Tag arbeiten. Was denn nun??

Antwort
von turnmami, 12

Von der LVA kommt seit Jahren kein Bescheid mehr, da es sie nicht mehr gibt.

Das ist jetzt alles die DRV.  Auch kann man keinen Antrag auf Berufsunfähigkeit stellen, da es nur noch teilweise oder volle Erwerbsminderung gibt.

Wenn die DRV den Antrag abgelehnt hat, dann steht auch der Rechtsweg in dem Widerspruchsbescheid. Ihr könnt jetzt innerhalb 4 Wochen nach Zugang des Bescheides beim Sozialgericht Klage erheben.

Für das Klageverfahren dürft ihr aber mit 1 bis 2 Jahren rechnen, daher würde ich mir auch  Alternativen, wie Arbeiten oder Arbeitslos melden, überlegen.

Die Ablehnung der Leistungen zur Teilhabe schließt nicht aus, dass der Rentenantrag auch abgelehnt wird, da hier jeweils unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt sein müssen!

Kommentar von NiciSt ,

aber wie kann er denn 6 Std arbeiten, wenn sie ihn in dem Bescheid bescheinigen, das er nicht mehr arbeitsfähig ist? Und da mein Mann schon seit 5 Jahren krank ist, ist er schon ausgesteuert und bekommt Hartz IV. Da sind wir schon durch, bleibt also jetzt nur noch Klage????

Kommentar von turnmami ,

Ja, hier bleibt nur der Klageweg.

Antwort
von Stadtreinigung, 14

Wenn er keine Teilhabe am Arbeitsleben hat aber Arbeitsfähig unter 6 Stunden eingestuft wird dann iss da was Faul,denn entwerden er bekommt Teilhabe am Arbeitsleben und kann arbeiten unter 6 Stunden,oder er bekommt keine Teilhabe dann besteht die Möglichkeit unter sechs Stunden zu Fallen,das unterliegt einer gerichtlichen Kontrolle im SB Verfahren

Antwort
von Stadtreinigung, 13

Einfach eine Klage beim Sozialgericht einreichen,denn wenn die Teilhabe abgelehnt wird dann besteht die Möglichkeit eine Rente wegen Voller Erwerbsminderung zu erreichen

Kommentar von NiciSt ,

aber haben sie jetzt mit dem Bescheid nicht gesagt, das mein Mann arbeitsunfähig ist??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten