Lustig oder nicht? Könnt ihr darüber lachen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frage ist, was der Zweck dieser absichtlichen Sprachverfremdung sei soll.

Sich über Nichtmuttersprachler oder nicht ganz der Muttersprache Mächtigen sich lustig zu machen, ist nicht lustig.

Zu demonstrieren, wie Sprache auch sein könnte, indem man z.B. Strukturen der Muttersprache variiert oder Elemente anderer Sprachen für die Muttersprache zweckentfremdet, kann lehrreich und lustig sein, weil es die Eigenarten der zurzeit gültigen Norm schärfer bewusst macht.

Ich war einmal bei einer Vorführung eines "Sprachakrobaten", der sich über Rechtschreibreformen lustig machte. Ihm war gar nicht klar, dass Sprache, um wie viel mehr die Rechtschreibung einer Sprache, reine Verabredungssache ist. Über Neuerungen abfällig zu lachen, liegt auf derselben Ebene, wie sich vor Fremdem zu fürchten und diese (unbegründete) Furcht dadurch zu überspielen, dass man das Fremde lächerlich macht.

Wenn also die in die Frage vorgestellten Sprachverfremdungen die Normen des Schriftdeutschen besser bewusst machen sollten, ist das ein nachvollziehbares Anliegen, und man darf dann auch über schön gewählte Beispiele lachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein bisschen lustig. 

Die ganze Sprache ist grottig schlecht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoonwalkMJ
20.06.2016, 18:49

Das istet ja auch den Sinn dahinter gewestet sein tun!

0

Troll dich mit deinem besch... eidenen Beitrag!

Leider wurde dieser Beitrag nach Beanstandung durch den "Support" wieder frei gegeben - und wieder ist das Niveau dieser Seite um ein paar Zentimeter gesunken :((

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?