Frage von Erdbeere551, 29

Lust auf garnichts und ständig traurig?

Hey Leute,

Mir (w/13) geht es schon seit einigen Monaten ziemlich schlecht.
Ich bin ständig traurig, vorallem wen ich an die Schule denke.
Ich habe zwar Freunde, aber ich kann ihnen einfach nicht vertrauen. Immer wen ich mich mit einen von ihnen treffe, will ich immer so schnell wie möglich Heim.
Ich habe einfach keine Lust auf garnichts, oder eher gesagt auf Schule.
Und der Gedanke, dass ich noch 3 Jahre auf dieser Schule bin, macht mich innerlich kaputt.
Ich war noch nie so. Früher bin ich sogar sehr gerne zur Schule gegangen. Montag fängt die Schule wieder an. Und ich habe mich mit keinem Mädchen aus meiner Klasse, in den Herbstferien getroffen geschweige den geschrieben. Während die sich untereinander fast jeden Tag getroffen haben.
Ich habe mich nur einmal mit einer Freundin getroffen die jedoch nicht in meine Klasse geht.
Ich mach mir Sorgen, weil die jetzt alle so Dicke werden.ich bin nicht gerade die beliebteste unter den Mädchen.eine Freundin von mir,mit der ich mich auch getroffen habe, macht das selbe durch. Nur das sie halt die 9 Klasse besucht. Und nicht die 8 und nur noch 2 Jahre durchhalten muss.
Aber sie ist nicht so traurig, sie meinte sie geht ihrer Klasse aus dem Weg.Aber wie bitteschön soll ich denen aus dem Weg gehen, wen ich sie fast jeden Tag über 6 Stunden sehe?!
Ich bin halt viel lieber bei meiner Familie. Dan fühle ich mich auch wohl.
Ein weiteres Problem ist, das zwei Mädchen aus meiner Klasse jetzt jeden verdammten Tag mit anderen in der Stadt sind ,und ich direkt in der Stadt wohne.
Meine Mutter zwingt mich auch förmlich raus. Wobei sie auch recht hat.Ich kann nicht jeden Tag wegen denen Zuhause hocken.
Aber wen ich mit meiner Mum draußen bin, und die uns sehen, werden sie bestimmt denken das ich immer mit meiner Mum draußen bin und so...
Voll Peinlich..!
Ich bete immer wen ich mit meiner Mutti und meiner kleinen Schwester draußen bin, nicht auf sie treffe.
:(

Tut mir Leid das es so lang geworden ist. Habe mich bemüht es kurz zu fassen. :)

LG

Antwort
von Hugito, 22

Wenn du gerne mit deiner Familie zusammen bist, das ist doch gut.

Und ich verstehe nicht, warum es peinlich sein soll, wenn dich deine Mitschülerinnen zusammen mit deiner Mutter sehen. Das ist doch ganz normal! Du wirst in der Stadt auch andere Schüler/innen aus deiner Klasse mit deren Eltern mal treffen können.

Ich glaube, du machst dir da zu viele Gedanken. Je länger man über solche Dinge nachdenkt, um so trauriger wird man. Denke einfach nicht so viel nach.

Mache das, was dir am besten gefällt. (Egal, was deine Mitschülerinnen denken). Vielleicht hast du ein schönes Hobby. Dann wird es dir auch wieder besser gehen.

Kommentar von Erdbeere551 ,

Danke für deine Antwort.
Ich habe auch gemerkt, dass ich mir zu viele Gedanken mache.
Nur leider kann ich diese nicht kontrollieren..

Kommentar von Hugito ,

Das kann man üben. Wenn solche Gedanken kommen, immer laut STOPP sagen. Wenn du das mindestens 100 mal gemacht hast, dann funktioniert das.

Kommentar von linksgewinde ,

Ab sofort hast du neue Freunde. Und ich bin Einer davon.

Antwort
von linksgewinde, 29

Du süße kleine Erdbeere

Weißt du wie man andere neidisch macht?

Indem man das was man tut, mit Überzeugung und Lust tut.

Dann fragen sich plötzlich die Anderen nach dem "Warum".

Dann bist du die Nr. 1, und nicht die Pappnasen aussenrum.

Kommentar von Erdbeere551 ,

😊

Kommentar von linksgewinde ,

Siehst du, und dieses Lächeln ist jetzt der Startschuss in dein neues Leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community