Frage von Lapushish, 167

Lurch ist in meinem Schuh eingezogen?

Hallo Tierfreunde :-)
In meinen Winterschuhen, die vor der Haustür standen, ist ein Lurch. Seit 3 Tagen klettert er auf und ab, aber geht nicht raus, jedenfalls ist er immer da, wenn ich nachsehe. Da er ja reingekommen ist und auch die Seiten hochläuft, denke ich schon, dass er wieder rauskommen könnte, wenn er wollte. Oder?

Ich bin beim Thema Amphibien leider nicht sehr bewandert, weswegen ich hier nachfragen wollte, was ich tun soll.
Von mir aus kann er da ruhig wohnen :D, aber er wird ja auch Nahrung brauchen.
Da er seit 3 Tagen darin ist, habe ich Angst, dass er dort nun stirbt... Vielleicht war er ja zwischendurch auch fressen, aber glaubt ihr, dass er danach zum Schuh zurückkommt? Wohnen Lurche nicht eher an Gewässern, anstatt in Schuhen/Höhlen ect?
Sollte ich ihn zum Teich bringen? Oder einfach neben den Schuh setzen? Oder darin lassen?
Liebe Grüße und danke für sinnvolle Antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KAGFN, 18

Zunächst, Amphibien benötigen Feuchtigkeit. Aber keine Gewässer, die müssen nur im Umkreis zur Fortpflanzung vorhanden sein. Manche Arten/Tiere überwintern auch im Wasser, die Mehrzahl aber an Land.

Wenn ein Lurch "eingetrocknet" ist, kann er manchmal noch durch Feuchtigkeit (z.B. leichte feuchte Tücher, nicht schwer und nass, sonst besteht die Gefahr des Ertrinkens) vorsichtig "wiederbelebt" werden. Einen Versuch ist es zumindest wert. Am besten an einen geschützten Platz unter wenig Laub in eine Hecke setzen, ggf. nachfeuchten. Dort würde er auch Nahrung finden. Gurken sind hier völlig ungeeignet. Die könnte man bei Kaulquappen im Wasser nehmen, nicht an Land. Dort werden kleine kleine Tiere, z.B. Würmer, Spinnen, Asseln, erbeutet.

Amphibien suchen um diese Zeit frostsichere Unterschlüpfe. Es sind wechselwarme Tiere, die bei Kälte inaktiver werden und schließlich in Kältestarre verfallen. Als Dauerunterkunft für den Winter ist ein Schuh also nicht geeignet. Das nächste Mal am besten so zur Seite legen, dass das Tier problemlos wieder rauskommt. Normalerweise sollte ein Schuh aber kein Gefängnis darstellen. Eher höhere und steile Wände, z.B. Schächte vor Kellerfenstern, Gullis, manchmal Stufen einer Kellertreppe (nur runter geht's immer) ....

Antwort
von ilknau, 83

Hallo, Lapushish.

Schön kuschlig, der Schuh, bleibt aber nicht frostfrei als Winterquartier, wie es Lurchi wohl grad sucht, :-).

http://www.bund.net/themen_und_projekte/artenschutz/amphibien/lurchleben/ein_lur... , lG.

Kommentar von Lapushish ,

Er ist tot und ungefähr halb so groß, wie er war. Denke also vertrocknet... War wohl kein toller Unterschlupf

Kommentar von ilknau ,

Ach, schade!

Kommentar von Lapushish ,

Trotzdem danke :)

Kommentar von Lapushish ,

Glaubst du, er ist vielleicht in Winterstarre? Geht das so fix? Und wäre er dann hart und trocken? Sein Bauch ist weich..

Kommentar von ilknau ,

Oh! Denk schon - je nachdem wie die Temperaturen sind.

Dann hol ihn mal ins Warme und beobachte, ob er wieder wach wird.

Allerdings habe ich noch nie gehört, dass Lurche im Winterschlaf schrumpfen.

Ich drück die Daumen!

Ich hab mal im Frühjahr aus Versehen einen ausgegraben und er war weich, mit feuchter Haut, streckte sich mir aus dem Boden plötzlich ein schwarzes Händchen mit weisser Innenseite entgegen, was mich fast in Ohnmacht fallen liess!

Kommentar von Lapushish ,

Ja, so geschrumpft, wie eine vertrocknete Weintraube eben.... Weswegen ich auch eher denke, dass er tot ist... Ich schaue mal.
Danke :)

Antwort
von Andrastor, 49

Sicher dass das ein Lurch ist? Sieht für mich eher nach Reptil als nach Amphibie aus. Wirkt nicht besonders gut an aquatisches Leben angepasst.

Wenns wirklich ein Reptil ist, wird er sich den Schuh zum Überwintern ausgesucht haben.

Setz einen Mietvertrag auf, dann steigst du noch mit Gewinn aus der Sache aus XD

Kommentar von Lapushish ,

Nope, ist ein Lurch, wie sie normaler Weise bei uns im Teich leben. Ist auch tot, wie ich feststellen musste... Sieht vertrocknet aus... :/

Kommentar von Andrastor ,

:P Naja, der Lauf der Natur

Kommentar von Lapushish ,

Naja, Schuhe haben in der Natur nichts zu suchen. Tut mir jetzt irgendwie Leid. Dachte, ich tue ihm was Gutes, wenn ich ihm seine Ruhe lasse... Er kam aber offenbar nicht wieder raus

Kommentar von Andrastor ,

Schuhe nicht, aber er hätte genausogut in eine Erdspalte kriechen können aus der er nicht herauskam.

Antwort
von Feuerherz2007, 79

Lasse ihn einfach da drin, der wächst schnell und wird sich dann ein neues Zuhause suchen. Die fressen Fliegen, fange ihm welche oder auch Ameisen etc., ansonsten vielleicht etwas Salatgurke reinlegen. Stelle den Schuh in die Nähe von einem Gewässer oder Rasen, damit er sich ggf. wieder dahin zurückziehen kann.

Kommentar von Lapushish ,

Er ist tot. Wollte ihm grad Gurke bringen. Er kam offenbar nicht wieder raus, trotzdem danke

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Oje, dann bitte schön beerdigen, ich weine gerade auch schon!

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

😞😢

Kommentar von Lapushish ,

Ich finds ernsthaft total traurig. Hat bestimmt gelitten -.-

Antwort
von Lapushish, 27

Oder glaubt ihr, dass er schon in Winterstarre gefallen ist und nicht tot ist? Er ist aber staubtrocken, Äuglein sind zu und er ist steif...

Antwort
von Lapushish, 36

Update: er ist tot. Hätte ihn wohl rausholen sollen :/ Danke für die Antworten. 

Antwort
von musicallygirl, 54

faht zum tierartzt.oder lock ihn mit leckrem futter raus.wie wärs du zeigst ihm die natur

Kommentar von Lapushish ,

Zum Tierarzt mit einem Lurch? Er ist ja nicht in meinem Schuh geboren sein, sollte die Natur also kennen...

Kommentar von Lapushish ,

Hoppla. Ist tot. Trotzdem danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten