Frage von utzal, 166

Lunge verträgt keinen Rauch?

Hallo! Ich bin nun 23 Jahre alt. Zum Rauchen habe ich mit 14 Jahren angefangen, mit 19-20 Jahren war ich bei etwa 2 Packerl am Tag. Zusätzlich rauchte ich hin und wieder auch Shisha mit Freunden und auch Cannabis.

Hab dann eines Tages scheinbar etwas gestrecktes bekommen und hatte fürchterliche Brustschmerzen, Kreislaufprobleme, Schwindelanfälle etc. Hatte auch Probleme beim Alkoholkonsum (Kreislauf).

Cannabis war von dem Tag an Geschichte. Ich war beim Internisten etc. und dieser konnte jedoch keine Schädigungen feststellen, meinte ich bin Kerngesund. Er meinte weiterhin, das Rauchen kein Problem sei, wenn ich es nicht aufgeben wollen würde.

Ich rauchte, weiter, hatte aber bei jeder Zigarette mehr und mehr schmerzen. Nach knapp 1 Monat hörte ich komplett auf.

Letzte Woche war ich mit ein paar Kumpels in einer Shisha-Bar und dort genehmigte ich mir nach 3 Jahren wieder einen Zug von der Shisha. Mich hat es richtig zamgedreht, ich spürte ein Stechen in der Brust (eher links).

Hat jemand ähnliches erlebt gehört? Kann es sein das meine Lunge einfach den Rauch nicht verträgt? Wie würde der Körper eventuell reagieren wenn ich Cannabis in anderen Formen konsumieren würde (oral) ?

Antwort
von bumbettyboo, 63

Lass dir mal ne Überweisung zum Pneumologen geben.
Der kann verschiedene Test machen und so evtl eine Ursache finden. Klingt irgendwie nicht gesund. Zum weiter rauchen wird er dir auch was tolles erzählen.
(Ich rauche auch und mir hat er trotzdessen das alles bestens is gesagt, wenn ich will das es so bleibt sollte ich aufhören.)
Ob es Allergien gibt diesbezüglich weiß ich nicht.
Lg

Antwort
von ScREAmiNgILYnX, 28

Du kannst ein Vaporizer ausprobieren der ist realtiv harmlos du kannst es auch als Öl in Getränken trinken oder als Brownies essen

Antwort
von MakaveliInThis, 35

Du kannst Cannabis Oral zu dir nehmen in dem du es in Brownies oder Kekse backst. 

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 101

Man kann auch, wenn man schon viele Jahre geraucht hat, von heute auf morgen eine Allergie auf einen der Inhaltsstoffe einer Zigarette entwickeln (also z.B. auf Nikotin). Vielleicht ist das bei Dir der Fall.

Ich habe eine solche Nikotin-Allergie. Sobald ich in einen Raum komme, in dem zuvor geraucht wurde, habe ich sofort Panik und das Gefühl zu ersticken. Meine Atemwege schwellen zu und ich muss sofort an die frische Luft. Daher bin ich sehr glücklich über das Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden, auch wenn Raucher das natürlich anders sehen.

Wenn Du genau wissen möchtest, ob eine solche Allergie bei Dir vorliegt, solltest Du einen Termin bei einem Allergologen machen.

Alles Gute

Kommentar von utzal ,

Wäre interessant! Ich hab viele Raucher in der Familie und im Freundeskreis, es stört mich an sich auch gar nicht, aber z.B. in Raucherbereichen in Lokalen, wo EXTREM viel geraucht wird oder im Auto bei geschlossenen Fenstern, dass ich auch dieses panische Gefühl habe, als ob ich gleich ersticken würde. 

Antwort
von SoVain123, 70

Wieso sagt ein Arzt, dass Rauchen kein Problem sei, wenn du es weiter tust. 
Was is das bitte für ein komischer Arzt.

Würde mich einfach sofort durchchecken lassen!

Kommentar von utzal ,

Weil der Arzt keinen Menschen bevormundet, selber Raucher ist und nach dem Motto lebt - jeder ist für seine Gesundheit selbstverantwortlich. 
Aber wie der Arzt reagiert hat steht hier eigentlich nicht zur Debatte. 
Beantwortet meine Frage leider überhaupt nicht. 

Antwort
von CaptnCaptn, 47

Evtl eine Allergie gegen die Inhaltstoffe vom Tabak entwickelt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community