Lumbalpunktion wegen Rücken-und Kopfschmerzen. Nach der Punktion haben die Ärzte sich nicht um die Schmerzen gekümmert. Was soll ich jetzt machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kann sein und steht im Aufklärungsbogen den man vorher unterschrieben hat. Falls das deine Frage war. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beyza95
17.11.2015, 11:26

mein Text ist erst jetzt erschienen 

0

Die Beschwerden können bis zu 14 Tagen anhalten. Trotzdem solltest du mit einem der behandelnden Ärzten sprechen, ob man dir ein entsprechendes Medikament gegen die Übelkeit geben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei deinen Symptomen müssen verschiedene Möglichkeiten abgeklärt werden. Dabei wird leider oft das sinnvolste vergessen oder zuletzt begutachtet. Das wäre in deinem Fall der Schädel /Schädelknochen/Duramater etc., die funktionelle Untersuchung d. HWS sowie die Anamnese zum bisherigen Verlauf. Das kann eine gute Physiotherapie mit entsprechenden zusatzquallifikation(mittlerweile fast Standard)  mit Hilfe von manueller Therapie und /oder Osteopathie leisten (der behandelte Arzt gibt dazu die Überweisung oder wenn er sich stur stellt kann man das auch selbst bezahlen in dem Fall würde ich mich an deiner Stelle vorher aber mit der Krankenkasse in Verbindung setzen denn es steht dir ein Rezept zu! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beyza95
17.11.2015, 11:57

Ok danke . Ich werde deinen Ratschlägen folgen! 

0

Sorry wegen den ganzen Grammatik und Rechtschreib Fehlern. Schreibe gerade beim liegen und habe völlige Schmerzen wenn ich sxhon nur meinen Arm bewege. Deswegen schreibe ich sehr schnell 😓

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung