Frage von boyboy3, 51

Luftverdrengung in der Atmosphäre?

Ich habe mich mal gefragt, wo die ganze Luft hinströmt, wenn neue Dinge enstehen (z.B. ein Baum) und daher Luft verdrengen müssten bzw. wo sie herkommt, wenn Gegenstände wieder verschwinden.

Antwort
von sarahj, 20

Rechne mal kurz aus, wieviel Volumenprozent die gesamte Tier, Pflanzen und Gebäudemasse ausmacht. Allein die gelöste Gasmenge im Meer dürfte um ein vielfaches (wirklich viel viel) mehr sein. Und die Atmosphare müsste sich nur um ein paar hundertstel Millimeter nach oben ausdehnen, falls der Platz wirklich ausginge.

Das kannst Du also getrost vernachlässigen.

(mal ganz abgesehen davon, daß das CO2 und H20 aus dem Pflanzen aufgebaut sind, ja auch irgendwo her kommt, und in der Atmosphäre weit weniger dicht "verbaut" ist, als in festen oder flüssigen Stoffen. Wenn Du schon mal einen Ballon voll mit Knallgas verbrannt hast, weisst Du, daß das Wasser hinterher nur ein paar Tropfen an Volumen einnimmt)


Antwort
von Tiveman, 23

Also es gibt ja verschiedene Aggregatszustände (Fest,flüssig,Gas) und verschiedene Dichte.

Auch unsere Atmosphäre hat keine absolute Dichte.

Der Luftdruck kann bis zu 200 mbar schwanken (900-1100), je nach Wetterlage.

Bei diesen starken Luftdruckschwankungen erübrigt sich glaube ich deine Frage, mal abgesehen davon das auch die Atmosphäre selbst sich nach oben den Raum nehmen könnte den es braucht (siehe Gasriese).

Das ist alles nur abhängig von verschiedenen Kräften (Gravitation,Fliehkraft etc.) die entsprechend auf einen Teilbereich wirken.

Der Fehler in deinem Denken ist, das eine bestimmte Masse Luft immer den selben Raum einnehmen muss und das stimmt nicht............

Antwort
von ThomasJNewton, 3

Frag dich lieber mal, woher das Wort "verdrängen" kommt.

Es kommt vom Drang, als wenn du im Bus stehst und jemand die Enge missbraucht, um dich du (be)drängen und seinem Drang zu folgen.

Wenn jemand so falsche und von jeglichem Nachdenken unbefleckte Fragen stellt, dann sollte man die Unterscheidung zwischen Eloys und Morlocks nicht vorschnell verurteilen.

Hast du mal das Verhältnis berechnet? Also die irdische Lufthülle gegen einen Ast oder Stamm, oder gar Wald?

Ebent, dann wüsstest du's.

Antwort
von fernandoHuart, 13

Je nach vorhandene Platz, ordnen sich die Luftbestandteile neu.

z.B. Luftpumpe. Im Kolbeninnere ist ein bestimmte Menge Luft. Druckst Du ohne den Luft raus zu lassen, wird es komprimiert. Die Menge bleibt gleich, nimmt aber weniger Platz. Weil zwischen die Luftbestandteile jede Menge Platz ist, ist Luft leichter zu komprimieren als z.B. Wasser oder Holz.

So komprimiert ist es für "normale" Luft kein normale Zustand. Hörst Du auf die Luftbestandteile zusammen zu pressen, nehmen sie den normale Abstand zueinander wieder an.

Antwort
von gerolsteiner06, 19

Du gehst nicht nur von einer falschen Rechtschreibung (VerdrÄngung) sondern auch von einem ganz falschen Denkmodell aus.

Alle Stoffe die auf der Erde sind werden ständig umgewandelt. Was meinst Du wieviel Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff etc. (ist alles in der Luft drin) in so einen Baum eingebaut wird.

Und dann ist die Grenze zum Weltall nicht fest abgegrenzt sondern ein langsamer Übergang der Athmosphäre zum nicht ganz leeren Weltall.

Wenn also z.B. ein Meteorit auf die Erde fällt, dann findet sich immer noch genügend Platz den er einnehemen kann.


Antwort
von controller1, 14

Nirgendswo, es bleibt alles bei uns. Die Stoffe, welche aus denen einen Baum entsteht, sind ja bereits vorhanden, nur halt nicht in die Form eines Baumes. Z.B. wasser, tote blätter, kot... Diese werden sozusagen einfach "umgewandelt", es hat keinen Einfluss auf den luftdruck...

Antwort
von cJ0815, 23

oO

weißt du wie lange es dauert, bis nen baum gewachsen ist? in der zwischenzeit sterben andere ab

Kommentar von Tiveman ,

Da hat sich das einer richtig einfach gemacht mit der Antwort, das war aber mal erstklassik :D

Kommentar von cJ0815 ,

ich versteh die frage gar nicht xD...

selbst wenn in deutschland jedes jahr 100.000 40m hohe bäume mit 1m durchmesser wachsen würden, wären das vllt 500.000m³ verdrängte luft (ich hab mal 5m³ holz für die größe angenommen... erfahrungswert aus 2-3 gefällten bäumen) ;)

wie groß ist deutschland?

350.000 km² mal 40m höhe? sind das 140.000 mrd m³? da sind 500.000m³ durchaus vernachlässigbar

die zahl stimmt nicht ^^

Kommentar von Tiveman ,

Naja er hat nich verstanden das Luft komprimiert werden kann, also an dichte zunimmt. Und in anbetracht der größe des Planeten und das die Atmosphäre sich nach oben bei Bedarf Raum schaffen kann hat es quasi keinen Einfluss wenn Strukturen entstehen die entsprechend den Raum einnehmen. Mal abgesehen davon, das der gebundene Stickstoff in Bäumen etc. eine höhere Dichte hat als in der Luft und daher der Luftdruck sogar abnehemen müsste, weil ja dann der selbe Raum von mehr Stickstoff aufgefüllt wird, aber es is noch viel komplizierter in der praxis......

Antwort
von larrymann, 26

der Luftdruck wird dann einfach nur erhöht, aber EXTREM minimal

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Nein, denn die Erde ist kein geschlossenes Gefäß

Kommentar von cJ0815 ,

ist sie nicht? würde das nicht bedeuten, dass  wir irgendwann keine atmosphäre mehr haben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten