Luftgewehr einfach selber bauen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, das ist gem. WaffG verboten:


§ 26 Nichtgewerbsmäßige Waffenherstellung

(1) Die Erlaubnis zur nichtgewerbsmäßigen Herstellung, Bearbeitung oder Instandsetzung von Schusswaffen wird durch einen Erlaubnisschein erteilt. Sie schließt den Erwerb von zu diesen Tätigkeiten benötigten wesentlichen Teilen von Schusswaffen sowie den Besitz dieser Gegenstände ein.

Definition einer Schusswaffe:

Schusswaffen im Sinne des § 1 Abs. 2 Nr. 1
1.1
Schusswaffen sind Gegenstände, die zum Angriff oder zur Verteidigung, zur Signalgebung, zur Jagd, zur Distanzinjektion, zur Markierung, zum Sport oder zum Spiel bestimmt sind und bei denen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden.
1.2
Gleichgestellte Gegenstände
Den Schusswaffen stehen gleich tragbare Gegenstände,
1.2.1
die zum Abschießen von Munition für die in Nummer 1.1 genannten Zwecke bestimmt sind,
1.2.2
bei denen bestimmungsgemäß feste Körper gezielt verschossen werden, deren Antriebsenergie durch Muskelkraft eingebracht und durch eine Sperrvorrichtung gespeichert werden kann (z. B. Armbrüste).

Ein Lauf ist wie folgt definiert:

Wesentliche Teile sind
1.3.1
der Lauf ist ein aus einem ausreichend festen Werkstoff bestehender rohrförmiger Gegenstand, der Geschossen, die hindurchgetrieben werden, ein gewisses Maß an Führung gibt, wobei dies in der Regel als gegeben anzusehen ist, wenn die Länge des Laufteils, der die Führung des Geschosses bestimmt, mindestens das Zweifache des Kalibers beträgt.

Außerdem gilt:

§ 2 Grundsätze des Umgangs mit Waffen oder Munition, Waffenliste

(1) Der Umgang mit Waffen oder Munition ist nur Personen gestattet, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Umgang ist:

§ 1 Gegenstand und Zweck des Gesetzes, Begriffsbestimmungen

(3) Umgang mit einer Waffe oder Munition hat, wer diese erwirbt, besitzt, überlässt, führt, verbringt, mitnimmt, damit schießt, herstellt, bearbeitet, instand setzt oder damit Handel treibt.


Tut mir also leid, Waffen selber bauen ist verboten, auch für Erwachsene.

Ich bin hier so ausführlich weil die Strafen sehr hoch sein können:

§ 51 Strafvorschriften(1) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer entgegen § 2 Abs. 1 oder 3, jeweils in Verbindung mit Anlage 2 Abschnitt 1 Nr. 1.2.1, eine dort genannte Schusswaffe zum Verschießen von Patronenmunition nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 3 Nr. 1.1 erwirbt, besitzt, überlässt, führt, verbringt, mitnimmt, herstellt, bearbeitet, instand setzt oder damit Handel treibt.(3) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe.(4) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe.

Kein Spaß. Wir haben in D ein ziemlich strenges WaffG. Das ist für die meisten Fälle auch gut so.

Aber Pfeil und Bogen oder Schleudern sind erlaubt. Für einen guten Prepper reicht das. Ein Pfeil hat die höchste Durchschlagskraft aller nicht Sprenggeschosse und mehr als viele Schusswaffen.

Gruß Jake



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass den sein,das Geht nur nach hinten Los. Lg.Joe.Butsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?