Luftfeuchtigkeit im Terrarium? :-/?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

hi,

dauerhaft zu hohe luftfeuchtigkeit kann tatsächlich gefährlich für die tiere werden. lungenentzündungen oder hautprobleme, pilzinfektionen etc. wären da zu nennen. nach einbringen des sand-lehm-gemischs muss das terrarium erstmal ohne besatz bleiben bis der bodengrund durchgetrocknet ist. das kann je nach menge und höhe des substrats gut und gern 2 wochen oder auch mehr dauern.

liegt die temperatur im gesamten terrarium bei dauerhaft 25 °C? das wäre nicht gut. tagsüber verstecken sich leopardgeckos in der natur in kühlen, zumeist leicht feuchten höhlen und verstecken, d.h. 18-20 °C sind im schnitt tagsüber ausreichend. ich habe es so gehandhabt, dass um zwischen 8.00 und 16.00 Uhr nur eine T5-röhre geschaltet war und ab 16.00-19.00 Uhr ein wärmespot, der auf einen schieferplattenstapel mit darunterliegender höhle gerichtet war, zugeschaltet wurde. um 19.00 Uhr ging dieser spot wieder aus und bis 20.00 Uhr blieb die röhre noch an. die schieferplatten haben die wärme noch eine ganze zeitlang gespeichert, so dass die tiere diesen als wärmequelle auch noch in der dämmerung (hauptaktivitätszeit) nutzen konnten.

in dieser zeit kannst du die tiere aber auch mal in einer großen box (z.b. ikea samla) auf zewa halten.

ist die winterruhe schon beendet? das wäre eine perfekte zeit, um umbauten im terrarium zu tätigen.

lg jana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?