Frage von DerAlex1999, 78

Luftbläschen im vakuumfesten erlenmeyerkolben akzeptabel?

Habe letzten laborglaswaren bestellt, darunter war auch ein vakuumfester erlenmeyerkolben, der aber ein paar Luftbläschen aufweist(will ihn für vakuumfiltration nutzen)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 24

Auch eine Saugflasche ist NICHT vakuumfest. Einen gewissen Unterdruck hält sie aus, aber man verschließt eine Saugflasche ja auch nicht. Ein normaler Erlenmeyerkolben ist natürlich erst recht nicht vakuumfest. Schließt du eine Saugflasche an ein starkes Vakuum an und verschließt sie, macht die ziemlich sicher Bumm.

Und was die Luftblasen angeht: Hast du die aus China bestellt? Dann ist die Qualität eh nicht gegeben. Die von seriösen Herstellern produzierten Saugflaschen/Erlenmeyerkolben kommen garantiert nicht mit so vielen Luftblasen in den Verkauf...

Was für ein Vakuum möchtest du denn draufgeben? Wasserstrahlpumpe mit Büchnertrichter würde ich dem Ding vielleicht noch zumuten, alles weitere aber sicherlich nicht.

Kommentar von DerAlex1999 ,

Wollte sie für vakuumfiltration nutzen, also 90mm rundfilter aber brauche auch noch eine vakuumpumpe, aber weiß nicht woher    :(

Kommentar von mgausmann ,

Da hast du Grundsätzlich 3 Kategorien (die Molekularpumpen mal ausgelassen):

erreichbares Vakuum......Pumpentyp...geschätzer Preis

1*10-4 bis 1*10^-2 mbar - Ölvakuumpumpe - 2-5000€

1-60mbar - Membranpumpe - ~500€

30-200mbar - Wasserstrahlpumpe - 50€

Eine Wasserstrahlpumpe solltest du allerdings nur bei Lösungsmitteln verwenden, die auch ins Abwasser dürfen.

Kommentar von mgausmann ,

Für Unterdruckfiltration kannst du den problemlos benutzen. Unter Vakuum versteht man eigentlich eher, wenn du eine geschlossene Apparatur evakuierst. Das machst du dann ja nicht, also kannst du den benutzen.

Kommentar von DerAlex1999 ,

Danke für die Antwort, also meinen sie dass eine wasserstrahlpumpe reicht?

Kommentar von mgausmann ,

Auf jedenfall... Benutze ich im Labor auch dafür...

Antwort
von henzy71, 27

Man sollte unterscheiden zwischen einer Saugflasche, die für Vakuumfiltrationen benutzt werden - Die Saugflasche hat oben seitlich ein Ansatz, wo der Vakuumschlauch dran kommt. Oben in die Öffnung kommt eine Nutsche und darauf einen Filtertrichter (gegebenenfalls mit Fritte) und einen Erlenmeyerkolben. Das sind zwei grundsätzlich unterschiedliche Laborgeräte. Ein Erlenmeyerkolben ist nicht für Vakuumsarbeiten gedacht. Der flache Boden könnte implodieren. Bei der Saugflasche ist der flache Boden verstärkt und so ist die Implosionsgefahr sehr gering.

Gruß

Henzy

Kommentar von DerAlex1999 ,

Will sie für vakuumfiltration nutzen, meinen sie das geht? Also mit ner vakuumpumpe und rundfilter(90mm)

Kommentar von henzy71 ,

Jow. Das kannst du machen. Die billigste Lösung ist ein Porzellanfilter und Filterpapier. Teurer wäre Glasfilter mit Fritte. Für beide Fälle brauchst du die Gumminutsche, die zwischen Saugflasche und Filter kommt. Ich sehe gerade auch dein Kommentar also welche Flasche du besitzt. Da siehst du auch, dass sie Saugflasche und nicht Erlenmeyer heisst, wie ich schon erwähnt habe. Als Pumpe reicht eine Wasserstrahlpumpe vollkommen aus. Sieh nur zu, dass die Filtratmenge die 250ml nicht übersteigt, sonst verabschiedet es sich durch den Schlauch und die Wasserstrahlpumpe ab in den Gulli, auf Nimmerwiedersehen.

Gruß

Henzy 

Kommentar von DerAlex1999 ,

Danke für die hilfe, aber woher bekomme ich eine wasserstrahlpumpe? :/

Kommentar von henzy71 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten