Frage von Servuss, 74

Lügenpresse ja oder nein ?

Hey leute, ich habe eine MSA präsentation in ca. 4 Monaten. Das Thema bezieht sich darauf wie die Gesellschaft heutzutage von den Medien manipuliert wird. Ein unterpunkt in der Gliederung nennt sich "Lügenpresse". Was könnte ich zur Lügenpresse erzählen bzw. berichten? ( Im Fach Ethik )

MFG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miramar1234, 74

Lies das Buch von Ulfkotte,gekaufte Jounalisten.Überlege Dir,ob es nicht geradezu schizoid ist,den Generalbundesanwalt in die Wüste zu schicken,weil er ein paar SPD.nahe Jounalisten zu nahe kam,Pressefreiheit,dabei ging es tatsächlich um den Verdacht von Geheimnisverrat,hier war es dann die Weisungsgebundenheit,die Ihm zum Verhängnis wurde.Hätte er nicht treffsicherer in die Wüste geschickt gehört,viel früher,als er gg.die US Spionage nichts unternahm,obwohl er von Amtswegen dazu verpflichtet war?Hier hätte es kein Politiker gewagt,dies zu untersagen.Spätestens als der Chef des US Inlandsgeheimdienstes im US Fernsehen sich noch lustig machte,die Sache als normalen Vorgang anpries,also mehr als zugab,den Vollbeweis per TV in die Welt schickte,hätte etwas passieren müssen.Lese mal etwas über die eine Welt Ordnung,Verschwörungstheorie oder nach dem Ausschlußprinzip nun zwingender denn je ,die Wahrheit?!Beste Grüße

Kommentar von Miramar1234 ,

Ich habe mich über Deine Auszeichnung sehr gefreut.Sicher weißt Du,das es Propaganda oder tendenziöse Bereichterstattungen immer wieder mal gibt.

Antwort
von zehnvorzwei, 50

Hei, Servuss, du erzählst, dass der Ausdruck Lügenpresse von den Nazis erfunden wurde, um die bürgerlichen Medien zu diffamieren. Wer heute den Ausdruck wiederholt, verfolgt dieselbe Absicht (ohne je den Tatsachenbeweis erbringen zu wollen geschweige denn zu können). Und so. Grüße!

Antwort
von Mifuu, 54

Aktuelles Beispiel:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten