Lügen sie mich an?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, du wirst nicht angelogen. Was aber sein kann, ist, dass du manches missverstehst. Das Jugendamt ist ja erst mal neutral und hört sich beide Seiten an. Es kann dann gut sein, dass du glaubst, dass die Mitarbeiter/in dort einseitig auf Seiten deiner Eltern ist. Dasselbe glauben aber oft auch Eltern vom Jugendamt.

Man blendet oft gerne die Aussagen aus, die nicht ins eigene Weltbild passen.

Du solltest beim nächsten Termin immer fragen und nachhaken, wenn du etwas nicht verstehst und dich missverstanden fühlst. Wenn die Jugendamtsmitarbeiterin sagt, dass deine Mutter dies aus Verzweiflung getan hat, dann heißt das nicht, dass sie es billigt oder gut findet.

Aber, wie gesagt: es werden immer beide Seiten in den Blick genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaybeltsLove
31.10.2016, 14:19

Das jugendamt ist seit juni eingeschaltek und ich glaube, dass sie mittlerweile beide seiten sich angehört haben

0

Moment, "verstehen können" bedeutet nicht, dass das Jugendamt der Meinung ist das sei "OK".

Nein, sie lügen Dich nicht an.

Wie soll es denn jetzt weitergehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das Jugendamt lügt dich nicht an. Wenn sie deinen Eltern sagen würden, dass sie dich wegnehmen wollen, dann würden deine Eltern doch bestimmt was unternehmen. Z.B. sich verstellen, bis die Gefahr weg ist oder vielleicht sogar mit dir abhauen.

Am besten fragst du aber das nächste mal wenn du da bistselber nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt ist keine Hilfe. Die Erfahrung habe ich schon so oft gemacht. Bitte wende dich an die Caritas, hier gibt es die Möglichkeit, in eine betreute Jugendwohngruppe zu gehen. Es tut mir leid für dich. Vertraue dem Jugendamt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
31.10.2016, 11:59

ins  betreute Wohnen kommt man nur über das Jugendamt. Die Beratungsstellen der Caritas oder Diak. Werk mögen zum betreuten Wohnen raten, aber ohne Jugendamt geht da nichts. Das muss ja finanziert werden und das tun weder Caritas noch Diak. Werk.

0