Frage von Zitronenbaum126,

Lügen aus der Politik

Wer kennt gute Beispiele für Lügen aus der Politik? Wäre schön, wenn ihr das Beispiel auch erklären würdet :)

Antwort von OnkelBerni,
34 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hahaha

Das gäbe die längste Liste der Welt.

Die Lüge ist schon im Berufsbild des Politikers verankert . 

Sonst wären (erfolgreiche) Politiker gar nicht in all den Ränken und Fallstricken der Parteien nach oben gekommen.

Wer in der Politik nicht ordentlich lügen kann, kommt über die Kreisebene oder den Kleinstadt-Bürgermeister nicht hinaus.

Warum aufregen ? 

Wie hat mal ein grossartiger Volksschauspieler gesungen :  "Es war immer so...."

Aber unter uns (sieht ja keiner) -  Ich habe auch eine kleine Hitliste der "schönsten" Politiker-Lügen" :

 

1. Norbert Blüm - "Die Renten sind sicher" 

2. Walter Ulbricht - "Niemand hat die Absicht , eine Mauer zu bauen"

3. George W. Bush / Blair usw..  - "Saddam Hussein hat Massenvernichtungswaffen"

4. Helmut Kohl - "Blühende Landschaften"  und das Spenden-Ehrenwort

5. Erich Mielke  - " Ich liebe Euch doch alle "  (Und ich muss bei dem Gedanken ganz allein schon wieder lachen)

6. Uwe Barschel -  "Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort - ich wiederhole MEIN EHRENWORT "

 

Und weil es wohl schon so in Vergessenheit geraten ist, hier nochmal das wunderbare Ehrenwort eines politischen  "Mega-Lügners"  zum grössten BRD-Skandal vor der Wende - "Waterkantgate" .   Das Beste daran und Beweis meiner o.g. These :

Alle anderen beteiligten Politiker haben - ohne Ausnahme - genauso gelogen !

Hier das Ehrenwort der Nation:

Kommentar von OnkelBerni,

Hier für alle Jüngeren und Interessierten eine kleine Zusammenfassung der sog.  Barschel-Affäre

http://de.wikipedia.org/wiki/Barschel-Aff%C3%A4re

Kommentar von YarlungTsangpo,

Ja, das gäbe die längste Liste der Welt. Sicher!

Kommentar von Biggi1963,

Klasse Antwort..:-)

Kommentar von cyracus,

Haha ! - noch frisch:

... Felix Krull von und zu Gutt

plus die Krokodilstränen der ranghohen Politiker einschließlich unserer Bundeskanzlerin ...

looooooooooooooooooooooool

Kommentar von Brugmansie,

... und als Schröder für das Kanzleramt kandidierte sagte er, die Atomkraftwerke würden abgeschaltet ... 

Antwort von eurofuchs2,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Walter Ulbricht, 2 Monate bevor mit dem Mauerbau an der Innerdeutschen Grenze begonnen wurde.

Für mich eine der dreistesten Politikerlügen!

Und weil es so schön war, hier als Video:

.

Kommentar von babulja,

Eurofuchs - wieder ein dummer Schwatz! Zum wiederholten Male: das Interview stammt vom 15.6.1961. Der Beschluss zur Grenzsicherung wurde als kollektive Maßnahme zum Schutz der Westgrenzen des Warschauer Vertrages auf einer Tagung der Regierungsschefs der Mitgliedsstaaten desselben  vom 3.-5.8.1961 in Moskau gefasst (auch die Westgrenze der damaligen CSSR wurde dicht gemacht!). Die konkrete Idee der Mauer kam auf dieser Tagung und war eine Idee von Nikita Sergejevitsch Chrustschow. Ihre Errichtung erfolgte zwar durch DDR - Bauarbeiter uind Soldaten, aber unter strikter Kontrolle des damaligen Oberkommandierenden der SSKD, Marschall Konew.  

Schau nur bitte erstmal in irgendein Geschichtslexikon, bevor du den Mund aufmachst. 

So, und nun können wir die moralische Seite dieser Sache beleuchten. Ich stehe dafür gern zur Verfügung! 

Kommentar von eurofuchs2,

Am 13. August 1961 veröffentlichen die Mitgliedsstaaten des Warschauer Pakts eine gemeinsame Erklärung, in der sie die imperialistische Politik des Westens kritisieren und die Abriegelung der Grenzen zwischen Westberlin und Ostberlin begründen:

 

Die Regierungen der Warschauer Vertragsstaaten wenden sich an die Volkskammer und an die Regierung der DDR, an alle Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik mit dem Vorschlag an der Westberliner Grenze eine solche Ordnung einzuführen, durch die der Wohltätigkeit gegen die Länder des sozialistischen Lagers zuverlässig der Weg verlegt und rings um das ganze Gebiet Westberlins, einschließlich seiner Grenze mit dem demokratischen Berlin, eine verläßliche Bewachung und eine wirksame Kontrolle gewährleistet wird.

http://www.ena.lu/

 

Der konkrete Beschluss wurde am 12.08.1961 vom DDR Ministerrat gefasst.

 

Sonst noch irgendwelche Probleme?

 

 

Kommentar von babulja,

Füchslein - DU hast Probleme! Einmal behauptest Du, dass Ulbrichts Ankündigung eine Lüge gewesen sei, andererseits bestätigst du genau meine Antwort, die diese Meinung ad absurdum führt! Natürlich musste die Erklärung (die, wie du selbst bestätigst, weit nach dem Interview von Ulbricht kam) in geltendes staatliches Recht überführt werden, bestreitet doch gar keiner! Aber weißt du, was passiert wäre, wenn das Ulbricht & Co. nicht getan hätten?

Also, schaffe erstmal Klarheit in deinem Oberstübchen! Ich selbst brauche dazu kein "www"!

Kommentar von eurofuchs2,

Am 26. Mai 1952 beschloß der Ministerrat der DDR die Sicherung der Interzonengrenze und die Einrichtung eines 10-m und 500-m-Schutzstreifens sowie eines 5-km-Sperrgebietes vor der Interzonengrenze zu Westdeutschland.

 

Träum weiter

Kommentar von babulja,

Aha, und wo steht da was von der Mauer, zu der Ulbricht angeblich gelogen haben soll?? Kannst auch weiter träumen, aber hör auf zu spinnen!

Kommentar von blubbi94,

hahah omg xD dann hätte er halt sagen müssen niemand hat die absicht einen 10-m und 500-m-Schutzstreifen sowie eine 5-km-Sperrgebiet vor der Interzonengrenze zu Westdeutschland zu errichten!!!!

Antwort von resaone,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

die ganze Politik ist eine Lüge....wenn du das erstmal verstanden hast dann siehst du alles anders^^

Kommentar von Spirou,

Eine sehr wahre und kluge Antwort!

DH.

Kommentar von resaone,

danke :D

Antwort von Berber,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bush  und Blair im Jahr 2003,nachdem beide felsenfest behauptet haben,Saddam hat 100% biologische Massenvernichtungswaffen und ist dabei die Atombombe zu bauen.

Für mich die Grösste politische LÜGE unserer Zeit

Kommentar von babulja,

Genau - DH!

Antwort von barolo86,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

"wir brauchen kein Ministerium für Entwciklungshilfe"  sagte Herr Niebl  (FDP) im Wahlkampf, nach der Wahl war er Entwicklungsminister.

"Ich hatte keinen Sex mit Frau Lewinski"  (Bill Clinton)

"wir werden die Steuern senken"  ( Westerwelle FDP, im Wahlkampf)
 

Kommentar von VivaAMD,

Achwas Westerwelle der hat schon gelogen bevor er sprechen konnte der Drecksack.

Antwort von YarlungTsangpo,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der wohl bekannteste Ausspruch zu dem Thema kam vom Kanzler Konrad Adenauer (CDU)

"Was schert mich mein Geschwätz von gestern"

http://www.zitate-online.de/autor/adenauer-konrad/seite1.html

...gefallen in einer Bundestagsdebatte über die Finanzierung von Kampfflugzeugen.

Aber auch dieser Ausspruch von ihm wird von Politikern heutzutage beherzigt:

"Man darf niemals 'zu spät' sagen. Auch in der Politik ist es niemals zu spät. Es ist immer Zeit für einen neuen Anfang"

Derzeit erleben die Bürger das gerade wieder in Form eines Moratoriums zum Atomausstieg. Wobei befürchtet wird, dass anschließend Adenauers ganz oben genannter Ausspruch dann wieder verwendet werden könnte.

Es stimmt wohl was Onkel Berni geschrieben hat. Politiker lernen von Politikern und sie kommen nicht auf eine Wahlliste ohne dergleichen gelernt zu haben.

Kommentar von OnkelBerni,

Ja, so geschickt er als Politiker war , genauso verlogen war er auch.

Hatte ich schon ganz vergessen.  Herrliches Beispiel.

DH

Antwort von Bloodyrainbow,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

I didn’t inhale.

I did not have sexual relations with that woman.

Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort.

Alles, was ich sage, ist von Quellen gedeckt.

Antwort von wolfgang11,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hermann Göring sagte: Wenn je ein feindliches Fluzeug über Deutschland fliegt, will ich Meier heißen. Oder so ähnlich. Nachdem die ersten Bomben auf Deutschland vielen hieß er im Volksmund nur noch Meier.

Antwort von jospe,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

es gibt keine beispiele

politik und wahrheit schließen einander aus

Antwort von skydiver1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nenne mir mal einen politiker, dernichts, als die wahrheit sagt.

Antwort von Manne67,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Aufschwung kommt beim Bürger an. Die reicht mir schon.

Antwort von Strassenkater,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ganz Neue Lüge: Fachkräftemangel

bei 3Millionen Arbeitslose Offiziell)

Inoffiziell haben wir bald 4 Millionen ohne Arbeit. Alles Ungelernte?

Antwort von wogro,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eine der bekanntsten Lügen ist, daß der ehemalige Staatsratsvorsitzende der DDR, Walter Ulbricht, am 15.06.1961 tönte: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten"

2 Monate später begannen die Bauarbeiten.

Ansonsten kannst Du fast alles Polikergeschwätz in der Wahlkampfphase als Lüge einstufen.

Kommentar von babulja,

Wogro - dummer Schwatz - siehe mein Kommentar zu "Eurofuchs"!

Antwort von coeleste,

guttenberg / honnecker zb. es gibt soviele.

schroeder: putin ist ein lupenreiner demokrat

Antwort von karhenn,

Die Wahrheit steht im Wort Gottes! Und alle Politiker lügen dreist.

Antwort von Immchen,

für mich war das Schlimmste was ich bewusst wahrgenommen habe die Barschel Affäire. Das war die erste Zeit, als ich regelmäßig auch Nachrichten gehört und Zeitungen gelesen  habe. Dann das Ehrenwort und dann kam es ans Licht. Nee, da war ich schon geschockt und das hat mich auch geprägt, nämlich da genauer hinzuhören und hinzusehen und wesaentlcih kritischer mit politischen Äußerungen umzugehen. Oder man denke davor an Ulbricht und danach George W.Bush. Aber die Liste lässt sich ziemlcih lang ausdehnen.

Antwort von Pienlepakot,

"Ich kenne die Probleme der Bevölkerung der Region."

 

(meistens, wenn überhaupt, nur vom Chauffeur oder aus der Zeitung.)

Antwort von Tropentier,

Der intelligenteste Bundesrat, den die Schweiz seit 100 Jahren hatte (Blocher) wurde von den Linken und Katholischen abgewählt. Man kann einverstanden sein mit seiner Politik oder auch nicht. Das verstehe ich alles.Die Art, wie sein Rauswurf aber inszeniert und nach geglücktem Handstreich gefeiert wurde, verstösst gegen jede Fairness und jeden Anstand. Politiker, die bereits alles genauestens geplant hatten, erklärten wenige Stunden zuvor noch, es gebe keine Pläne und sie wüssten nichts Genaues. Dieses Benehmen wurde in weitesten Kreisen als nicht tollerierbar empfunden. Das Resultat: die beteiligten Parteien verlieren seither massiv an Wählern, wärend die Partei, Blochers dauernd zulegt. Wer ein bisschen Bescheid weiss, kann einen Dok-Film darüber unterhttp://www.youtube.com/watch?v=Wvb3xRnPAlwanschauen. Man achte darauf, mit welcher Unverfrorenheit gelogen wird und wie die Lügner stolz auf ihre Intrige sind. ... Der Schuss ging für sie nach hinten los! Sooooooooo dumm ist das Volk eben doch nicht!

Antwort von SickPueppi,

Mach den Fernseher an und gucke dir die Politiker an :) Dort hast du deine Lügen vor deinen Augen ;) 

Aber die Leute, die immer sagen, es gibt viele Verschwörungen sind ja alles nur Spinner, nicht wahr? ;D

Aber manchmal ist es schon belustigend, die naiven Menschen zu sehen, die immer Bitte und Amen zu allem sagen.

 

Kommentar von chris1xyz,

Genauso belustigend wie sich die Menschen anzuschauen, die keine Ahnung von Politik und dem System haben. Und sich tatsächlich einbilden, es wäre  möglich, als Politiker den Leuten die Wahrheit zu sagen.  

Einfach mal meckern, das gefällt mir :)

Antwort von FireGeneration,

Also ich bleibe bei den Grünen, auch wenn da nicht alles "richtig" ist...We want future!!!

Kommentar von VivaAMD,

In der Schule würde das so aussehen : Aufgabenstellung verfehlt 6 !

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten