Frage von kobeila, 45

Lüge vom Ex-Schwiegersohn, ich hätte beim Hausverkauf 20000 € an mich gebracht, die nicht im Notariatsvertrag aufgeführt sind. Was kann ich tun?

Bei einer Gläubigerversammlung (wegen Erbanteil Tochter, die in Insolvenz ist) wegen meines Hausverkaufs wurde vom ehemaligen Schwiegersohn behauptet, ich hätte 20000€ hinten herum an mich gebracht, Dies stimmt nicht. Das Haus ist zum Schätzwert notariell verkauft worden. bisher keine Zahlung des Verkaufes, da Gläubiger über den Anteil meiner Tochter zustimmen müssen. Dadurch verlängert sich die Zeit bis zum regulären Verkauf mit Bezahlung. Ergibt für Käufer Schwierigkeiten beim Baubeginn, bei der Kreditvergabe und für mich kein Geld. Was kann ich tun? Verleumdung? Strafanzeige?

Antwort
von lauri901, 22

Hallo, 

hat die Behauptung denn Konsiquenzen für dich oder deine Tochter(bezüglich des Anteils) gehabt?

Die Gläubiger müssen ja nicht gezwungenermaßen dieser Behauptung glauben..

Wird der Behauptung denn in irgendeinerweise nachgegangen?

Die Beziehung würde ich jetzt nicht unnötig noch verschlechtern durch eine Anzeige..wenn der Exschwiegersohn damit nur Unmut säht, aber niemand auf ihn achtet, dann soll er doch damit glücklich werden..

Wenn es aber Konsequenzen für euch gibt, die zu eurem Nachteil ausfallen, dann solltest du wirklich eine Strafanzeige stellen..geht ja gar nicht sowas.. :/ 

Viel Glück! 


Kommentar von kobeila ,

Die Gläubigerversammlung hat dadurch nicht zugestimmt, sondern möchte über diese Aussage nachforschen. Dadurch verzögert sich die Kreditauszahlung des Käufers, der Baubeginn und der Käufer muß weiterhin länger Miete zahlen bis zur Fertigstellung des Hauses. Ich hoffe, er springt nicht ab.

Kommentar von lauri901 ,

Dann nimm dir auf jedenfall einen Anwalt und mach die komplette Schiene!

Nicht nur strafrechtlich belangen, sondern auch zivilrechtlich aufgrund des entstehenden und bereits für euch bestimmt auch finanziell entstanden Nachteils/Schadens!

Antwort
von daniduerr, 5

wenn es keine beweise gibt kann dir eh nichs passieren

Kommentar von kobeila ,

Zur Info: alle Beteiligten mußten eine Aussage bei der Polizei abgeben. Sonst ist weiter nichts passiert, der Insolvenzanwalt verlangt vom Verleugner, daß er seine Aussage zurück nimmt. Was dieser wahrscheinlich nicht tun wird. Und so stagniert die Angelegenheit. Ich werde dem Insolventsanwalt anbieten,  den Erb-Anteil meiner Tochter zu bezahlen. Vielleicht kann mann dadurch den Verkauf abtrennen? Es kann doch nicht sein, daß so eine Behauptung alles blockiert???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten