Frage von waki08, 36

LTE ohne Festnetz für Büro?

Ich habe einen DSL-Anschluss der Telekom, das soll auch so bleiben (!). Nun suche ich aber für das im gleichen Gebäude befindliche Büro einen schnelleren Anschluss. Gibt es sowas wie LTE OHne festnetzanschluss, also dass ich quasi alle 6 Rechner an einen eigenen LTE-Anschluss hängen kann, ohne das bestehende (Telekom)-Kabel zu nutzen?

Expertenantwort
von o2Hilfe, Business Partner, 16

Hallo waki08,

bei 6 Rechnern kann eine LTE Verbindung im besten Fall eine BackUp Lösung sein, aufgrund der im Mobilfunkbereich üblichen Volumentarifen mit Geschwindigkeitsbegrenzung kommmt es sonst, wie schon geschrieben, sehr schnell zu Einschränkungen.

Bei der Hardware ist drauf zu achten, was wichtig ist. Müssen die Rechner einfach "nur" ins Internet? Oder sollen diese auch untereinander verbunden sein? In einem solchen Fall benötiogt man schon einen Router, der die entsprechenden Funktionen zur Verfügung stellt.

Sofern die Rechner "nur" ins Internet sollen, reicht auch schon ein LTE-Hotspot, der über WLAN die LTE Verbindung weiter gibt, wir haben dazu bei uns zum Beispiel den Huawei E5573s im Sortiment: https://www.o2online.de/eshop/handy/huawei-e5573s-mifi-router

Je nachdem, wie die Rechner das Internet nutzen, kann vielleicht auch schon ein lokaler Proxy eine Besserung bringen, der öfters genutzte Webseiten lokal zwischenspeichert und so diese Daten nicht jedes mal aus dem Internet herunter geladen werden müssen.

Gruß,

Lars

Kommentar von waki08 ,

Danke, wir haben am jetzigen ISDN-DSL-Anschluss eine Fritzbox für das Netzwerk im Büro. An sich brauchen wir nicht zu viel Datenvolumen (Reisebüro), also viel Surfen und Buchungssoftware (aber letztere lief schon unter Win95 und Anschluss, wo wir uns jedes mal einwählen mussten, glaube nicht dass die viel Volumen braucht). Und eben E-Mail, wo schon diverse Mails ankommen/geschrieben werden, aber die PDF-Anhänge sind auch nicht endlos groß...

Die Frage wäre ob sich ggf. ein Handy mit der Fritzbox verbinden ließe, so dass bei Engpässen einfach über UMTS oder sonstwie mehr Bandbreite zur Verfügung steht. Hier ist aber nur Telekomnetz verfügbar, bedingt Vodafone. E+-Netzt hat totales Funkloch, das geht nur bei gutem Wetter auf dem Dach auf dem Schornsteinfegerrost...

Kommentar von o2Hilfe ,

Schau am besten einmal, ob Deine Fritzbox einen Datenzähler hat und dann schau, wieviel Du im Monat verbrauchst, damit Du einen Ansatz für den gegebenenfalls erforderlichen Vertrag hast.

Alles über 5GByte/Monat wird leider sehr schnell unverhältnismäßig teuer.

Unter Umständen lässt sich ein Handy als Hotspot nutzen, die Fritzbox bucht sich dort ein und gibt dann die Verbindung weiter. Es wird jedoch nicht funktionieren, LTE und DSL parallel nutzen zu können um eine höhere Geschwindigkeit zu erreichen, es geht wenn immer nur eine Verbindung.

Schau auch gerne mal auf unserer Netzabdeckungskarte, was wir Dir dort anbieten könnten: https://www.o2online.de/hilfe/o2-netz/#netzabdeckung

Gruß,

Lars

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 10

Guten Abend waki08,

LTE ist immer so eine Sache.

Wenn ich dich von der IP-Telefonie überzeugen kann, dann haben wir unseren MagentaEINS Paketvorteil für dich. Durch den MagentaEINS Paketvorteil sparst du jeden Monat 10 Euro auf der Mobilfunk-Rechnung, kannst vom Festnetz unbegrenzt ins mobile Netz telefonieren und surfst mit LTE Max auf dem Handy oder mit den angeschlossenen Computern.

So wäre eine Idee unter MagentaMobil L Plus ohne Handy: https://www.t-mobile.de/T-D1/cds/Shop/td1_cms_tarifdetailPopup/1,12260,4090,00.h... Zusätzlich kann unsere Speedbox ausgesucht werden: https://www.t-mobile.de/shop/handy/0,4855,2963-_352605-0-1-0,00.html

Am Tag der Umstellung auf die IP-basierte Technik bist du generell höchstens ein paar Stunden nicht erreichbar. Die Umstellung kann durch einen Anruf nach der Einrichtung beschleunigt werden. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Natalie P. von Telekom hilft

Antwort
von Icecrystal666, 18

Du suchst einen schnelleren Anschluss. Ich würde, vor allem für ein Büro, kein LTE nehmen.

  1. LTE sollte auf jeden Fall eher in der Stadt genutzt werden, je Ländlicher es wird umso weniger wird die Geschwindigkeit von LTE auch erreicht
  2. LTE ist meist noch mit einem Datenvolumen verbunden. Ist dieses aufgebraucht wird gedrosselt. Bei 6 PCs wird das sicher schnell der Fall sein
  3. DSL ist weniger störungsanfällig, selbst wenn es langsamer wäre bietet es eine solidere Verbindung und nach der LTE Drosslung ist es sicher schneller

Grundsätzlich ist es aber mit einem LTE Router möglich alle Rechner über einen LTE Anschluss zu verbinden.

Kommentar von waki08 ,

Danke, aber kann ich an meinem Hausanschluss, an dem schon 2 x ISDN angeschlossen ist, noch einen 3. Anschluss anmelden, ohne dass ein Kabel gebuddelt werden muss? Sobald ich bei der Telekom was ändere stellen die auf Voice over Ip um, das will ich noch solange es geht herauszögern. Bei uns kommen bei DSL6000 ca. 1600 an, wenn dann 3 leute gleichzeitig telefonieren, ist das Voumen weg und Internet geht gar nichts mehr. Derzeit geht es halbwegs, zumindest stört das Telefonieren nicht. Nachbar hat einen Telekomanschluss mit VoiceoverIP, wenn da das Kind anfängt zu sufen klingts im Telefon als würde man in den Urwald nach Uganda telefonieren... Das kommt für das Büro (3 Telefonleitungen, 6 Rechner am Netzwerk) nicht in Frage, zumal dann noch privates Telefon + Rechner mit dran hängen...

Kommentar von Icecrystal666 ,

Das kann ich so Pauschal leider nicht sagen wie viel Aufwand das ist oder wie viele Adern ins Haus gehen, die man eventuell nutzen könnte.

Ich würde einfach mal bei der Telekom anrufen und mit denen die Situation mal besprechen, welche Lösung sie hätten. Eben auch genau mit der Argumentation, dass die gelieferte Bandbreite noch schwach ist und VoIP daher nicht in Frage kommt.

Was das VoIP bei deinem Nachbarn angeht , er sollte vielleicht mal an seinem Router schauen was da so eingestellt ist. Normal sollte Voice immer Priorität haben und Daten weniger Priorisiert sein.

Bei mir daheim habe ich keinen Stress mit Telefon und Internet Zeitgleich (selbst mit Spielen), aber ich hab auch einen wesentlich schnelleren Anschluss.

Kommentar von waki08 ,

Bei telekom war ich schon, die machen alles nur über VoIP sobald man was ändert. Dann ist man 1 Tag telefonisch nicht erreichbar während der Umstellung (wenn alles klappt, sonst länger), schon alleine deshalb geht es nicht, weil ich kann keine Betriebsferien machen wegen Telefonumstellung. Und mehr als 1600 gibt die Leitung auf dem Lande halt nicht her...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten