Frage von chewiegirl, 47

LRS mit 16?

Hallo ihr lieben!

ich habe schon seit der Grundschule Probleme mit der Rechtschreibung aber die Lehrerin meinte das würde sich legen wenn ich älter werde. Also sind meine eltern und ich davon ausgegangen das sich das auch legen wird! Vor Leuten vorlesen konnte ich auch nie, dazu hat die Lehrerin auch nur gesagt das ich mehr lesen soll. Das habe ich gemacht aber es wurde nicht besser. Jetzt bin ich in der Oberstufe und habe immer noch Probleme mit der Rechtschreibung und mit dem vorlesen... das ist natürlich auch schon meinen Freunden aufgefallen und die sagen immer das ich LRS habe... und langsam denke ich wirklich das ich das habe! Weiß jemand wo man sich testen lassen kann?

LG Chewiegirl

Antwort
von einfachichseinn, 6

Ich kann mir kaum vorstellen, dass du wirklich Lrs hast und deine Lehrer das alle übersehen haben.

Vor allem hat LRS nicht zwangsläufig etwas mit dem Lautvorlesen zu tun.

Wenn du für dich einen Text lesen und verstehen kannst, dann kannst du lesen und hast keine Leseschwäche.

Am besten gehst du zu deinem Hausarzt und sprichst das mal an. Der kann dir dann eine entsprechende Überweisung ausstellen, wenn er eine Notwendigkeit dafür sieht.

Antwort
von SkippingUnicorn, 31

Du brauchst eine Überweisung von deinem Hausarzt, dann kannst du einen Termin bei einer Sozialpädagogin/ einem Sozialpädagogen machen. Da wird dann alles getestet.

Antwort
von Kuhlmann26, 17

Warum willst Du das testen lassen? Lässt Du Dich auch testen, wenn Du weißt, dass Du nicht tanzen oder singen kannst? Ich kann beispielsweise nicht backen. Glaubst Du, ich mache deshalb einen Test, der mir das bestätigt?

Die Zahl derjenigen, die fehlerfrei schreibt, liegt im einstelligen Prozentbereich.

Wenn Du das dennoch testen lassen möchtest, hast Du schon die richtigen Antworten bekommen. Der Psychologe wird möglicherweise feststellen, dass Du schlecht liest und schreibst. Toll! Und dann? Warum brauchst Du einen Namen für einen möglichen Mangel? Das wird dazu führen, dass Du nie besser schreiben und lesen lernen wirst, weil Du die 3 Buchstaben als Entschuldigung verwenden kannst.

Gruß Matti 

Kommentar von SkippingUnicorn ,

Mit einer Bescheinigung, können so Noten fairer verteilt werden. Menschen mit einer LRS können so Nachteile ausgleichen.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ja, wenn man für (gute) Noten liest und schreibt, dann stimmt das natürlich. Ich glaube sogar, LRS ist speziell für die Schule erfunden worden. So kommt niemand auf die Idee, dass die Methoden in der Regelschule der Grund dafür sind, dass manche Menschen Schwierigkeiten beim Schreiben und Lesen haben. Man behauptet einfach, diese Menschen hätten eine Krankheit und so glauben sie selbst, dass sie es nicht lernen können.

Interessant ist allerdings, dass es an demokratischen Schulen keine Schüler mit LRS gibt. Du kannst Dir gerne mal das folgende Video ab Minute 1:25 anschauen

https://www.youtube.com/watch?v=oW0D99wRLpk

Auch an dieser Schule ist das so.

http://www.kapriole-freiburg.de/deutsch/vortr%C3%A4ge/lesen-schreiben-rechnen/

Kommentar von einfachichseinn ,

richtig die Schüler an demokratischen Schulen lernen einfach nicht zu lesen, dann gibt es auch keine lrs. Das ist natürlich viel besser. Sehen wir einfach über die Probleme von Schülern hinweg, anstatt ihnen zu helfen.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Du hast es nicht verstanden. Schüler an demokratischen Schulen lernen ALLE lesen und schreiben. Es gibt dort niemanden, dem man in Sachen Lesen und Schreiben helfen müsste.

Kommentar von einfachichseinn ,

Das glaubst du doch selbst nicht.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Doch, das glaube ich. Natürlich gibt es auch dort Leute, die Fehler beim Schreiben machen und nicht jeder wird absolut flüssig lesen können. Aber man macht daraus keine Krankheit, weil es normal ist, wenn man Fehler macht.

Die ca. 7 Prozent Analphabeten, die es in Deutschland gibt, haben größtenteils eine Schule besucht, an der ihnen vorgeschrieben wurde, auf welche Wege sie Lesen und Schreiben zu erlernen haben und weil dieser Weg nicht der richtige für sie war, haben sie es nicht (richtig) gelernt. Sie hatten keine Möglichkeit, es auf ihre ganz eigene Weise und zum Zeitpunkt IHRER Wahl zu erlernen.

Ich glaube mich zu erinnern, dass wir beide diese Diskussion schon mal geführt haben. Irre ich mich? Habe gerade keine Lust, meine Antworten zu durchforsten und danach zu suchen.

Wir können gerne weiterhin die Argumente austauschen, werden uns aber vermutlich nicht einigen. Du glaubst, dass LRS eine "Krankheit" ist, deren Symthome schlechte Lese- und Schreibkenntnisse sind. Ich glaube, dass es nur 3 Buchstaben sind, mit denen Schulpolitik gemacht wird.

Wir können uns natürlich für jeden Mangel, den eine Gruppe von Menschen hat, eine Abkürzung aus Großbuchstaben ausdenken, und ein Problem daraus machen.

Antwort
von AnnnaNymous, 31

Erst zum Hausarzt und der leitet dich dann weiter.

Antwort
von 123ok456, 21

Hausarzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten