LRS-Legasthenie-Frauen oder Männer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es liegt weder an den Jungs noch an den Mädchen. Es liegt an der Schulmethode. Die kommt den Mädchen nun mal entgegen. In dem Alter, wo Kinder gezwungen werden, das Schreiben und Lesen zu erlernen, sind Jungs überwiegend grobmotorisch unterweg. Das heißt, sie wollen sich bewegen. Warum wollen sie das? Weil sie wesentlich mehr Muskelmasse haben als die Mädchen. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Muskelmasse aufgebaut werden muss. Das erreicht man aber nicht, wenn man den halben Tag stillsitzen muss.

Mädchen sind da anders. Die haben mehr das Bedürfnis, zu erzählen und zu schreiben. Es sind die Mädchen, die gerne Tagebücher schreiben, nicht die Jungs. Man muss nur mal beobachten, wer in den jüngeren Klassen als erstes aus dem Klassenraum rennt, sobald es zur Pause oder zum Unterrichtsschluss klingelt.

Das Jungs mehr von dieser seltsamen Abkürzung mit den 3 Buchstaben betroffen sind, hat überhaupt nichts damit zu tun, dass sie eventuell weniger intelligent wären als Mädchen.

Das Hauptproblem aber ist der oben genannte Zwang, lesen und schreiben zu einem vorgeschriebenen Zeitpunkt und auf eine ganz bestimmte Weise lernen zu müssen. Immer wieder wird behauptet, dass man diese Fähigkeit nicht lernen würde, wenn man in der Schule nicht dazu gezwungen würde.

Zum Glück kann man inzwischen das Gegenteil beweisen. Es gibt nämlich auch Schulen ohne Lehrpläne und ohne die Vorschrift, dass man Lesen und Schreiben in der ersten Klasse, also mit 6 Jahren, erlernen muss. Außerdem gibt es Menschen, die in gar keine Schule gehen und trotzdem lesen und schreiben können. Ganz grob kann man sagen, das geschieht zwischen dem vierten und zwöften Lebensjahr.

Auf der Internetseite der demokratischen Schule "Kapriole" steht folgender Text:
".... So lassen sich die Kulturtechniken gar nicht vermeiden, ihre
Wichtigkeit für das Zusammenleben in der Kapriole und in unserer
Gesellschaft ist offensichtlich und niemand verlässt die Schule ohne
sie gelernt zu haben. Allerdings gibt es in unserem Konzept keine Vorgaben, zu welchem Zeitpunkt sich die Kinder und Jugendlichen mit welchen Aspekten des Lesen-Schreiben-Rechnens beschäftigen müssen
oder wann sie etwas Bestimmtes können sollen."
Zitat Ende.

www.kapriole-freiburg.de/deutsch/vortr%C3%A4ge/lesen-schreiben-rechnen/

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matthias2016
10.02.2016, 14:35

Danke für die Antwort Matti

Also können wir doch da von ausgehen, dass es doch mehr Jungs haben.

Aber es ist doch so…..egal wann ein Kind mit lesen und schreiben anfängt (Kindergarten oder Schule), wenn es Legasthenie oder LRS hat..… bekommt das Kind es nicht hin und brauch Hilfe, egal auf was für einer Schule und was für ein Konzept sie haben.

0

Auch Experten liegen manchmal daneben. Fakt ist: Jungen sind häufiger betroffen als Mädchen. Die Unterrichtsmethode spielt keine entscheidende Rolle. Sie kann das Problem aber verschlimmern. Ungünstig für LRS-Betroffene ist die Ganzwort-Methode und die Methode "Lesen durch Schreiben". Wer sich bei einem echten Experten zum LRS-Thema schlau machen möchte, sollte reinschauen in das E-Book von Heddi Apenburg (Legasthenie - Was Eltern wissen sollten. 3,45 Euro). Erhältlich z.B. bei Amazon. In dem Buch werden über vierzig Fragen, auch die Frage nach der Lehrmethode, beantwortet und es werden einige Kinder mit ihren Problemen und Therapie-Erfolgen vorgestellt. Gruß Rick

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matthias2016
10.02.2016, 14:46

Hallo Rick

Bei mir war es noch so….man soll es so schreiben wie man es spricht..das ging voll ihn die Hose…ein Hesse Bub und richtig Deutsch schreiben…ich glaub das ging bestimmt nicht nur mir so in Hessen.

0

Mein Sohn ist Legastheniker und in seiner Klasse sind drei weitere Kinder betroffen zwei mit LRS ein Legastheniker - alles Jungs, alle offiziell getestet. Ich persönlich habe eine Nachhilfeschülerin die meiner Meinung nach in die LRS Gruppe fällt sie wurde aber von den Eltern nie getestet. 

Ich kann natürlich nicht sagen ob es daran liegt, dass sie ein Mädchen ist oder an den Eltern die das einfach nicht wahrhaben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matthias2016
09.02.2016, 12:24

Jetzt mal von meiner Frage abgesehen….helf deinem Sohn wo du nur kannst..mach langsam mit ihm…alle sagen immer viel lesen und übenübenüben…das hilft auch ab und zu mal….aber ich schreib heute noch Wörter richtig und morgen sind sie wieder falsch…zum „glück“ gibt es heute Rechtschreibprogramme die hatten wir ja früher nicht….aber die helfen halt auch nicht ihn der Schule und gegen das Gehensel der Mitschüler.

0

Komischerweise- jetzt wo Du es sagst- kenne ich ein paar leute mit LRS.. aber nur Männer?

Ist ne gute Frage, ob Frauen das einfach nicht so sagen.

Ich hab mal Anno Tuck Pädagogik studiert, da war irgendwie immer die Meinung (aber ich erinnere mich nicht an Belege), dass es nunmal eher Jungs trifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matthias2016
09.02.2016, 10:28

Gucken wir doch mal was hier so da bei raus kommt ;) hoffe ja mal nicht das es an uns Männern liegt :)

0

Was möchtest Du wissen?