Frage von 3juli3, 42

Low Carb Ernährung mit 97g Fett, kann das sein?

Ich verstehe das mit dem Low Carb Ernährungsstil nicht. Ich habe das mal ausgerechnet. Bei lowCarb sollte man ja höchstens zwischen 100-150g Kohlenhydrate essen, rechnen wir also mit 125

1g Kohlenhydrate =4kcal --> 125x4=500kcal

Protein sollte man auf längere zeit wegen den Nieren nicht mehr als 2g pro kg Körpergewicht essen. Ich bin ca 54kg 1g Protein = 4kcal --> 54x2x4=432kcal

Gehe ich jetzt davon aus, dass ich etwa 1800 kcal pro Tag essen sollte ---> 1800-500-432=868kcal

Also müsste ich diese 868kcal noch durch Fett zu mir nehmen das wären ca.97g Fett Das kann doch auch nicht Gesundsein, oder habe ich da ein Überlegungsfehler gemacht?

Antwort
von michi57319, 25

Fett ist wichtig! Wenn du z.B. Möhren zu dir nimmst, kann das Vitamin A gar nicht vom Körper aufgenommen werden, wenn es ohne Fett daher kommt.

Viele Vitamine sind fettlöslich, deshalb sind knapp 100 g Fett auch kein Drama. Öl fürs Salatdressig, zum Braten, im Brotaufstrich, da kommt das schnell zusammen.

Um Gewicht reduzieren zu können, ist es erst mal nahezu egal, woher die Kalorien kommen. Hauptsache, sie kommen in der korrekten Menge und Relation an.

LC ist häufig kalorienlastiger, als normale Ernährung. Trotzdem ist merkwürdigerweise eine Gewichtsreduktion möglich. Aber nur, wenn man sehr streng LC lebt. 150 g KH sind schon viel.


Kommentar von 3juli3 ,

Fett ist wichtig ich weiss, normalerweise esse ich um die 30g Fett am Tag aber ist fast 100g wirklich noch vertretbar?

Kommentar von michi57319 ,

Wenn die Gesamtkalorienmenge stimmt, selbstverständlich. Warum auch nicht? Irgendwoher muß der Körper die Energie ja gewinnen.

Es gibt ja auch das Konzept low carb high fat. Dabei ist der KH-Anteil im Ketobereich, der Fettanteil umso höher. Vor allem dann, wenn der Proteinanteil sehr klein gehalten wird.

Antwort
von folkie, 11

Hallo, 3Juli3,

Deine Berechnungen sind korrekt!
Es geht aber bei der Low-Carb Diät nicht um eine 'gesunde Ernährungsform', sondern um eine Reduktionsdiät, die nach Erreichen des Diätzieles nicht weitergeführt wird. 
Nach Empfehlungen der DGE sollte 50% des Energiebedarfs in Form von Kohlenhydraten aufgenommen werden. Dies wird bei dieser Diät zum Teil durch Fett ersetzt. Ziel ist anscheinend, durch die geringe Menge an KH einen appetitdämpfenden Effekt zu erzeugen (Abbau von Fetten durch Glucagonüberschuss, Entstehung von Appetit-reduzierenden Ketokörpern). Neu ist diese Reduktionsdiät nicht, ist schon einmal als 'Atkins'-Diät populär gewesen.

Viele Grüße,
Folkie 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community