Lottoziehung Mathe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gehen wir davon aus, dass du einen Lottoschein hast.

Zu Beginn gibt es 49 mögliche Felder zum Ankreuzen. 6 dieser 49 Felder sind Gewinnfelder. Nach dem Ankreuzen von einem dieser Felder sind noch 48 Felder und 5 Gewinnfelder übrig. Das wird so weitergeführt bis alle 6 Gewinnfelder markiert wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du 6 Zahlen voraussagst und dann gezogen wird, dann ist beim erstem Mal ziehen die Wahrscheinlichkeit, dass eine deiner 6 Zahlen gezogen wird 6 zu 49. Beim zweiten Mal ziehen müssen ja nur noch 5 deiner Zahlen gezogen werden, man geht ja davon aus, dass eine der 6 schon beim erstem Mal gezogen wurde, und es ist eine Kugel weniger im Topf, also 5 zu 48. Und dann immer so weiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du den sinn einer einfachen mathematischen rechnung  nicht verstehst, dann übe lieber sprache oder kreative fähigkeiten. bei 6 zahlen aus 49 gibt es eben immer rd. 14 millionen mögliche kombinationen, mit superzahl eben 10 x mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Reihenfolge der 6 gezogenen Zahlen ist für die Lottoziehung irrelavant. Die erste Kugel richtig zu ziehen, hat eine Chance von 6 möglichen "Richtigen" aus 49. Die zweite Kugel dann hat noch 5 mögliche "Richtige" von 48 Kugeln (eine ist raus). Bei den anderen Kugeln dann genau so...

Das kann man auch als n über k ausdrücken, also 49 über 6. n! bedeutet n-Fakultät, also alle Zahlen von 1 bis n miteinander multipliziert. Die Formel für n über k ist:

n über k = n!/((n-k)! * k!)

49 über 6 = 49!/((49-6)! * 6!)

49!/((43!) * 6!) = 49*48*47*46*45*44/6!

10068347520/720 = 13983816

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung