Frage von melikcan,

Lotto Gewinn wie anlegen?

hallo wie sollte man einen lotto gewinn anlegen?
zB. 1Mio. €? so das man gar nicht mehr arbeiten brauch. also nur in die bank und dann mit den zinsen kann man nicht leben, weil auch für soviel geld steuern gezahlt wird...

Hilfreichste Antwort von thenonamed,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Auszahlung über neues Konto bei Bank in ausreichender räumlicher Distanz zum Wohnort auszahlen lassen, dann in ein paar grösseren Auszahlungen bar abholen.

Zuhause dann einlegen, nicht anlegen... das am besten in ein Möbel mit verstecken Fach oder Rückwand oder Bodenklappe oder ... dann in feuerfesten und wasserdichten Boxen in relativ kleiner Stückelung aufbewahren.

Möglichst alles bar bezahlen, lieber jungen Gebrauchten als neuen Stern- oder Ringegleiter vom örtlichen Markenhändler... Lieber online vom seriösen Händler als vor Ort... seine Computer, Uhren Elektronik und was auch immer kaufen.

Arbeiten an Haus oder Wohnung nach und nach von kleinen Firmen machen lassen, die freuen sich über Barzahler...

Etwas innovativ sein, niemanden etwas erzählen, keine Investitionen die auffallen, keine Bank- Versicherungs- Anlageberater oder andere Haie wie Steuerberater... fragen geschweige denn informieren und es lebt sich angenehm und sorgenfrei.

Am schwierigsten ist es wohl seinen guten Freunden absolut nichts zu erzählen... denkt an den alten Spruch "beim Geld hört die Freundschaft auf" !!! Ist zu 100% richtig.

Mein wichtigster Aspekt... auch ohne Neid, Missgunst und Versuchen von Dir Dein Bestes "Dein Geld" zu generieren stressfrei weiterleben zu können.

Natürlich sollte man ein handgeschriebenes und hinterlegtes Testament haben, eine Patientenverfügung machen, sich ausreichend Versichern usw. eben mit normalen Bewusstsein weiterleben.

Beispiel, mit Mitte 40 eine nette Summe gewonnen, noch eine kleine Summe an Restschulden für Haus abzubezahlen, dann am besten auf 3 oder 4 Teilsummen zahlen, dies fällt nicht besonders auf ..., da frägt nicht einmal die Hausbank oder Lebensversicherung auf die finanziert wurde nach, nie spontan auf einmal bezahlen.

Beruf in kleine Selbständigkeit ändern, am besten in einen Bereich den Nachbarn, Freunde und Bekannte nicht genau nachvollziehen können ( z.B. Onlinehandel / Gebrauchtwarenverkauf / Teilehandel / Handelsvertretung / kleine Projektarbeiten oder nach eigener Idee etwas umsetzen. Dies immer ordentlich abwickeln, Steuer korrekt machen usw.

Was ich mir als potenter Barzahler übers Jahr sparen kann ist nahezu die Summe die ich mit sicherer Anlage als Ertrag erwirtschaften kann, zieht man mal Steuern und Gebühren ab ...

Soweit mein Tipp für die wenigen Glücklichen...

Antwort von Detlef32,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn Du Dich einfach nicht kümmern willst dann kaufst Du Dir eine Rente von einer Versicherung und bekommst monatlich eine Rente.

Ansonsten änderst Du Deinen Beruf. Kaufst Dir eine Immobilie und wirst Hausverwalter.

Antwort von Kitty91,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich glaube ich würde meine Mio splitten. Einen teil würde ich anlegen, den anderen Teil in Dinge investieren.

Zb würde ich mir erstmal mein traumhaus bauen. somit investiere ich in meine family und in die zukunft meiner kinder. Dann würde ich mir die zwei autos kaufen die ich haben will. Als nächstes würde ich wahrscheinlich meiner Familie von dem Geld was abgeben.

So und den rest würde ich in in drei unterschiedliche anlagen packen. Zwei würde ich auf eine Art aktivsparen tun, damit meine Kinder (oder mein Kind wies kommt) davon ihren führerschein etc bezahlen können) den größten teil (ich denke nach allem wird nach adam riese etwa 200.000€ übrig bleiben) würde ich dann auf eine bank packen. vll einen kleinen teil zu hause bunkern, den anderen mit zinzen auf dem sparbuch lassen =)

Ich denke so würde ich es am besten nutzten. Komplett auf die bank fände ich sinnlos, weil da mehr verloren geht als gewonnen wird.

Hoffe das hat geholfen =) LG Kitty

Kommentar von bloodangelsnow,

Wenn du von deinem ganzen Lottogewinn nur 200.000 Euro übrig hast und auf der Bank anlegst, bekommst du bei 3% Zinsen nur 6000 Euro an Zinsen im Jahr. Davon kann man nicht leben!!!

Antwort von zacki1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

egal wo und wie du dein geld anlegen würdest,immer würde deine bank oder der investor den größten teil deines ertrages für sich behalten.ich würde davon leben,ohne andere daran zu beteiligen.mach dich davon frei,das geld noch zu vermehren.es sollte doch auch so schon reichen.

Kommentar von melikcan,

das problem ist soviel geld zu hause aufzubewahren... wie sicher kann das sein....

Kommentar von zacki1,

ein bankschließfach kostet nicht die welt und ,oder wer würde vermuten,das jemand 1 mio unterm bett versteckt.

Kommentar von melikcan,

naja wenn mann einen a5 fährt und ne cool wohnung hat?!

Kommentar von Najadex,

Das reicht aber nicht. Es wird immer weniger und die Ansprüche immer höher , das ist eben so , klar hört sichs viel an , aber wie viele sind wieder Pleite.

Kommentar von zacki1,

natürlich muß man sich das geld schon vernünftig einteilen.die meißten leute ,die wieder pleite sind haben es übertrieben,ganz schlechte und zu viele berater gehabt..

Kommentar von Candlejack,

@zacki1: sorry, aber was fürn dämlicher rat. wieso sollte man sein geld so anlegen, dass man allein von den zinsen leben kann, wenn man es auch aus dem bankschließfach oder dem kopfkissen heraus verpulvern kann ? toller rat ! banken und investoren behalten nicht den größten teil des ertrages für sich, das ist wieder so ein bankklischee. oder anders: selbst WENN sie den größten teil für sich behalten. solange meine anlage für das gewünschte risiko die gewünschten erträge abwirft, ist es mir doch egal. da aber immobesitzer nicht mehr rendite herausholen als ein immofonds und aktienkäufer oft nicht mehr (eher um einiges weniger) rendite machen als ein fonds hergibt, muss die raffsucht der banken und investoren grenzenlos sein ;-)

1 mio unterm bett vermutet keiner. aber ein einbrecher, der paar hundert euro oder technik klauen will und dabei über ne million stolpert, wird nen freundentanz aufführen. alles schon erlebt, nur nicht mit so einer summe ;-)

der verlust der gewinner hat nix mit beratern zu tun. der legt das geld an und freut sich über die provision. falsche freunde, falsche familie und deren falsche ratschläge sind der häufigste grund neben der verschwendungssucht der gewinner ("wenn man schonmal so viel geld hat")

vielleicht sollte der musiker, schlosser, schweißer eher auf seinem fachgebiet bleiben ? du gibst doch auf deinem gebiet vernünftige antworten.

Kommentar von zacki1,

mein lieber candlejack,um mal auf deine kritik zu antworten: die beantwortung oder der rat auf diese frage bezieht sich rein auf meine persönliche einschätzung dieser fiktiven situation.für die richtigkeit meiner antwort hatte ich nie eine gewähr gegeben.dabei spielte hauptsächlich meine erfahrung mit bestimmten dingen,mein alter und meine lebensanschaung die entscheidende rolle. ich hab aber auch gut reden:für eine stunde musik sind immer zwei nullen vor dem komma und ich wohne in einer gegend wo ich den wagenschlüssel auch über nacht stecken lassen kann ohne angst zu haben.

Antwort von Peachman,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das einfachste wäre mit Sicherheit eine Rentenversicherung, die dir eine lebenslange Rente zahlt.

Da es aber wohl dein ganzes Vermögen wäre/ist, würde ich dir raten es aufzuteilen und in verschiedene Anlagen zu stecken. Da kommt es wiederum drauf an, welche Risiken du eingehen willst. Empfehlung: ein Teil in Versicherungen, einen Teil in Immobilien, einen Teil in Aktien und einen Teil auf die Bank.

Ob du mit 1 Mio. Euro ein Leben lang auskommst, kommt darauf an, wieviel du verbrauchst (nach dem Lottogewinn - das ändert sich nämlich meist) und auch wie alt du bist. Mir erscheint 1 Mio. zu wenig...

Antwort von Najadex,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du solltest das Geld splitten und auf verschiedene Banken bringen, von den Zinsen kann man trotzdem gut leben, hast Du mal nachgerechnet ? Dann mach mal . Immobilien ist riskant , wenn Du ne Gute willst ,mußt Du mindesten 500000 rechnen. Und die bringt dann noch Kosten , mit den Jahren , Reparaturen u.s.w. außer sie ist für Dich, dann mußt Du nicht so hoch ansetzen. Allerdings hast Du dann was für die Zukunft.

Kommentar von melikcan,

die sache ist ja ich bin voll gegen die banken und dann noch so geringen zinsen leben... irgendwie ist das doch nicht das richtige. vielleicht doch ein mehrfamilienhaus kaufen?!?!

Kommentar von Candlejack,

wer ist denn nicht gegen banken, such dir mal ein neues hobby ;-) wenn man sich natürlich ausschließlich auf sparbücher verlässt, dann gibts heute nur geringe zinsen. vielleicht solltest du mal mehr investieren als sparen. auch das muss weder riskant noch mit verlusten trotz guter zinsen sein. vielleicht mal mit dem fachmann sprechen, der selbst investiert ;-) ein mehrfamilienhaus ? wenn du nicht grad in einer gegend wohnst, wo sich die immopreisenoch nach oben schrauben, hast du jede menge mit mietern und instandhaltung zu tun. dann doch lieber in ruhe rendite genießen. ich habe in 15 jahren noch keinen mehrfamilienhausbesitzer getroffen, der mit benz und zigarre ankam und prahlte, weiviel geld er inzwischen mit seinem mietshaus gemacht hat ;-)

Kommentar von thenonamed,

@Candlejack kann es sein daß Du Bänker bist, ein Schelm wer schlechtes denkt. Die Mehrfamilienhausbesitzer besser formuliert Immobilienbesitzer die über viele Wohneinheiten verfügen, die ich kenne würden auch weder mit Protzigkeit glänzen noch prahlen. Schlecht geht es keinen davon, ständiger Verwaltungsaufwand und immer wieder Ärger mit Mietern eher ein Motiv sich andere Anlagen zu überlegen.

Kommentar von zacki1,

das ist aber ein ganz schlechter rat.

Kommentar von Najadex,

Ja aber das muß Top in Schuß sein und was machst Du wenn Du Mietnomaden hast, die Dir ne ganze Wohnung zerstören , oder Du findest keine Mieter. Kauf Dir erstmal selber was , daß Du im Alter abegesichert bist und arbeite wenigstens ein bisschen , denn wenn Du daheim bist , brauchst Du noch mehr Geld und so brauchst Du erstmal keine Miete zahlen, dann hats Du noch Deinen Verdienst, und Dein übriges Geld kann sich wieder etwas vermehren. Denk ich , wenigstens ein Teil.

Kommentar von Najadex,

Außer Du kaufst ein Mehrfamilienhaus , als Kapitalanlage, wo schon Mieter drin sind. Aber Du hast dann viel Verantwortung, wenn z. b. das Dach kaputt ist mußt Du Dich um alles kümmern, wenn jemand auszieht, Wohnungsübrergabe u.s..w.da mußt Du Dich erstmal in die Gesetzéslage einfinden , wenns Probleme gibt, hast dann vielleicht auch nen Anwalt, aber der kostet auch. Der Vorteil ist schon , daß man Mieteinnahmen hat, aber es wird schwer. Irgendwie ist 1 Million doch zu wenig, gell, ich hab auch schon drüber nachgedacht.

Kommentar von Najadex,

....

Antwort von crazyrat,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Du im Lotto gewinnst, hast Du ein Jahr Zeit, das Geld entsprechend zu investieren. Ansonsten werden dafür Steuern fällig.

Und das sicherste sind Immobilien....

Kommentar von Rolf42,

Der Lottogewinn selbst ist unbefristet steuerfrei.

Nur für die Kapitalerträge aus dem Gewinn (z.B. Zinsen) sind die üblichen Steuern fällig.

Antwort von eko36,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Investiere in Immobilien, dass Beste was du machen kannst.

Ps: Hast du etwa im Lotto gewonnen :d

Kommentar von melikcan,

:D

Kommentar von Bernddasbrot20,

Immobilien halte ich momentan auch für das Beste. Wenn man sieht, was in der EU grad los ist, weiß man nie, was in geraumer Zukunft passiert. Immobilien sind da eine relativ sichere Anlage und bei guten Objekten kannst schonmal bis 8-10% jährlich machen. Musst halt in Kauf nehmen, dass du nie komplett Sorgen los hast, es stehen immer mal Renovierungen an oder Miet-/Zahlprobleme etc...

Kommentar von zacki1,

warum soll man sich probleme schaffen die man nicht haben muß.

Antwort von Skulleto58,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Na klar kann man von den Zinsen leben, wenn du's richtig anlegst und nicht einen auf BigBoss lebst. Gibt diverse Fonds kommt auch immer auf den aktuellen Finanzmarkt an

Kommentar von crazyrat,

Aber nach einem Jahr sind dann davon nur noch knapp 600.000 Euro übrig, da dann der Spitzensteuersatz an Einkommenssteuer fällig wird.

Kommentar von melikcan,

genau das meinte ich, mann muss es aufjedenfall anders investieren...

Kommentar von Rolf42,

Nein, auf einen Lottogewinn wird keine Einkommensteuer fällig.

Kommentar von melikcan,

hmm auch wenn mehrere jahre so rumliegt?

Kommentar von Rolf42,

Dann liegt er halt so rum.

Darauf könnte höchstens Vermögensteuer fällig werden, aber die wird in Deutschland seit 1997 nicht mehr erhoben.

Antwort von Enki40,

Das Sicherste ist und bleibt immer noch die Streuung. Gerade jetzt in einer Zeit, in der nichts sicher ist. Gut liegt man im Alternativen Markt, doch sollte man immer sehen können, wie die jeweiligen Firmen arbeiten. Aber 8 bis 11 % p.a. sind dort möglich. auch ein alternativer Fond ist eine gute Alternative. Und wenn die Manager gut verdienen ist das doch egal. Sollen sie doch, wenn Du dadurch gut verdienst. Dann kommt es auf das Alter an, das man hat, wenn man die Million erhält. Dann kann nämlich sogar unsere Rente von Vorteil sein (für einen kleinen Teil). Und wichtig ist, wo man das Geld ausgeben will. In Rumänien z.B. lebt man von den Zinsen aus der Million recht gut. Nicht zu vergessen eine eigenständige Firma, wenn man sie liebt uns etwas davon versteht. Auch hier bieten sich die alternative Richtungen an. Das alles, - falls mein Buch nicht zutrifft mit dem Titel "Und 2013 bist du tot!!! Wetten das....?". Aber auch dann kannst Du mit dem 2. Teil des Werkes mit dem Titel "2013. Was können wir tun?" noch sehr viel Geld verdienen, auch mit den Möglichkeiten, die darin genannt werden.

Auf jeden Fall empfehle ich, nichts zu überstürzen, sondern das Geld zunächst auf einem Tagesgeldkonto liegen zu lassen, bis man sich sicher ist, was man damit machen will.

Antwort von LoDnoF,

waas ???

Antwort von melikcan,

immobilien hört sich wirklich gut an.. oder vielleicht gold kaufen? hmmm... ohne geld hat man ja weniger sorgen....

Antwort von johnnymcmuff,

Auf die Bank und dann ein Tagesgeldkonto.

Kommentar von zacki1,

unsinn.

Antwort von laurajane29,

wieviel Geld muss denn an Steuern gezahlt werden?!

Lottogewinne sind Steuerfrei nur die Zinsen musst du besteuern. Natürlich kann man von so einem Gewinn leben, wenn man nicht übermütig wird.

Ich würde das Geld fest anlegen!

lg

Kommentar von Najadex,

Aber Du würdest mit Sicherheit erstmal shoppen gehen und dann kommst Du erstmal in einen Kaufrausch und dann mußt Du aufpassen, das glaub ich Dir niemals , daß Du es schaffen würdest alles fest anzulegen, Du bist eine Frau.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community