Frage von Lars2016, 59

Longboards selber zusammen stellen oder Komplette Boards?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sk8terguy, Community-Experte für Board, Longboarden, longboard, 42

naja... kommt drauf an was du haben willst....

günstiger sind meistens completes, nachteil ist da halt das du nicht aufs setup einwirken kannst

ein zusammengestelltes board ist idr. teurer, und empfiehlt sich auch eher wenn man fortgeschritten ist, oder beratung von einem fortgeschrittenen hat, ansonsten ist man im dschungel der einzelteile als einsteiger ziemlich verloren... dafür ist das board am ende aber auch perfekt auf einen abgestimmt.

hat also beides sein für und wider... wenn du beratung brauchst kann ich dir diesbezüglich aber gern helfen, ich bräuchte nur eine genaue beschreibung wie, wo und wofür du das board nutzen willst (tricks, nur cruisen, downhill, freeride, sliden, dancen, in der stadt
mit vielen kurven, auf dem land mit überwiegend geraden, lange strecken,
kurze strecken, deine schuhgröße, dein gewicht, preisobergrenze, evtl.
form wünsche, etc.)

Kommentar von Lars2016 ,

Also das Board möchte ich in einen leicht Hügeligen Gebiet nutzen es sollte Drop thought montiert sein . Fahre Täglich 5-15 km . Ich bin 15 wiege c.a. 53 wachse aber noch . Schuhgröße 42.Fahre in der Stadt mit vielen Kurven sollte relativ schnell sein. Mache aber auch ein paar einfache tricks. Höchstens 210€

Kommentar von sk8terguy ,

sehr gut, kompakt alles aufgezählt, so muss das.

für 200€ was zusammen stellen lohnt im grunde nicht, also läuft es auf ein complete raus.

also, wenn du es eher in der stadt nutzt wirst du wohl was eher kleineres brauchen, also ca 1m oder weniger... eigentlich wäre da ein ontop montiertes board aufgrund der besseren wendigkeit besser (wegen der vielen kurven), aber wenn du ein DT willst wird man eben so eins nehmen, das sollte immernoch ausreichen wendig sein... hat auch für längere fahrten eh mehr vor als nachteile.

für cruisen auf mittellangen strecken (also besagte 15km) würde ich mittelgroße weiche rollen vorschlagen, die achsen ~50° rkp, und die deckflex entweder 1 oder 2 (auf jedenfall nicht zu weich dass du bei höherem tempo keine stabilitätsprobleme bekommst)

joa, boards die da in frage kämen wären zunächst das Jucker New Hoku (sowie auch Wailani und He'e) oder wenn es etwas günstiger sein soll das Ninetysixty Boobam (alternativ gäbe es von ninetxsixty dann auchnoch das flexkick) 

Das wären auf jedenfall 5 boards die du dir definitiv mal ansehen solltest und den oben genannten vorgaben entsprechen, Jucker Hawaii und Ninetysixty sind generell hersteller die sich auf den bereich "200€ und weniger) spezialisiert haben, und für jemanden mit deiner budgetobergrenze vermutlich die beste wahl.


Antwort
von DieterRantel, 31

Also ich hab mir meins so gekauft weil ich dann Garantie habe und auch ein gutes ohne irgendwelche fehler habe was perfekt läuft.

Antwort
von Florian12345612, 31

Allem Anschein nach hast du keine Ahnung von den Dingern, also würde ich mir an deiner Stelle erst mal ein günstigeres komplettes Board gönnen.

Antwort
von Chillkroete1994, 29

Was ist die Frage ?^^ Wenn du kein plan von der Materie hast würde ich mir keins selbst zusammenstellen .. hol dir jemanden mit Erfahrung. In nem Laden / Foren .. oder hier gibt es auch einige ;)

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community